In Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vor

Die jüngse Inditex-Tochter, Stradivarius, hat gestern offiziell ihre erste Kollektion für Männer, „Stradivarius Man“, eingeführt, die bereits im Sommer 2015 angekündigt worden war. Sie ist ab sofort in ausgesuchten Filialen und im Online-Shop des Unternehmens erhältlich.

Laut Stradivarius richtet sich die Kollektion an „junge Männer, die Mode schätzen und nach Möglichkeiten suchen, ihre Persönlichkeit und ihren Stil auszudrücken". Sie ist in drei Richtungen unterteilt: „Smart“, „Cotton“ und „Denim“. Während „Smart“ sich auf einfache, gut geschnittene Stücke in gedeckten Farben konzentriert, enthält „Cotton“ überwiegend legere Kleidungsstücke in neutralen Farben. „Denim“ bietet Klassiker wie Jeanshemden, -jacken und -hosen an.

In Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vor

Das gesamte Angebot für Männer schließt Bekleidung, Schuhe und Accessoires ein. Preislich bleibt die Marke, wie auch Inditex-Tochter Zara und die Stradivarius Damenkollektionen, im sehr erschwinglichen Bereich: T-Shirts kosten zwischen 12 und 20 Euros, Hemden zwischen 15 und 30 Euro, Jeans zwischen 20 und 50 Euro und eine Bomberjacke um die 60 Euro. Zudem gibt es Schals, Sonnenbrillen, Taschen, Gürtel, Unterwäsche und Parfums.

In Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vor

Stradivarius, 1994 als unabhängiger Familienbetrieb in Barcelona gegründet, gehört seit 1999 zur Inditex-Gruppe. Der Umsatz belief sich im Jahr 2015 auf 1,3 Milliarden Euro beziehungsweise auf insgesamt 20,9 Milliarden Euro für die Inditex-Gruppe, zu der auch die Marken Zara, Pull & Bear, Massimo Dutti, Bershka, Oysho und Uterqüe gehören. Nach Zara und Zara Home verzeichnete Stradivarius mit 14,1 Prozent im letzten Jahr jedoch den größten Zuwachs.

In Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vor

Mit knapp 300 Filialen betreibt das Unternehmen die meisten Stradivarius-Geschäfte in Spanien, gefolgt von Russland, Polen, China und Italien mit jeweils 84, 75, 72 und 70 Filialen. Insgesamt betreibt die Marke über 1.000 Geschäfte in 64 Ländern weltweit beziehungsweise eigene Online-Shops in 31 Ländern weltweit. In Deutschland ist Stradivarius zwar über einen eigenen Online-Shop erhältlich, aber noch nicht mit einem eigenen Geschäft vertreten.

In Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vorIn Bildern: Stradivarius stellt erste Männerkollektion vor Fotos: Stradivarius
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN