• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Jean Paul Gaultier arbeitet mit Sacai zusammen

Jean Paul Gaultier arbeitet mit Sacai zusammen

Von Weixin Zha

4. März 2020

Mode

Nach seinem überraschend angekündigten Rückzug aus der Haute Couture stellt Jean Paul Gaultier ein neues Konzept vor: Der französische Designer des gleichnamigen Modehauses will mit neuen, wiederkehrenden Kreativen zusammenarbeiten.

Die erste Gast-Designerin ist Chitose Abe des bei Streetwear- wie Mode-Enthusiasten beliebten japanischen Modelabels Sacai. Für die kommende Herbst-Kollektion 2020, die während der Haute Couture Woche vom 5. bis 9. Juli in Paris vorgestellt wird, wird Abe das Werk von Gaultier neu interpretieren.

Dabei kann die Designerin auf ein umfangreiches Werk aus der 50-jährigen Karriere Gaultiers zurückgreifen und auf das Know-How seines Ateliers.

"Ich freue mich, dass dieses Konzept nun mit Chitose Abe von Sacai als erstem Gastdesigner Wirklichkeit wird. Ich bewundere ihre Arbeit, wir haben viele kreative Gemeinsamkeiten und eine ähnliche Vision von Mode. Ich freue mich, ihr die völlige Freiheit zu geben", sagte Gaultier in einer Erklärung, die dem Fachmagazin WWD vorlag.

Abe bedankte sich für die Ehre und sagte ihrerseits: "Ich bewundere seit langem Jean Pauls einzigartige Vision von subversiver Weiblichkeit und seine Originalität, die ich von Anfang an in meiner Arbeit anstrebte.”

Angesichts sich wandelnder Kaufgewohnheiten, gerade unter jüngeren Konsumenten, nehmen Kollaborationen im Luxus-Sektor auch weiter zu. Sehr eindrücklich setzte auch der italienische Daunenjacken-Hersteller Moncler während dieser Saison in einem Mammut-Projekt auf die Zusammenarbeit.

Bild: Jean Paul Gaultier AW19, via Catwalkpictures

HAUTE COUTURE
JEAN PAUL GAULTIER
SACAI