• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • fritzi: Vegan, nachhaltig, überzeugend mit neuem Konzept und bewährten Konditionen

fritzi: Vegan, nachhaltig, überzeugend mit neuem Konzept und bewährten Konditionen

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

27. Juni 2022

Mode

Bild: fritzi, mit freundlicher Genehmigung der Marke

Ein neuer Markenname, spannende Produkte und nachhaltiges Engagement: Alles bleibt neu beim deutschen Taschenlabel fritzi, ehemals Fritzi aus Preußen.

Zwei anspruchsvolle, von der Pandemie geprägte Jahre liegen hinter der Marke. Die Muttergesellschaft EinsPlusVier GmbH hat die herausfordernde Zeit für die Weiterentwicklung des Labels genutzt und zieht eine positive Bilanz.

Trotz globaler Hürden in der Beschaffung und Logistik konnte das Unternehmen aus Langenhagen bei Hannover pünktlich und zuverlässig aus- und nachliefern, was nur wenigen Anbietern gelungen ist. Ein abwechslungsreiches saisonales Angebot, limitierte Editionen sowie ein umfangreiches und vielfältiges NOS-Programm halfen der Marke dabei die Krise zu meistern. Auch der enge und vertrauensvolle Dialog mit Geschäftspartnern und Kunden bleibt ein wesentlicher Teil des Erfolgs.

Das Label und seine Produkte wurden weiterentwickelt und mit neuem, kurzen Markenname neu positioniert. fritzi klingt frisch, frech und jung und passt damit perfekt zu den spritzigen und farbenfrohen neuen Taschen und Accessoires, die sich an Junge und Junggebliebene mit Lust auf Mode und Trends richten.

Bild: fritzi, mit freundlicher Genehmigung der Marke

Nicht nur modisch ist fritzi fest im Hier und Jetzt verankert: Die Produkte der Marke werden verantwortungsvoll, nachhaltig und fair für Mensch und Tier produziert und verzichten komplett auf tierische Bestandteile – das bestätigt die weltweit größte Tierrechtsorganisation PETA mit dem Gütesiegel „PETA - Approved Vegan“.

Die EinsPlusVier GmbH ist ein klimaneutrales Unternehmen und unterstützt jedes Jahr ein Umweltschutzprojekt. Im Mai 2022 wurde der Mutterkonzern außerdem mit dem GRS, dem Global Recycle Standard, für vier fritzi-Eco-Modelle aus recycelten Materialien, ausgezeichnet.

Der GRS ist ein internationaler Produktstandard, der Anforderungen an die unabhängige Zertifizierung von recycelten Materialien und der Lieferkette festschreibt. Eine professionelle Zertifizierungsstelle prüft, ob alle verwendeten Materialien der ISO-Definition von recycelt entsprechen: Verwendung von Pre-Consumer*- oder Post-Consumer*-Materialien, Erfüllung strenger sozialer und ökologischer Anforderungen und Verzicht auf Chemikalien mit Gefahrenpotenzial. Jede einzelne Stufe der Lieferkette wird kontrolliert und nur Produkte, die ausnahmslos alle Kriterien erfüllen, dürfen mit dem GRS-Logo zertifiziert werden.

Bild: fritzi, mit freundlicher Genehmigung der Marke

„Es waren zwei anspruchsvolle Jahre, die uns manchmal vor durchaus unerwartete Anforderungen gestellt haben, an denen wir aber persönlich und wirtschaftlich wachsen konnten“, erklärt Managing Director von fritzi, Roman Kraus. „Wir haben die Zeit genutzt, um unsere Marke auf den Prüfstand zu stellen, die Kollektionen zu analysieren, konsequent weiterzuentwickeln und unser nachhaltiges Engagement auszubauen. Unsere Bemühungen haben sich bezahlt gemacht und fritzi gut durch die Krise gebracht.“

Dieser Erfolg kommt auch beim Endverbraucher an: Die UVPs der erfolgreichsten fritzi-Modelle bleiben unverändert und bis zum Sommer 2023 sind keine Preiserhöhungen geplant.

Bild: fritzi, mit freundlicher Genehmigung der Marke
fritzi
VEGAN