• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Emma Watson fördert nachhaltige Mode

Emma Watson fördert nachhaltige Mode

Von Simone Preuss

23. Feb. 2017

Die britische Schauspielerin Emma Watson zeigt, dass sie nicht nur vor der Kamera bereit ist, sich zu engagieren - etwa als Hermione Granger in den Harry Potter-Verfilmungen oder jetzt als Belle in „Die Schöne und das Biest“ - sondern auch privat: Die 26-Jährige macht sich auf ihrem Instagram-Account für nachhaltige Mode stark.

„Bereite mich auf die 'Die Schöne und das Biest'-Pressetour mit Team Watson vor. Hallo Paris. Bonjour! Ich habe einen neuen Instagram-Account gestartet, damit ihr uns bei der Tour begleiten könnt. Ich hoffe, euch gefällt dieser Einblick hinter die Kulissen“, schrieb Watson am Wochenende auf ihrer Instagramseite.

Die engagierte Schauspielerin stellt nicht nur die Bilder von sich online, sondern kommentiert auch jedes Outfit der Pressetour. So präsentiert sie etwa ein Kleid von Stella McCartney und lobt die ökologische Einstellung der Designerin: „Eine Luxusmarke, die Produkte herausbringt und dabei nicht auf Leder, Tierhaut, Federn oder Pelz zurückgreift. Stattdessen hat Stella Jahre damit verbracht, andere Materialien zu entwickeln - sie nutzt recyceltes Kaschmir oder andere recycelte Stoffe, Bio-Baumwolle und waldschützende Textilien.“

Watson lobt auch die schwedische Marke Filippa K für ihre Verpflichtung zu den „vier Rs”: Reduzieren, Reparieren, Wiederverwenden („Reusing“) und Recycling. Über ein Outfit von Oscar de la Renta schreibt sie: „Dies ist ein mit Blumen bedrucktes Satinbustier mit einem Öko-Seidenschal und einer Hose aus Biowolle. Der gesamte Look wurde in New York im Studio von Oscar de la Renta hergestellt.“

Einige Outfits wurden sogar maßgeschneidert, etwas das rot, schwarz und blaue Louis Vuitton-Kleid, das von Nicolas Ghesquière entworfen wurde. Es verwendet ein Newline-Material aus recyceltem Polyester, das aus recycelten Plastikflaschen hergestellt und in Italien zu Garn verarbeitet wurde.

Für die Pressetour wird Watson von Kopf bis Fuß auf nachhaltige Mode setzen und so sind auch ihre Good Guys-Schuhe aus Materialien gemacht, die keine Tierprodukte enthalten. Alle Outfits wurden von Eco Age verifiziert, einem Beratungsunternehmen für Marken, das von Livia Firth gegründet wurde und sich auf nachhaltige Mode konzentriert.

Bis jetzt sieht es so aus, als teilten Watsons Fans ihre Begeisterung für Öko-Mode, konnte ihre Instagramseite, auf der sie außer den genannten auch Outfits von Burberry und Woron vorstellt, doch bereits über 291.000 Fans für sich gewinnen.

Emma Watson
Nachhaltige Mode