• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Interview: Manager bei INDITEX? Emanuel von Massimo Dutti, Meenu von Zara Home, Hajer von Pull&Bear und Eray von Zara sprechen über ihre Erfahrungen.

Mode

Interview: Manager bei INDITEX? Emanuel von Massimo Dutti, Meenu von Zara Home, Hajer von Pull&Bear und Eray von Zara sprechen über ihre Erfahrungen.

Von Partner

27. Nov. 2020

Beschreibe bitte Deinen Werdegang bei INDITEX.

Emanuel (Massimo Dutti)

Da ich mich von vornherein mit dem Stil, dem Image sowie dem Konzept identifizieren konnte, entschied ich mich im Oktober 2014 neben meinem Fernstudium zu einer Nebentätigkeit bei Massimo Dutti. Angeboten wurde mir eine Teilzeitstelle als Verkäufer von 30 Stunden.

Dann ging alles ziemlich schnell: Bereits im Mai 2015 wurde ich zum stellvertretenden Abteilungsleiter befördert. Als stellvertretender Abteilungsleiter arbeitete ich 3 Jahre. Die Manager sowie das Regio Team schenkten mir großes Vertrauen und förderten mich und so kam es, dass ich Abteilungsleiter und später Store Manager wurde.

Meenu (Zara Home)

Nach meiner Ausbildung als Maßschneiderin wollte ich studieren, musste allerdings ein Jahr auf einen Platz warten. Um dieses Jahr zu überbrücken, habe ich bei Zara Home in Düsseldorf in Teilzeit angefangen. Durch meine Leistung und das Vertrauen des Unternehmens wurde ich schon nach acht Monaten zur stellvertretenden Abteilungsleiterin befördert. Im nächsten Schritt wurde mir dann die Stelle als Assistant Store Managerin in Essen angeboten, die ich ohne jeden Zweifel annahm.

Dort habe ich allerdings nur ein paar Monate gearbeitet, da das Unternehmen eine neue Herausforderung für mich vorgesehen hatte: ich bekam das Angebot der Store Managerin in Hannover. Am Anfang war es dort nicht leicht, da ich ein komplett neues Team aufbauen und trainieren sollte. Zum ersten Mal lag die Verantwortung komplett bei mir.

Dort habe ich dann zwei Jahre gearbeitet, bis ich mich daraufhin zur Rückkehr nach Düsseldorf entschloss, diesmal allerdings als Store Managerin. Ich bin stolz darauf, das Geschäft zu leiten, in dem ich vor fünf Jahren als Teilzeitkraft angefangen habe.

Hajer (Pull&Bear)

Mein Werdegang bei Pull & Bear startete als Sales Assistant mit 25 Stunden. Nur drei Monate später erhielt ich das Angebot, als Stellvertreterin des Assistant Store Managers zu arbeiten. Daraufhin wurde ich dann zur Assistant Store Managerin befördert. Nach weiteren sechs Monaten erhielt ich die Chance, die Karriereleiter weiter aufzusteigen, sodass ich nunmehr seit Anfang des Jahres 2019 im Store in Köln als Store Managerin agiere.

Eray (Zara)

Ich habe 2016 kurz nach meinem Abitur bei Zara in Lübeck in Teilzeit mit 15 Stunden angefangen, war dort nach einem Monat Vollzeitkraft und durfte nach knapp sechs Monaten erste Manageraufgaben übernehmen.

Kurze Zeit später bekam ich nach einem internem Vorstellungsgespräch in unserem Flagshipstore in Hamburg die Position als Visual Merchandiser in der Herrenabteilung, in der ich anderthalb Jahre tätig war. Anschließend ging ich in einen anderen Zara Store in Hamburg und war dort in der Herrenabteilung Abteilungsleiter für acht Monate. Daraufhin folgte wiederum das Angebot im Flagshipstore in Hamburg als leitender Angestellter in der Assistant Store Manager Position, welches ich mit 100%iger Überzeugung angenommen habe.

Was ist besonders wichtig, um Manager bei INDITEX zu werden?

