Gerry Weber launcht Online-Premiumlabel Gr8ful

Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, plant die Gerry Weber International AG ein neues Online-Premiumlabel names Gr[8]ful. Im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz hat das Unternehmen heute diese neue, unabhängige Marke bestätigt.

Das neue Label wird pünktlich zum Saisonstart Frühjahr/Sommer 2018 eingeführt und ausschließlich online über die eigene Website, aber auch über eShops von Facheinzelhandelspartnern wie Breuninger und Engelhorn und externe Plattformen wie Amazon und about you verkauft.

Damit ist Gr[8]ful eine der ersten, nur digital erhältlichen deutschen Premiummarken, die sieben Kollektionen mit jeweils 30-40 Modellen pro Jahr anbieten wird. Zu den Schlüsselartikeln gehören laut Gerry Weber „moderne Kleider, Blusen sowie elegante und feminine Shirts“.

Gerry Weber launcht Online-Premiumlabel Gr8ful

Verantwortlich für die neue Marke sind die beiden Executive Vice Presidents Taifun/Samoon Oliver Zaric (Produkt) und Bernd Brodrick (Vertrieb). Zusammen mit einem Kernteam von sieben bis zehn Personen haben sie das Konzept des Onlinelabels entwickelt und realisiert. Der strategische Impuls für eine reine Onlinemarke kam bereits vor rund einem Jahr von Ralf Weber, dem Vorstandsvorsitzenden der Gerry Weber International AG.

„Mit dem Launch des digitalen Premiumlabels Gr[8]ful stellen wir uns für die Zukunft auf und ergänzen unser Markenportfolio optimal – mit einer reinen Onlinemarke und einer neuen Kundengruppe. Ziel ist es, mit unseren Marken alle stationären und digitalen Vertriebskanäle zu nutzen und miteinander zu vernetzen sowie das E-Commerce Geschäft weiter auszubauen. Das moderne, vollautomatisierte Gerry Weber Logistikzentrum, das im Dezember 2015 seinen Betrieb aufnahm, und als eines der modernsten in Europa gilt, spielt hier eine zentrale Rolle“, kommentierte Weber.

Gerry Weber launcht Online-Premiumlabel Gr8ful

Als reine Onlinemarke erhofft sich der Konzern von Gr[8]ful, dass sie sich schnell an Trends und dem Bedarf der Kundinnen ausrichten kann. Die gesammelten Informationen wie Abverkaufszahlen, die die Begehrlichkeit einzelner Trends aufzeigen, sollen umgehend in die Produktentwicklung einfließen beziehungsweise Trends, die sich auf dem Markt abzeichnen, schnell umgesetzt und angeboten werden.

Fotos: Gerry Weber
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN