La Caserne: Erster Nachhaltigkeitsinkubator für Paris mit europäischen Ambitionen

La Caserne heiß ein pharaonisches Projekt, das auf 4000 Quadratmetern im Herzen von Paris entsteht. Dahinter steht das Unternehmen L'Exception, deren Geschäftsführerin Maeva Bessis im Interview mit FashionUnited über den nachhaltigen Mode-Inkubator spricht, der der größte seiner Art in Europa werden will.

Wie ist dieses Projekt entstanden?

Erstens liegt verantwortungsbewusste Mode L'Exception (Anmerkung der Redaktion: Maeva Bessis ist neben Régis Pennel Geschäftsführerin) sehr am Herzen. Wir beschäftigen uns seit mehreren Jahren mit den Thema. Als das Pariser Rathaus die Ausschreibung für diesen einzigartigen Ort, die ehemalige Château-Landon-Kaserne (12, rue Philippe-de-Girard, im zehnten Arrondissement), öffentlich machte, haben wir uns mit unserem Projekt positioniert und die Ausschreibung im November 2018 gewonnen. La Caserne steht im Einklang mit unserem Denken, ebenso wie das Anfang 2019 eingeführte "Smart Choice"-Programm, das darauf abzielt, Marken zu fördern, die sich für verantwortungsvolle Mode einsetzen (sei es in Bezug auf die Wahl der Rohstoffe, den Herstellungsprozess oder die sozialen Auswirkungen ihrer Produktion).

La Caserne: Erster Nachhaltigkeitsinkubator für Paris mit europäischen Ambitionen

Was ist die Mission von La Caserne?

Der Veranstaltungsort ist der größte Accelerator für Mode und nachhaltige Kreation in Europa. Wir sind überzeugt, dass Paris als Modehauptstadt die Pflicht hat, mit gutem Beispiel voranzugehen und positiv Einfluss zu nehmen. Ziel ist es auch, zu zeigen, dass es möglich ist, im Geschäftsleben ökologisch zu arbeiten und eine verantwortungsbewusste Marke zu sein. Wir müssen das Image der verantwortungsvollen Mode ändern, und der Inkubator ist bestrebt, das Modell einer Marke in drei Jahren zu verändern. Warum drei Jahre? Weil es genau die Zeit ist, die es braucht, ein chemisch belastetes Baumwollfeld wiederherzustellen und das Land zu regenerieren. Es ist ein schönes Bild, das beweist, dass man seine Arbeitsmethoden tiefgreifend umstellen kann.

Was wird in der Kaserne geschehen?

2000 Quadratmeter werden für den Talentinkubator reserviert sein. Auf 20 bis 300 Quadratmetern werden Marken an ihrem ökologischen Impact und der Transformation ihres Modells arbeiten können; ein Flügel wird den High-End-Marken gewidmet sein, die an Modewochen teilnehmen, der andere für andere Konfektionsmarken. Auf einer Freifläche von 100 Quadratmetern werden Start-ups mit monatlich gemieteten Büros untergebracht. Insgesamt wird ein komplettes Öko-Modesystem untergebracht. Darunter ein Showroom für verantwortlich gesourcte Rohstoffe (ob natürlich - mit wenig Wasser oder Pestiziden - oder technisch), der mit Partnern eingerichtet wurde, ein Fotostudio, ein Team von Trainern, die sich mit Markenthemen befassen, einem FabLab von 100 Quadratmetern mit innovativen Tools mit Lectra und Tekyn, einer Presseagentur, einem kommerziellen Showroom..... Aber die Kaserne wird auch ein Ort für Begegnungen, Austausch und Partys sein!

La Caserne: Erster Nachhaltigkeitsinkubator für Paris mit europäischen Ambitionen

Wie das?

Der Service wird sowohl für den untergebrachten Kreativen als auch für der breiten Öffentlichkeit (im Abonnement) als eine Reihe von "Fashion for Future"-Konferenzen zur Verfügung stehen. Die Idee ist, über Fortschritte und Entwicklungen zu informieren, aber auch Onlinekurse und Videoinhalte zu erstellen und zu dokumentieren. Alle vor Ort geführten Diskussionen sollen verbreitet werden. Wir haben den Gastronomen Lionel Bensemoun (Mitbegründer des Clubs Le Baron, des Calvi on the Rocks Festivals oder des Consulats) sich ein Programm zu überlegen und die Öffentlichkeit durch das Festival für den Ort und diese Themen zu interessieren. Auf dem Programm: Im Mehrzweckraum werden Konzerte, Workshops und Yogakurse stattfinden, außerdem gibt es ein Restaurant und eine Rooftop Bar..... Es wird auch eine L'Exception-Boutique geben, die Marken mit unserem Smart Choice Label verkauft (250 Quadratmeter) sowie einen Innenhof (800 Quadratmeter), in dem Programm stattfinden wird, und vor allem leisten wir einen freiwilligen Beitrag zum Recycling von Textilien in Zusammenarbeit mit Eco TLC, um den Kreis zu schließen!

“Die Kaserne sendet eine starke Botschaft für Paris: Gemeinsam soll die Mode zur verantwortungsvollsten Branche der Welt werden", sagt Maeva Bessis, Generaldirektorin La Caserne.

Wie sieht das geplante Timing aus?

Wir haben die Ausschreibung für Marken und Designer gestartet, die bis zum 31. August 2019 Zeit haben, ihre Bewerbungen über die Website ( lacaserneparis.com) einzureichen. Ziel ist es, La Caserne im Dezember 2020 zu eröffnen. Für uns ist der Ort eine starke Botschaft für Paris: Mode gemeinsam zur verantwortungsvollsten Branche der Welt zu machen!

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Fotos : ©La Caserne - Porträt von Maeva Bessis, Geschäftsführerin La Caserne.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN