Interview: Katrin Höwel über ihre Stelle als Filialleiterin bei Promod

Karriere in der Mode ist ein wichtiges Thema auf FashionUnited. Mit dieser Interview-Serie zeigen wir wie vielseitig die Branche ist und stellen Personen vor, die in der Modeindustrie arbeiten. Aktuell sprachen wir mit Katrin Höwel von Promod, die FashionUnited mehr zu ihrer Rolle als Filialleiterin erzählt hat.

Sie sind Filialleiterin bei Promod, wie sieht Ihr typischer Arbeitstag aus?

Es ist ein Mix aus Zahlenanalysen, der Vorbereitung des Geschäfts, der Warenpräsentation und natürlich spielt die Motivation rund um das Team eine Rolle. Wir sprechen konkret Ziele und aktuelle Herausforderungen an. Je nach Wochentag und Situation variieren die Aufgaben.

Was gefällt Ihnen am meisten an Ihrem Beruf?

Meine Kundin(nen) zu begeistern und glücklich zu machen. Es gibt nichts Schöneres, als eine zunächst unsichere Kundin mit einem Lächeln und einer vollen Tüte verabschieden zu dürfen.

Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus?

In meiner Wahrnehmung ist es eine kleine, schöne Boutique, in der sich nicht nur die Kunden wohlfühlen…

Was ist besonders wichtig, um Filialleiterin bei Promod zu werden?

Spaß an der Arbeit zu haben, dem Kundenservice höchste Priorität einzuräumen und im besten Sinne Vorbild zu sein! Ein Gefühl für Mode und Zahlen sollte man in jedem Fall auch mitbringen.

Wollten Sie schon immer in der Modeindustrie arbeiten?

Ja und Nein. Mein Herz schlug zwar schon immer für die Mode, doch nach dem Abitur hatte ich zunächst überlegt, Soziale Arbeit zu studieren. Nach einem Sozialen Jahr war mir aber klar, dass es mich beruflich in den Handel zieht. Über verschiedene Stationen bin ich dann schließlich da gelandet wo ich hingehöre.

Interview: Katrin Höwel über ihre Stelle als Filialleiterin bei Promod

Welches Stück ist ein Muss in jedem Schrank? / Was ist Ihr Lieblings-Kleidungsstück?

Ein Lingerie-Top gehört in jeden Schrank und ist auch mein Lieblingsstück. Es kann zu jeder Jahreszeit getragen und zu jedem Anlass passend inszeniert werden.

Haben Sie Tipps für alle, die Interesse haben bei Promod zu arbeiten?
Gibt es ein No-Go?

Im Vorfeld sollte man sich gut mit dem Unternehmen beschäftigen. Wenn man sich angesprochen fühlt und das Motto „Der Kunde ist König“ nicht nur als Werbespruch nimmt, ist man bei Promod genau richtig. Die Kommunikation mit dem Kunden ist zentraler Punkt bei der Beratung.

Diejenigen, die lieber am Schreibtisch sitzen als aktiv auf der Fläche zu sein, sollten sich vielleicht nicht zuerst bei Promod bewerben.

Wenn Sie nicht bei Promod als Filialleiterin arbeiten würden, welche Karriereweg hätten Sie sonst eingeschlagen?

Ich wäre wahrscheinlich Immobilienmaklerin und würde Wohn(t)räume verwirklichen.

Was war der beste Rat, den Sie bekommen haben?

„Erfolg ist kein Zufall“.

Wenn der Wille da ist, kann jeder mit seinen Möglichkeiten dafür sorgen, in seinem Bereich erfolgreich zu sein.

Interview: Katrin Höwel über ihre Stelle als Filialleiterin bei Promod

Mehr über Promod als Arbeitgeber erfahren? Hier geht es zu den Stellenangeboten.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Promod erstellt.

Fotos: Das Copyright der Fotos liegt bei PROMOD. Zuschneiden und Nachbearbeitung sind nicht gestattet.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN