In Bildern: Riccardo Tiscis Debüt bei Burberry

Burberrys klassischer Stil bekam während der ersten Show des britischen Modehauses unter der kreativen Leitung von Riccardo Tisci eine neue Ausrichtung. Der brandneue Kreativdirektor debütierte seine Vision für das Modehaus bei einer Modenschau auf der London Fashion Week am Montag.

Die erste Burberry-Show des 44-jährigen italienischen Designers war eine der meist erwarteten der Modewelt auf der Modewoche; 800 Gäste besuchten die Veranstaltung. Der Soundtrack der Show wurde von der Trip-Hop-Gruppe Massive Attack zur Verfügung gestellt und die Präsentation fand in einem alten Postamt statt, das umgebaut wird - eine Metapher für die Veränderung, die Tisci nach seinem Erfolg bei Givenchy hoffentlich für Burberry bringt.

In Bildern: Riccardo Tiscis Debüt bei Burberry

„In den Momenten, in denen ich meine erste Kollektion kreierte, habe ich viel über Lebenswege nachgedacht“, sagte Tisci, der im März zum neuen Kreativdirektor ernannt wurde und damit Christopher Bailey ersetzte. „Von meinem persönlichen Weg zurück nach London, wo ich vor zwanzig Jahren meinen Abschluss gemacht habe, bis heute, wo ich jetzt in meinem Leben bin. Ich war auch davon inspiriert, wie sehr sich London - die Stadt, in der ich davon träumte, Designer zu werden - verändert hat“, sagte Tisci. „Diese Show ist eine Feier der Kulturen, Traditionen und der Werte dieses traditionsreichen Modehauses und des eklektischen Teils dieses wunderbar vielfältigen Vereinigten Königreichs.

In Bildern: Riccardo Tiscis Debüt bei Burberry

Eine Reihe von Abendkleidern verkörpert Burberrys neue Strategie

Tisci verließ die Tradition des Modehauses durch eine Serie von Abendkleidern; eine Garderobe, an die die Marke sich noch nie zuvor gewagt hat. Schwarz, nüchtern, lang und fließend, manchmal diskret verziert mit feinen Pailletten. Die Kleider verkörpern den raffinierten Luxus, der als eine der wichtigen Säulen der neuen Strategie von Burberry fungiert

In Bildern: Riccardo Tiscis Debüt bei Burberry

Die Show wurde, 20 Minuten zu spät, mit einem klassischen Burberry-Trenchcoat mit einem braunen, elastischen Gürtel eröffnet, gefolgt von einem latex-inspirierten Kleid, langen Faltenröcken und einer neuen Version des 'Bumbags'. Die zweite Hälfte der Show war abenteuerlicher, mit kurzen Röcke, Unterkleidern, Lederbändern und Cowgirl-Gingham-Mustern.

In Bildern: Riccardo Tiscis Debüt bei Burberry

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 17. September auf FashionUnited.uk veröffentlicht (Originaltitel: "Burberry’s new star shows debut collection in London"). Der Artikel wurde von Caitlyn Terra gekürzt, übersetzt und bearbeitet und von Simone Preuss ins Deutsche übersetzt.

Bild: Burberry SS19, Bildnachweis: © Catwalkpictures.com

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN