Karrieren in der Mode: Azubi Groß- und Außenhandel bei Marc Cain

Das international erfolgreiche Modeunternehmen Marc Cain mit Sitz in Bodelshausen in Baden-Württemberg wurde 1973 von Helmut Schlotterer, bis heute Vorsitzender der Geschäftsführung, gegründet. Als international agierendes Unternehmen ist Marc Cain mit seinen 172 Marc Cain Stores, 283 Shop-in-Stores, 320 Depotkunden und weitere 811 gehobenen Fachhandelsgeschäften in 59 Ländern ein attraktiver Arbeitgeber. In dieser Serie werden die Berufsbilder vorgestellt, in denen Marc Cain ausbildet. Mario Ruoff ist Ausbilder für Kaufleute im Groß- und Außenhandel bei Marc Cain. FashionUnited sprach mit ihm über seinen Beruf, warum Marc Cain ein Spitzenarbeitgeber ist, und welche Voraussetzungen Bewerber mitbringen sollten.

Karrieren in der Mode: Azubi Groß- und Außenhandel bei Marc Cain

Was ist ihr beruflicher Werdegang?

Ich bin 33 Jahre alt und seit 2015 bei der Firma Marc Cain. Nach meiner Mittleren Reife habe ich eine Ausbildung zum Bürokaufmann in einer Großbäckerei absolviert, anschließend habe ich meine Fachhochschulreife nachgeholt um meinem „Traumberuf“ bei der Polizei nachzugehen. Im letzten Praxissemester musste ich feststellen, dass der theoretische Traumberuf nicht immer dem praktischen entsprechen muss. Somit entschloss ich mich noch einmal neu anzufangen. Nach einem Jahr freiwilliger Wehrdienst war für mich klar, dass ich getreu dem Motto „Back to the Roots“ wieder in die Wirtschaft, in den kaufmännischen Bereich wechseln möchte. Hierzu habe ich meinen B.A. an der HFU Business School in internationaler Betriebswirtschaft angefangen. Bereits während meines Studiums bot mir die Marc Cain GmbH an, meine Abschlussarbeit im Unternehmen zu schreiben. Dieses Angebot nahm ich nach meinem einjährigen Auslandsaufenthalt mit Studium in Spanien und Praktikum in den U.S.A. gerne an. Nach dem erfolgreichen Abschluss meines Studiums wurde ich dann im Unternehmen auch als Disponent übernommen. Hier habe ich nach und nach immer mehr planerische Tätigkeiten erledigt und konnte Anfang 2019 an die Stelle des Produktionsplaners wechseln. Einher ging auch die Übernahme der neuen Aufgabe des Ausbilders für die Kaufleute im Groß- und Außenhandel. Schließlich übernahm ich im Sommer 2019 die Aufgabe der Teamleitung für den Bereich Beschaffung Produktion bei der Marc Cain GmbH, die ich bis heute inne habe.

Was machen Sie als Ausbilder Groß- und Einzelhandel tagtäglich?

Als Ausbilder für Kaufleute im Groß- und Außenhandel koordiniere ich die komplette Ausbildung im Unternehmen. Hierzu gehören angefangen von den Einstellungsinterviews auch die ständige Betreuung der Auszubildenden während der gesamten Ausbildungszeit. Zudem bin ich als Ausbilder die Schnittstelle und Ansprechpartner für die jeweilige Fachabteilung und selbstverständlich auch für die Auszubildenden.

Ein typischer Tag mit einem Auszubildenden beginnt meist Vormittags mit einem Lehrgespräch, bei dem der Auszubildende neue Fähigkeiten und Abläufe beigebracht bekommt, nachdem der Auszubildende diese Aufgabe vorerst unter Aufsicht durchgeführt hat, kann er die Aufgabe zukünftig selbstständig erledigen. In diesem Ablauf wird der Ausbilder am meisten gefordert, damit er zum einen erkennt, ob der Auszubildende Hilfe benötigt, aber auch als ständiger Ansprechpartner, wenn der Auszubildende von sich aus Hilfe fordert.

Was ist der Unterschied zwischen Groß-, Außen- und Einzelhandel?

Der Unterschied zwischen den einzelnen Bereichen liegt hauptsächlich im Detail. So werden beispielsweise bei den Kaufleuten mit Fokus Außenhandel auch Export- und Importthemen behandelt, bei Kaufleuten im Großhandel B2B-Geschäftsbereiche unter die Lupe genommen und beim Einzelhandel hauptsächlich der Bereich B2C, also die Kommunikations- und Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmern und Privatpersonen, analysiert. Die Fächer in der Berufsschule sind aber weitestgehend gleich.

Was lernen Ihre Azubis?

Unsere Auszubildenden erlernen in insgesamt elf Abteilungen fundierte Kenntnisse vom Einkauf über die Lagerhaltung bis hin zum Vertrieb. Außerdem werden bereits in der Ausbildung auch interne Weiterbildungsmaßnahmen wie beispielsweise ein Strickkurs angeboten. Das dient dazu, den Auszubildenden gewisse brancheninterne Abläufe besser nahezubringen. Neben der betrieblichen Bildung werden in der Berufsschule Themenfelder wie Rechnungswesen, Lagerhaltung oder Personalwirtschaft vermittelt. Diese Inhalte können die Auszubildenden direkt im Betrieb anwenden und somit besser verstehen. Unser Ziel ist es, die Auszubildenden bestmöglich auf den Berufseinstieg vorzubereiten.

Welches Einstiegsgehalt können Auszubildende erwarten?

Azubis erhalten ca. 900 Euro monatlich im ersten Lehrjahr. Dieser Betrag wird in jedem Ausbildungsjahr erhöht. Wer anschließend übernommen wird, kann mit einer branchenüblichen Bezahlung rechnen.

Karrieren in der Mode: Azubi Groß- und Außenhandel bei Marc Cain

Was macht den Beruf zu einem Traumberuf?

Der Beruf der Kaufleute für Groß- und Außenhandel deckt eine Vielzahl an Sparten in einem Unternehmen ab und bietet somit für jeden, der ein kaufmännisches Interesse hat eine Vielzahl an Möglichkeiten für die spätere Berufsvertiefung. Zudem besteht die Chance sowohl im Groß- als auch im Außenhandel mit dem Ausland in Kontakt zu kommen, dies bringt immer wieder neue und spannenden Herausforderungen mit sich.

Was macht für Sie die Arbeit mit Mode und Bekleidung so spannend?

Die Bekleidungsbranche ist sehr volatil und schnelllebig, so kann es von der Entwicklung bis zum fertigen Produkt teilweise wenige Monate oder sogar nur Wochen dauern. Diese schnelle Reaktionszeit erfordert ein hohes Maß an Organisation und Koordination, was das Arbeiten in der Branche sehr spannend und aufregend gestaltet. Nicht zuletzt ist natürlich auch unser Produkt ein absoluter Hingucker. Auch wenn Marc Cain ausschließlich Damen-Premiummode produziert, ist es auch für mich und meine männlichen Kollegen bei jeder Kollektion aufs Neue beeindruckend, welche Materialinnovationen und Designs mit welchem technischen Knowhow verarbeitet werden. Das zeichnet uns, Marc Cain, aus.

Welche Fehler sollten Kandidaten bei der Bewerbung vermeiden?

Sich nicht ordentlich vorzubereiten ist einer der schwerwiegendsten Fehler bei der Bewerbung. Wenn sich ein potenzieller Azubi nicht vorbereitet hat, merkt man dies recht zügig sowohl beim Bewerbungsschreiben als auch beim Einstellungsinterview.

Was sollten Kandidaten unbedingt mitbringen?

Ein Auszubildender bei Marc Cain muss offen für Neues und wissbegierig sein. Sicherlich ist ein gewisses Faible für Mode zusätzlich von Vorteil.

Was macht Marc Cain zum Spitzenarbeitgeber?

Marc Cain stellt für mich einen Spitzenarbeitgeber dar, weil sich das hoch moderne Unternehmen ständig weiterentwickelt und ständig neue Herausforderungen erfolgreich meistert. Für die Azubis bietet Marc Cain Einblicke in sehr viele Unternehmensbereiche, so werden während der Ausbildung nicht nur die Kernabteilungen wie die Buchhaltung oder die Beschaffung durchlaufen, sondern auch Abteilungen wie der Empfang oder das Interieur Design. Das macht die Ausbildung sehr abwechslungsreich und bietet den Auszubildenden eine umfassende Orientierungsmöglichkeit für ihr späteres Berufsleben.

Zudem haben wir eine außerordentlich hohe Übernahmequote unserer Auszubildenden. Uns liegt sehr viel daran unsere „Eigengewächse“ im Unternehmen zu halten und das Netzwerk, welches sich die Auszubildenden über die Jahre hinweg aufgebaut haben, aktiv zu nutzen. Hinzu kommt, dass Marc Cain mindestens einmal im Jahr ein großes Azubi-Event veranstaltet, bei dem fachübergreifend alle Azubis zusammen kommen und einen Tag voller Action verbringen.

Wer Lust bekommen hat, sich bei Marc Cain zu bewerben, kann dies hier tun.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN