In Bildern: Coco de Mer by Playboy

Das Londoner Luxus-Wäschelabel Coco de Mer hat mit Playboy an einer neuen Kollektion für Frühjahr/Sommer 2019 zusammen gearbeitet, die „Glamour und Weiblichkeit mit einem Hauch von Flirten verbindet“, so die Marke auf ihrer Website.

In Bildern: Coco de Mer by Playboy

„Diese Zusammenarbeit mit Coco de Mer verkörpert alles, was an unserer Marke verspielt und sexy ist“, sagte Reena Patel, Leiterin des Lizenzbereichs bei Playboy, in einer Erklärung. „Playboy-Fans werden diese Linie lieben und wir können ihre Reaktionen auf sie kaum erwarten.“

In Bildern: Coco de Mer by Playboy

Die Kollektion greift auf glamouröse Vintage-Einflüsse zurück und jede der vier Dessous-Reihen mit den Namen „Tempt Me“, „Catch Me“, „Kiss Me“ und „Tease Me“ ist von einer legendären Playboy-Ausgabe inspiriert.

In Bildern: Coco de Mer by Playboy

Die Kollektion gibt sich spielerisch-provokant mit durchsichtigen, zarten Tüllmotiven, kombiniert mit femininen Verzierungen und exklusiven Stickereien, wobei charakteristische Coco de Mer-Formen mit neuen zeitgenössischen Stilen kombiniert werden, um zu verführen und zu inspirieren - für Dessous, „die zum Vergnügen gemacht sind“.

In Bildern: Coco de Mer by Playboy

„Es war ein aufregendes Abenteuer, mit der legendären Marke Playboy zusammenzuarbeiten. Wir haben gemeinsam eine so spielerische und feminine Kollektion entwickelt, die die kraftvollen Bilder und Silhouetten aus Playboys goldenem Zeitalter mit den charakteristischen erotischen Stilen von Coco de Mer perfekt vereint. Wir haben Must-Have-Stücke mit einem koketten, aber dennoch raffinierten und luxuriösen Gefühl kreiert. Das ist eine Zusammenarbeit, um zu inspirieren und zu stärken“, fügte Coco de Mers Geschäftsführerin Lucy Litwack hinzu.

Während „Tempt Me“ ganzflächige Stretch-Spitze mit goldenen Verschlüssen und Elastik kombiniert, lässt sich „Catch Me“ vom Playboy-Bunny inspirieren und verwendet Satin und Kunstpelz in leichtem Pink.

In Bildern: Coco de Mer by Playboy

Die Stücke der „Kiss Me“-Reihe wurden von Playboys Cover Story zu Marilyn Monroe aus dem Jahr 1979 inspiriert und zeigen sich ganz in rotem Satin mit Stickerei, während sich „Tease Me“ ganz in verführerischem schwarzem Satin mit Silber gibt.

In Bildern: Coco de Mer by Playboy

Die Preise reichen von rund 29 Pfund für einen Tanga-Slip bis zu 100 Pfund für einen Babydoll. Die Kollektion ist ab sofort über die Londoner Boutique oder die Website von Coco de Mer erhältlich sowie über Händler weltweit.

Fotos: Coco de Mer by Rankin & Coco de Mer Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN