Das Ergebnis eines kürzlich abgehaltenen Treffens zwischen Japans Internationaler Gesellschaft für Zusammenarbeit (JICA) und dem pakistanischen Textilministerium war das Projekt “Skill Development and Market Diversification” (PSDMD) für die pakistanische Bekleidungsindustrie.

Wie der Titel schon andeutet, verfolgt das Projekt einen zweifachen Ansatz: Zum einen werden JICA-Experten besonders Pakistans kleine und mittlere Bekleidungsunternehmen in Bezug auf internationalen Marketingpraktiken sowie Compliance-Anforderungen, Marketing und Produkt-Diversifizierung unterstützen.

Zum anderen wird sich das Projekt auf den Leistungsaufbau in Bezug auf Schulungen und Maschinen des unter den Export-Entwicklungsfonds (EDF) fallende Institute konzentrieren, nämlich das Pakistan Readymade Garment Technical Training Institute (PRGTTI), das vom PRGMEA geleitet wird, dem Verband der Bekleidungshersteller und -exporteure Pakistans, und dem Pakistan Knitwear Training Institute (PKTI), das vom Verband der Strumpfwarenhersteller Pakistans geleitet wird (PHMA).

"JICA hat bereits zuvor mit der Textilindustrie Pakistans zusammengearbeitet, im Jahr 1993, indem sie bei einer Erweiterung der Nationalen Textil-Universität Faisalabad geholfen hat. Das neue Projekt läutet eine neue Ära der Zusammenarbeit zwischen JICA und dem Textilministerium ein, da JICA die technische Unterstützung in verschiedenen Bereichen der Textilbranche bereitstellen wird", kommentiert Takafumi Ueda, JICAs Chefberater und Leiter der Delegation.

Amir Sarwat, Sekretär des Textilministeriums und Leiter der pakistanischen Delegation, unterstrich Pakistans Vorteil als weltweit viertgrößter Baumwollproduzent mi dem Potenzial, die Produktion weiter zu steigern. Er lobte die JICA für die Bereitstellung technischer Unterstützung für Pakistans Bekleidungs- und Textilindustrie und stellte fest, dass das Projekt bei der Erreichung der Ziele der Strategie der Textilindustrie 2014-19 helfen werde.

“Das Projekt wird bei der Sammlung von höheren Qualifikationen im Bereich der Bekleidungsproduktion von Vorteil sein, ebenso für die Markt- und Produktdiversifizierung des Textilsektors, die entscheidend zur Verbesserung der Exporte des Landes und der Devisenbeschaffung sind”, sagte Sarwat.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN