• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Labels to Watch: Die Rückkehr der eleganten Schuhe

Labels to Watch: Die Rückkehr der eleganten Schuhe

Von Barbara Russ

15. Juli 2021

Mode

Foto: Alessandra Balbi

Schuhe, was für ein Konzept, nach einem Jahr des barfuß Arbeitens von zu Hause aus! Es gibt sie in allen Formen, sogar mit Absätzen, wer hätte das gedacht? Spaß beiseite, die Welt scheint bereit, wieder andere Schuhe als Hausschuhe anzuziehen – oder, in Paolo Nutinis legendären Worten: „Hey, I put some new shoes on and suddenly everything is right”. FashionUnited hat eine Auswahl an Labels für die Rückkehr des eleganten Schuhwerks zusammengestellt, die Sie jetzt ordern können.

Alessandra Balbi

Alessandra Balbi ist eine unabhängige Luxus-Schuhmarke mit Sitz in Mailand, die 2017 von der Designerin Alessandra Balbi gegründet wurde. Die Designerin hat einen Abschluss in Architektur vom Mailänder Polytechnikum und einen in Wirtschaft von der Universität Siena. Darüber hinaus studierte sie Schuhdesign am London Fashion College und arbeitete mehrere Jahre als Designerin und Innenarchitektin, unter anderem für Giorgio Armani. Die Schuhe, die sie unter ihrem gleichnamigen Label anbietet schöpfen aus ihrer bisherigen Erfahrung und werden in der Region Venetien handgefertigt. Nachhaltigkeit spielt in den Werten des Unternehmens eine große Rolle: „Wir sind der festen Überzeugung, dass die Modeindustrie einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt nicht mehr ignorieren kann“, sagt Alessandra Balbi. „Produkte zu kreieren, die lange halten, weil sie von hoher Qualität und zeitlosem Design sind, kann ein erster Schritt zu einem verantwortungsvollen Ansatz sein.“ Verkaufspunkte: Die Marke verfügt über einen eigenen Onlineshop und strebt den Einstieg in den internationalen, ausgewählten Multi-Brand-Handel an. Preispunkte (VK): High Heels liegen um 500 Euro, Stiefel um 730 Euro. Kontakt: Auf der Website des Labels gibt es ein Kontaktformular.

Foto: Marsèll

Marsèll

Marsèll wurde im Jahr 2001 als Ausdruck einer neuen Handwerkskultur gegründet. Jedes Stück wird in der Marsèll-Werkstatt in der Riviera del Brenta, in der Nähe von Venedig in reiner Handarbeit hergestellt. Wissen und Kreativität stehen im Mittelpunkt der Werte der Marke und Marsèll unterstützt seit seiner Gründung aktiv junge Künstler durch Marsèlleria, einen multidisziplinären Ausstellungsraum, der eine zentrale Rolle innerhalb der Kommunikationsstrategie der Marke einnimmt. Seit über einem Jahrzehnt produziert das Non-Profit-Projekt Ausstellungen, Performances und verschiedene Kunstprojekte, die in ihrer Authentizität die größtmögliche Freiheit des Ausdrucks schaffen wollen. Die Schuhe von Marsèll sind der Fokus einer Forschung, die sich innerhalb der Dekonstruktionsbewegung der Gegenkultur der Überschreitung der Grenzen der Tradition widmet. Verkaufspunkte: Andreas Murkudis und Lodenfrey in Deutschland. Online über ihre Website und Farfetch. Preispunkte (VK): Sandalen um 500 Euro, Stiefel 800 - 1000 Euro. Kontakt: showroom@marsell.it
Foto: College

College

Die amerikanische Schuhmarke College Moccasin wurde in den 1940er Jahren gegründet und feiert in den 2020er Jahren ein Revival – dank Luca Baldan, der die Traditionsmarke mit neuem Street-Cool infundiert. Das ikonische „X“ auf dem Obermaterial des Schuhs macht ihn sofort wiedererkennbar. Vollständig „Made in Italy“, sind die College Loafer ein handwerkliches Produkt, das viele handwerkliche Schritte durchläuft, wie beispielsweise die geduldig von Hand genähten Nähte. Das Obermaterial wird nach Fertigstellung des Schuhs von Hand bemalt, jedes 'X' ist ein Unikat mit eigenen kleinen Unterschieden im Vergleich zu allen anderen. Die Sohle ist aus Leder mit dem exklusiven 'X', das für einen besseren Halt in Gummi eingespritzt und mit dem exklusiven Blake-Stich genäht wurde. „Unsere Schuhe sind mehr als ein Klassiker, wir sehen sie als etwas, das nie altert. Sie sind Elegant und begleiten ihren Besitzer ein Leben lang", so die Marke. Verkaufspunkte (VK): College wird über Ciolina und Farfetch verkauft. Preispunkte: Herren- und Damen-Loafer "made in Italy" zwischen 290 und 370 Euro. Kontakt: College wird von der Agentur Ventrella in Deutschland vertreten, oder kontaktieren Sie uns über info@collegemoccassin.com