Emanuel (Massimo Dutti)

Um Manager bei Massimo Dutti zu werden, sollte man primär Leidenschaft für Fashion sowie für die neusten Trends mitbringen. Effizientes Führen ist ebenfalls ein zentraler Aspekt als Manager, damit die Umsatzvorgaben erzielt werden und letztendlich Kundenzufriedenheit erreicht wird. So wird am Ende die Rentabilität der Filiale gesichert.

Außerdem braucht man als Manager eine ausgeprägte Sozialkompetenz und eine gute Kommunikationsfähigkeit. Die Gestaltung einer positiven Arbeitsatmosphäre sowie Offenheit im Umgang mit den Mitarbeitern sind dabei wichtige Faktoren, um das Vertrauen der Mitarbeiter zu gewinnen. Große Entwicklungen in Unternehmen gehen nie von einer einzigen Person aus. Sie sind immer das Produkt eines Teams.

Meenu (Zara Home)

Um bei Zara Home Manager zu werden muss man Disziplin, Ehrgeiz und Teamfähigkeit mitbringen. Hier kannst du alles erreichen, wenn du Engagement zeigst und immer Dein Bestes gibst. Wenn Du diese Sachen erfüllst, wird das Unternehmen alles dafür tun, Dein Potenzial zu fördern.

Hajer (Pull&Bear)

Bei Inditex ist es von enormer Bedeutung, die Struktur des Unternehmens zu verstehen und die Aufgaben dementsprechend gewissenhaft und ordentlich auszuführen. Wenn man erkennt, dass hinter jeder einzelnen Aufgabe im Store Sinn steckt und man im Allgemeinen selbstständig handelt, kann dieser Person eine verantwortungsvolle Rolle im Unternehmen zugewiesen werden.

Eray (Zara)

Besonders wichtig sind Deine Produktkenntnisse, weil Du den Kunden letztendlich Kleidung verkaufst. Aber auch Deine Organisationskompetenz spielt in jedem Store eine große Rolle, weil Du viele Aufgaben über den Tag verteilt erledigen musst und die Prioritäten richtig setzen solltest. Zudem solltest Du mit Stresssituationen umgehen können, Belastbarkeit mitbringen und immer einen klaren Kopf behalten, um den Fokus nicht zu verlieren.

Was gefällt Dir besonders gut an Deiner Rolle als Manager bei INDITEX?

Emanuel (Massimo Dutti)

An meiner Rolle als Manager gefällt mir die Organisation des Teams, insbesondere die täglichen Arbeitspläne zusammenzustellen, junge Menschen auszubilden, Mitarbeiter zu fördern und zu motivieren, Gespräche mit ihnen zu führen, umsatzorientierte Entscheidungen zu treffen sowie betriebswirtschaftliche Zahlen zu ermitteln.

Meenu (Zara Home)

Es gibt so viele Sachen, die mir gut gefallen aber das Erste was mir einfällt, ist mein Team. Für die Jungs und Mädels da zu sein, sie zu unterstützen und zu fördern, wo ich kann. Ohne sie wäre ich nie so weit gekommen. I can’t but we can…

Hajer (Pull&Bear)

Als Store Managerin bin ich für unterschiedlichste Bereiche zuständig, die darin bestehen, die Koordination der Ware auf der Fläche umzusetzen, die anstehenden To Dos zu planen sowie diese Aufgaben den entsprechenden Mitarbeitern zuzuweisen. Zudem trage ich Verantwortung dafür, dass diese To Dos erledigt werden und jeder einzelne Mitarbeiter, unter anderem ich selbst, die Aufgaben ausführt, damit wir die Umsatzziele erreichen. Dies ist die Herausforderung, die mir besonders viel Spaß bereitet.

Eray (Zara)

Die Verantwortung und zugleich das Vertrauen, das einem in die Hände gelegt wird, gefällt mir sehr. Außerdem macht es mir Spaß, im Team mit den Managern, Merchandisern und Mitarbeitern zusammenzuarbeiten, um gemeinsam stetig gute Umsätze und Erfolge zu erzielen.

Neugierig, wie deine berufliche Laufbahn bei Inditex aussehen könnte? Hier geht es zu den Stellenangeboten und zu der Company Branding Seite.

Diese Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Inditex geschrieben , um das Arbeiten in der Modebranche vorzustellen

Fotos: Das Copyright der Fotos liegt bei Inditex. Zuschneiden und Nachbearbeitung sind nicht gestattet.