Fashion Net Bite: Auftakt zur Düsseldorf Start-Up Week

Am gestrigen Abend lud Fashion Net, der Zusammenschluss von Modeakteuren in Düsseldorf zum Netzwerk-Event ‚Fashion Net Bite’. Das Event, das im Fashion Boutique Hotel Indigo am Victoriaplatz stattfand, bildete den modischen Auftakt zur Düsseldorfer Start-up-Woche, die vom 11. bis 17. April stattfindet.

Damit schuf das Mode-Netzwerk einen Raum für Themen, die den Modestandort Düsseldorf bewegen - darunter vor allem die Suche nach innovativen Ideen rund um die Themen Ordergeschäft, digitale Medien und Trendanalysen. Insbesondere sollte der Frage nachgegangen werden, wie Unternehmen aus der Modebranche von den Ideen der Mode-Start-ups profitieren und diese im Gegenzug unterstützen können. Fünf Düsseldorfer Köpfe stellten ihre zukunftsweisenden Innovations-Konzepte vor: Roland Schweins, Gründer von Styleranking; Ninja Benkelmann und Tugce Cakir von PopUp Now und Alina Knips-Kluin und Mike Kluin von La Parisienne by K Fashion Clothing.

Styleranking: Vom Businessplan zum zehnten Geburtstag

Styleranking, das man kaum noch als Start-up bezeichnen kann, wie Gründer Roland Schweins in seiner Präsentation anmerkte, passte sein Geschäftskonzept immer wieder an die neuen Gegebenheiten der Modebranche an. Schweins demonstrierte anhand des eigenen Businessplans von 2007, auf, wie sich die Ziele und Ausrichtung eines Startups im Entwicklungsprozess ändern können. „Ich wusste schon, dass ich spätestens bei der Betrachtung des damals aufgestellten Zahlenwerks werde lachen müssen“, gab er zu. Es ginge ihm aber darum, aufzuzeigen, dass Vorstellung und Realität bei einem Businessplan nicht immer übereinstimmen müssen. Wichtig sei, dass es vorangehe. Auch der steile Aufwärtsgraph in seiner Präsentation sei nicht unbedingt mit der Gründungsrealität kompatibel: „Es ist eher ein Auf und Ab. Eine Gerade sieht aber in einer Präsentation besser aus“, scherzte er. Sein Fazit: „Wir sind nicht wie geplant Markführer geworden und auch nicht Trendgeber. Aber von den damals identifizierten Mitbewerbern ist keiner mehr übrig und wir feiern nächstes Jahr zehnjähriges Bestehen – darauf kann man auch stolz sein.“ Styleranking entwickelte sich von einer Online-Community zum Influencer-Spezialisten und ist inzwischen Veranstalter von der Veranstaltungsreihe FashionBloggerCafé, zu dem sich regelmäßig deutsche und internationale Blogger zusammenfinden.

Popup-now: B2B Messe trifft B2C Mode- und Lifestyle Festivalkonzept

Tugce Cakir und Ninja Benkelmann stellten ihr Konzept Popup-Now vor, ein interaktives Shoppingevent, das B2B Messe mit B2C Mode- und Lifestyle Festivalkonzept kombiniert. Die zweite Veranstaltung der Reihe soll am 21. Mai in Kooperation mit der Markenagentur Grey und dem angesagten Store Beyond Studios stattfinden und hat somit bereits starke Partner an der Seite, die darüber hinaus einen Award an spannende junge Labels vergeben. „Unsere Agenturgruppe unterstützt das Fashion-Event Popup-Now aus vielerlei Gründen. Zum einen ist Grey als Marketing- und Kommunikationsagentur seit vielen Jahren in der Fashion-, Premium- und Luxury-Welt an der Seite starker Marken unterwegs. Zum anderen unterstreichen wir mit dem Engagement erneut unsere Verbundenheit zum Mode- sowie Wirtschaftsstandort Düsseldorf und unterstützen dynamische, junge Unternehmerinnen beim Aufbau einer vielversprechenden Marken-Plattform.“ so Christoph Pietsch, Chief Marketing Officer bei Grey. Tugce Cakir erklärt ihre Ziele mit Popup-Now folgendermaßen: "Wir wollen Düsseldorf als Modestandort wieder in den Fokus der Branche rücken. Mit unserer kuratierten Auswahl schaffen wir Anreize für Neues und ermöglichen zugleich internationalen Brands den deutschen Konsumenten direkt zu erreichen und den Markt einfacher zu erschließen. Mit Popup-Now erreichen wir eine Fusion von B2B Messe und publikumsorientiertem Mode- & Lifestyle Festival."

Blog und Shop: Boutique La Parisienne by K Fashion Clothing

Als letzte Präsentation des Abends stellten Bloggerin Alina Knips-Kluin und ihr Mann Mike Kluin ihr Konzept von Offline-Boutique und Online-Präsenz mit Blog vor. Das Konzept: die Teile, die es in der Boutique La Parisienne in Düsseldorf zu kaufen gibt, sind großenteils Einzelstücke und werden vorher online auf dem Blog K Fashion Clothing und weiteren Social Media Kanälen präsentiert. Damit handelt es sich sicherlich nicht um ein neues Konzept. Die Verknüpfung von Blog und Shop ist aber sicherlich ein cleverer Schachzug. Wohl zeigt sich hier auch ein Businessmodell, das dem übrigen Handel guttun würde. Wenn Boutiquenbesitzer und Ein- beziehungsweise Verkäufer via soziale Medien in Erscheinung treten, haben die Kunden eine Identifikationsfigur. Dass das gut funktioniert, zeigen Beispiele wie Kerstin Görling von Hayashi in Frankfurt, Lena Terlutter mit ihrer Boutique Belgique in Köln und Joyce Binneboese sowie Dana Roski von Wald Berlin.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN