• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Fünf junge, nachhaltige Schuhmarken, die man kennen sollte

Fünf junge, nachhaltige Schuhmarken, die man kennen sollte

Von Simone Preuss

24. Jan. 2022

Mode

Bild: Native Shoes

Heutzutage reicht es nicht mehr, wenn Schuhe stylisch sind und im Trend liegen - dazu gehört inzwischen auch, dass sie einen leichten Fußabdruck auf die Umwelt haben und am Ende ihres Lebens teils oder ganz recycelbar sind. Zudem legen immer mehr Verbraucher:innen Wert darauf, dass ihre Schuhe auch so und aus solchen Materialien hergestellt werden, die keinen Tieren schaden. FashionUnited hat fünf junge Schuhmarken rund um den Globus gefunden, die eine bessere Zukunft versprechen.

Bild: Nat-2

Flamingos Life

Image: FlamingosLife.com

Flamingos Life ist eine spanische Schuhmarke, die sich seit 2015 ganz auf die Produktion veganer Schuhe spezialisiert, zudem geschieht jeder Schritt ausschließlich in Spanien. Aber nicht nur das, jedes Schuhprojekt ist auch mit einem sozialen Projekt verbunden, um jedweden negativen Einfluss auf die Umwelt auszugleichen. Derzeit arbeitet die Schuhmarke etwa mit Agua ONG zusammen, um Brunnen in Uganda zu bauen, mit Eden Reforestation an Aufforstungsprojekten in Madagascar und Mozambique und mit Waste Free Oceans, um die Weltmeere vom Abfall zu befreien. Flamingos Life liefert derzeit in 18 europäische Länder (darunter Deutschland, Österreich, die Niederlande und Frankreich), UK, Kanada und die USA und ist bei ausgesuchten Einzelhändlern erhältlich. Die verschiedenen Unisex-Schuhmodelle kosten zwischen 100 und 150 Euro und sind in den Größen 36 bis 46 erhältlich.

Native Shoes

Image: NativeShoes.com

Native Shoes wurde 2009 in Seattle mit dem Ziel gegründet, den Umwelt-Fußabdruck der Schuhmarke für Herren, Damen und Kinder so leicht wie möglich zu gestalten. Dementsprechend verwendet das Unternehmen nur vegane, alternative Materialien und hat sich bis zum nächsten Jahr vorgenommen, dass jedes Paar Native Shoes durch das Remix-Projekt in verschiedenen Projekten wiederverwendet wird. Hergestellt werden die Schuhe in ausgesuchten ethisch und fair produzierenden Fabriken in China und Vietnam. Native Shoes sind über den Webshop des Unternehmens weltweit erhältlich beziehungsweise bei ausgesuchten Einzelhändlern. Die Preise reichen von rund 50 bis 150 Euro.

Yatay

Bild: YatayYatay.com

Die nach zwei Jahren harter Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Jahr 2018 gegründete Schuhmarke Yatay verwendet nur recycelte oder Peta-zertifizierte vegane Materialien wie recycelte Autoreifen und Plastik, Mais und Holz aus nachhaltigem Anbau. Ziel war es, die beste ‘Made in Italy’-Qualität mit der am weitest entwickelten grünen Technology zu verbinden, um zeitlose, bequeme und nachhaltige Sneakers für Damen und Herren zu schaffen. Zudem wird für jedes verkaufte Paar ein Baum gepflanzt. Yatay-Schuhe sind über den Webshop der Marke erhältlich und werden weltweit zugestellt. Es gibt sie auch bei ausgesuchten Einzelhändlern in verschiedenen Städten in Italien, in Wien, der Schweiz, Sydney und Dubai. Die in Italien handgemachten Unisex-Schuhe reichen preislich von 270 bis 330 Euro und in der Größe von 35 bis 47.

Nat-2

Bild: Nat-2.eu

Das Münchner Sneakerlabel Nat-2 wurde 2007 von Sebastian Thies gegründet, dessen Familie bereits seit 1856 und sechs Generationen Schuhe herstellt. Die Marke hat sich der Entdeckung ungewöhnlicher, natürlicher Materialien für das Schuhdesign verschrieben, darunter Stein, Kaffeesatz, Mais, Kork, Pilze, Fischleder, Blumen, Cannabis, roter Paprika, Ochsenblut, Blätter, Moos und mehr. Die Schuhe sind über den Onlineshop Coilex per weltweiter, klimaneutral Lieferung oder bei ausgesuchten internationalen Einzelhändlern wie Rinascente, Galeries Lafayette und Manufactum erhältlich. Die Preise reichen von rund 40 Euro für Kinderschuhe bis zu 440 Euro für Damen- und Herrenschuhe. Rein vegane Modelle sind ebenfalls erhältlich.

Nisolo

Bild: Nisolo.com

Nisolo ist eine 2011 gegründete nachhaltige Marke, die sich ganz der Herstellung von Schuhen und Accessoires verschrieben hat, die zu fairen Bedingungen und der Bezahlung eines Existenzlohns in Peru, Mexiko, Kenia und den USA hergestellt werden. Das Unternehmen aus Nashville, Tennessee verwendet zur Zeit noch Leder, das jedoch pflanzlich gegerbt wird, und bietet noch keine rein veganen Artikel an. Dies ist jedoch für die Zukunft angedacht. Jedem Produkt liegt ein “Sustainable Factsheet” bei, dem Kunden und Kundinnen den Umwelteinfluss entnehmen können. Die Marke arbeitet mit Ecosphere+ zusammen, um den Einfluss ihrer Produkte zum Beispiel durch Aufforstungsprojekte auszugleichen. Die Preise der Schuhe reichen von rund 100 bis 250 US-Dollar (rund 88 bis 220 Euro). Derzeit sind die Artikel nur über den Webshop in den USA beziehungsweise bei ausgesuchten Einzelhändlern wie Nordstrom, Anthropologie und Urban Outfitters erhältlich.

Flamingos Life
Labels To Watch
Nachhaltigkeit
Nat-2
Native Shoes
Nisolo
VEGAN
YATAY