Freitag verwertet nun auch leere PET-Flaschen

Der Zürcher Taschenhersteller Freitag führt Modelle mit recycelten Plastikflaschen ein. Das erste Modell F610 Cinnamon ist bereits für 155 Euro erhältlich, weitere Modelle folgen im März.

Die Taschen kombinieren LKW-Planen, das herkömmliche Material der Marke, mit einem wassersparend gefärbten Stoff aus leer getrunkenen PET-Flaschen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Stoff ist vollständig aus PET-Flaschen gefertigt und frei von per- und polyfrluorierten Chemikalien. Gefärbt wurde der Stoff mithilfe der Spinndüsentechnik – das spare Wasser, Chemikalien und Energie im Vergleich zur herkömmlichen Stückfärbemethode.

Bei der Entwicklung der Taschen wurde vor allem Wert auf die Leichtigkeit der Materialien gelegt, um alltagstaugliche Unikaten herszustellen. Freitag wurde 1993 gegründet, inzwischen gibt es 24 Stores und über 400 Händler weltweit, die die Taschen im Sortiment führen.

Anmerkung der Redaktion: Der Beitrag wurde mit dem Namen des ersten Taschenmodells, Preis und Einführungszeitpunkt aktualisiert.

Foto: Freitag

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN