In Zahlen: Wie Modewochen und Influencer das Konsumenten-Interesse lenken

Die Modemarken und Influencer, die bei den Modewochen den Ton angeben, bestimmen auch das Interesse der Verbraucher. Das zeigen am Dienstag veröffentlichte Zahlen von Launchmetrics und Lyst.

Zum Ende der Modewochen haben die beiden Datenunternehmen ihre Zahlen für die Periode an einigen eindrücklichen Beispielen verglichen. Dabei zeigte sich, dass medienpräsente Marken während der Fashion Weeks auch oft einen Anstieg an Suchanfragen bekommen.

Die New York Fashion Week generierte laut Launchmetrics insgesamt einen Media Impact Value (MIV) von 154,3 Millionen US-Dollar (135,9 Millionen Euro), wobei diese Zahl den Wert der Platzierungen in sozialen Netzwerken und traditionellen Medien umfasst. Marc Jacobs, Tom Ford und Michael Kors waren die medienwirksamsten Marken der New Yorker Modewoche, was sich auch in den Daten der Modesuchmachine Lyst im Februar widerspiegelte. Im vergangenen Monat stiegen die Suchanfragen nach Marc Jacobs um 42 Prozent, nach Tom Ford um 30 Prozent und nach Michael Kors um 28 Prozent.

Zur Pariser Modewoche ließen sich ähnliche Effekte in der ersten Märzwoche beobachten. Die Suchanfragen bei Lyst für medienwirksame Marken wie Dior stiegen um 20 Prozent, für Chanel um 8 Prozent.

Influencer x Modewochen

Ebenfalls interessant zu sehen, ist, wie Influencer während der Modewochen die Suchanfragen nach bestimmten Artikeln antreiben können.

Unter den einflussreichsten ihrer Zunft war Leonie Hanne, eine in London lebende deutsche Influencerin mit einem Gefolge von 2,1 Millionen auf Instagram. Ihr persönlicher MIV betrug 565.568 US-Dollar (498.245 Euro) während der New Yorker Modewoche und 328.310 US-Dollar (289.230 Euro) in London. Um durchschnittlich 206 Prozent erhöhten sich Suchanfragen nach in Schnitt und Farben ähnlichen Artikeln, die sie während der Modewochen trug. An einzelnen Kleidungsstücken und Accessoires, zeigt sich der ‘Influencer-Effekt’ auch eindrücklich in den 24 Stunden nachdem sie an Leonie Hanne gesehen worden sind. So stiegen die Suchen nach Schlaghosen mit breitem Bein bei Lyst um 102 Prozent, Mules um 229 Prozent, Metallic-Kleidern um 505 Prozent, Kleidern mit Federn um 177 Prozent und Oversized Blazern um 389 Prozent.

Mehr zu den Zahlen von Launchmetrics und Lyst können Sie der Grafik entnehmen.

In Zahlen: Wie Modewochen und Influencer das Konsumenten-Interesse lenken

Bild: Saint Laurent | Grafik: Launchmetrics

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN