H&M testet Produkte für Kleiderreparatur und -pflege in Deutschland

Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz AB bietet erstmals Produkte zur Kleiderrepartur- und pflege an. Das Angebot unter dem Namen "Take Care" wird laut H&M zuerst in Deutschland getestet.

Die Webseite bietet seit Donnerstag außer Produkten wie Fleckenentfernern oder Aufnähern, auch Tipps und Inspiration für die Pflege, Reparatur und Wiederverwertung von Kleidung an. Die Seite www.hm.com/de/takecare#/ gibt zum Beispiel Ratschläge für das Reinigen von Schnürsenkeln, oder Erweitern von Hosenbünden an.

Zum Start des neuen Angebotes sollen auch Workshops und ein Reparaturservice im Hamburger Laden in der Spitaler Straße 12 von Donnerstag bis Samstag demonstrieren, wie Kleidung am besten gepflegt und repariert werden kann.

In Kürze mehr?

H&M und andere Modehandelsketten wie Zara-Mutter Inditex SA und Primark stehen für die Umweltbelastung durch ihre schnelle Mode unter Kritik und versuchen dieser durch die Veröffentlichtung von Nachhaltigkeitsberichten und Aktionen, wie dem Sammeln von alter Kleidung zu entgegnen. Seit Beginn der globalen Initiative 2013 wurden mehr als 57.000 Tonnen benutzter Klamotten weltweit eingesammelt.

H&M testet Produkte für Kleiderreparatur und -pflege in Deutschland

Der Beginn des Projektes "Take Care" in diesem Frühling wurde bereits im Nachhaltigkeitsbericht von 2017 angekündigt. H&M will damit seinen Kunden helfen, die Lebensspanne der gekauften Produkte zu verlängern. Wie lange die Testphase dauert und wie es danach weitergeht, wollte der Konzern noch nicht genau kommentieren.

"Wir haben bereits große Pläne zur Weiterführung des Konzepts und freuen uns darauf, Ihnen in Kürze mehr zu verraten", hieß es vom H&M per E-Mail.

Fotos: H&M Webseite
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN