Nachrichten vom Fashion Council Germany: Der FCG hat die Erweiterung seines Präsidiums bekannt gegeben. Außerdem präsentiert er erneut einen Pop-Up Shop in der Concept Shopping Mall Bikini Berlin.

Als neue Präsidiumsmitglieder hieß der FCG Manuela Kampp-Wirtz, Geschäftsführerin der BurdaStyle GmbH, Dr. Christian Ehler, Mitglied des Europäischen Parlaments, Chris Stricker, CEO der PR-Agentur Haebmau, und Nadja Swarovski, Member of the Executive Board Swarovski, willkommen. Alle vier wollen ihre Expertise in das nunmehr zehnköpfige Präsidium einbringen, "um sich gemeinsam mit dem Fashion Council Germany für Mode „designed in Germany“ einzusetzen und Designnachwuchs aus Deutschland zu fördern“, wie es in der Pressemitteilung hieß.

Christiane Arp, Präsidentin des FCG, begrüßte die Entscheidung, das Präsidium zu erweitern: „Der Fashion Council Germany ist die Stimme für Mode & Design in und aus Deutschland. Durch seine Arbeit soll Deutschland verstärkt für exzellentes Modedesign wahrgenommen werden. Mit den neuen Mitgliedern im Präsidium werden alle Belange der Mode national wie international noch effektiver abgedeckt und ich freue mich ganz besonders auf die zukünftige Zusammenarbeit.“

Neben der Erweiterung wird der Einsatz des Fashion Council Germany (FCG) auch in einem Weihnachts-Pop-Up Shop in Kooperation mit dem Bikini Berlin sichtbar. Vom FCG kuratiert, präsentiert der Pop-Up Kollektionen und Accessoires von ausgewählten FCG Mitgliedern und Gast-Brands in der Concept Shopping Mall. Verkauft wird vom 10. - 22. Dezember 2018 Mode, aber auch Weihnachtsgeschenke wie Kinderbettwäsche, Weihnachtsschmuck, Mützen, Schals und vieles mehr der teilnehmenden Brands Antonia Zander, Ashley Marc Hovelle, Blue Nordic Design, Faulhaber Products, HNST, Inge-Glas Manufaktur, JENNYVEXALA, Katha Covers, Kians Garden, L.O.V , Maiami, Maison Héroïne, Marcel Ostertag, Liebesglück,MERSOR, Rotholz, Sminfinity und Tassel Tales.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN