• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Kindermode: Labels to Watch

Kindermode: Labels to Watch

Von Barbara Russ

1. Juli 2021

Mode

Bobo Choses

Kindermode muss heute mehr Ansprüche denn je erfüllen. Sie muss Spaß machen, Kinder und Erwachsene gleichermaßen ansprechen, verträglich für sensible Kinderhaut sein und den Planeten für die kommenden Generationen schonen.

Die hier versammelten Labels produzieren nachhaltig und achten darauf, dass Kinder es nicht nur schön haben, sondern auch künftig eine bewohnbare Erde vorfinden – dank Produktion in Europa und dem Einsatz zertifizierter nachhaltiger Materialien.

Bobo Choses 2021

Bobo Choses

Bobo Choses wurde im Jahr 2008 in Barcelona gegründet. Von lustiger Kleidung und Accessoires bis hin zu verrückten Kinderbüchern, die den Kollektionen einen Sinn verleihen - Bobo Choses erzählt gerne Geschichten in der Sprache der Kinder. Diese Geschichten werden nicht nur in lustige Kleidung übersetzt, sondern auch in illustrierte Bücher, Schreibwaren, Düfte, Teppiche, Taschen, Schuhe, Tassen und Teller.

Bobo Choses arbeitet in einer alten Spielzeugfabrik zwei Blocks vom Mittelmeer entfernt und lernt vom Know-how der lokalen Hersteller, um Produkte zu schaffen, die die Umwelt schonen. Auf Nachhaltigkeit der Produktionsprozesse wird ebenfalls geachtet. „Umweltschutz ist nicht länger eine Option, sondern der Schlüssel zu unserer Zukunft“, so die Marke per E-Mail.

Zielgruppe: Bobo Choses schafft neue Produkte und Dienstleistungen für kreative Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt, die ihr Leben genießen, Spaß haben und im digitalen Zeitalter mit Kreativität aufwachsen wollen.

Stockists/ Agentur: Bobo Choses wird bei in 600 Einzelhändlern in 45 Ländern auf der ganzen Welt verkauft. Die wichtigsten Länder sind Schweden, Südkorea, Frankreich, Großbritannien, USA, Japan, die Niederlande, Italien, Deutschland, Belgien, Australien, Polen, Spanien, die Schweiz, Dänemark und Finnland. In Deutschland unter anderem bei Ludwig Beck und im KaDeWe. Auf der Website der Marke gibt es ein Kontaktformular für interessierte Händler.

Preise (VK): T-Shirts um 30 Euro, Hosen um 30 bis 75 Euro.

Bebe Organic

Bebe Organic

Bebe Organic wurde 2014 von der zweifachen Mutter und Absolventin des London College of Fashion, Birgit Kadak, gegründet. Nachdem bei ihrem ersten Kind ein extrem empfindliches Hautleiden diagnostiziert wurde, war sie auf der Suche nach natürlichen und biologischen Textilien, fand aber nur Produkte, die synthetisch und voller gefährlicher Chemikalien waren, oder, wenn nachhaltig, dann zu simpel im Design.

Dies inspirierte sie dazu, ihre eigene Kollektion mit organischen Materialien zu entwerfen, aus der sich schließlich die Marke Bebe Organic entwickelte. Alle Bebe-Organic-Stoffe werden lokal aus Portugal bezogen. Die Hauptstoffe in der Kollektion sind Bio-Baumwolle und -Leinen, Wolle und recycelte Materialien. Um zu garantieren, dass die Materialien biologisch sind, verwendet Bebe Organic Baumwolle, die durch GOTS (Global Organic Textile Standard) und OCS (Organic Content Standard) zertifiziert ist und ein natürliches Färbeverfahren, das einen 100 Prozent chemiefreien Ansatz bietet, der Qualität und Dauer garantiert.

Zielgruppe: Die Zielgruppe sind Eltern, die Stil mit Qualität und Bequemlichkeit verbinden möchten. Die Kollektionen sind dafür gemacht, sich zu jeder Gelegenheit bequem anzuziehen und können über Generationen weitergegeben werden, da sie einen zeitlosen Look haben. „Für alle Eltern, Großeltern oder Freunde, die etwas Einzigartiges kaufen oder anbieten möchten, ist unsere Marke die richtige Wahl“, so das Label via E-Mail.

Stockists/ Agentur: Bebe Organic wird bei Fachhändlern auf der ganzen Welt verkauft, vor allem in den USA, Asien und Europa. Derzeit arbeitet es mit einem Agenten in China und zwei Agenten in den USA zusammen. Auf der Website der Marke gibt es ein Kontaktformular.

Preise (VK): Tops zwischen 20 und 70 Euro, Hosen zwischen 25 und 75 Euro, Jacken und Mäntel um 100 Euro.

Play Up

Play Up

Play Up ist eine Baby- und Kinderbekleidungsmarke, die im Jahr 2004 mit dem Ziel, eine nachhaltige, ethische und faire Marke schaffen und beweisen, dass es möglich ist, den erheblichen ökologischen Fußabdruck der Textilindustrie zu reduzieren, gegründet wurde. Alle Produkte werden in Portugal entworfen und hergestellt. Vom Design bis zur Auslieferung des Endprodukts verfolgt das Konzept einen unkonventionellen Ansatz. Jede Kollektion von Play Up stellt ein neues Kapitel dar, bei dem das Label mit einem Künstler zusammenarbeitet, dessen Arbeit die Kollektion inspiriert. Dazu arbeitet es mit portugiesischen Künstlern und Kreativen zusammen und lässt alle Stücke in seiner Fabrik in einem kleinen Dorf im Norden Portugals fertigen. Das ermöglicht eine große Kontrolle über alle Produktionsschritte und der lokale Ansatz stellt sicher, dass die gesamte Produktionskette guten Fair-Trade-Praktiken folgt.

Stockists/Agentur: Derzeit werden 95 Prozent der Kollektionen exportiert. Play Up ist in 800 Geschäften und Kaufhäusern auf der ganzen Welt sowie im eigenen Onlineshop vertreten. Play Up arbeitet mit Agenten und Distributoren pro Land/pro Gebiet, die die Marke repräsentieren. Auf der Website der Marke gibt es ein Kontaktformular.

Zielgruppe: Die Zielgruppe sind Babys und Kinder im Alter von 0 Monaten bis 16 Jahren.


<p>Preise (VK): Die Preise hängen vom Verkaufsland ab und werden entsprechend der Kaufkraft des jeweiligen Landes festgelegt. In Deutschland liegt Babykleidung bei ca. 20 bis 50 Euro, Kinderkleidung zwischen ca. 30 bis 100 Euro.

Cam Cam Copenhagen

Cam Cam Copenhagen

Cam Cam Copenhagen ist ein dänisches Familienunternehmen, das 2012 von dem Ehepaar Sara Giese Camre und Robert Warren Paulsen gegründet wurde. Nach der Geburt ihrer Tochter Olivia begab sich das Ehepaar auf die Suche nach zeitlosen Design-Produkten. Die Suche erwies sich schwieriger als gedacht, wodurch das Unternehmen Cam Cam Copenhagen ins Leben gerufen wurde, um hochwertiges, nachhaltiges Interiordesign für Kinder zu kreieren. Es soll für eine gemütlich beruhigende Umgebung für Babys und Kinder sorgen, wozu auch Textilien zählen. Im Kern des Labels stehen Nachhaltigkeit und Langlebigkeit – von der Produktion bis zum Endprodukt. Cam Cam Copenhagen ist „eine der wenigen Marken in der Branche, nach den folgenden weltweit führenden Standards für biologische und nachhaltige Produktion zertifizieren zu lassen: GOTS, FSC und OCS“, wie es auf der Website heißt.

Zielgruppe: Die Zielgruppe der Marke sind Eltern, die Wert legen auf elegantes, skandinavisches Design, das nachhaltig zertifiziert und langlebig ist.

Preise (VK): Die Marke bietet einen kompletten Produktkosmos und startet bei 10 Euro. Die Kleiderschränke oder Betten liegen um 1.275 Euro.

Stockists/ Agentur: Für den Vertrieb ist Cam Cam Copenhagen zuständig.