• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Labels to Watch: Grüne Schmuckstücke, die Geschichten erzählen

Labels to Watch: Grüne Schmuckstücke, die Geschichten erzählen

Von Weixin Zha

16. Juli 2021

Mode

Bild: Nachhaltige Schmuckstücke von Dear Darling Berlin und Moesk.

Die Straßen und Cafés füllen sich wieder. Beim Ausgehen abends oder am Wochenende wächst bei vielen Menschen die Lust, sich zu schmücken – am liebsten ohne schlechtes Gewissen. Diese drei Labels bieten nicht nur nachhaltigere Ohrringe, Halsketten und Armbänder, sondern auch schöne Geschichten, die Händler ihrer Kundschaft erzählen können.

Moesk.

Hinter dem niederländischen Label Moesk. steht das Mutter-Tochter-Duo Kiki und Jet Moes. Alles begann mit den Komplimenten, die Produktdesignerin Kiki für die Ohrringe bekam, die ihre Mutter für sie gemacht hatte. Anfangs machte Jet die Schmuckstücke, die beide gemeinsam entwarfen, und Kiki kümmerte sich um den Onlineshop und Fotos. Mittlerweile macht auch Kiki Accessoires, das Markenzeichen sind weiterhin die minimalistischen Ohrringe mit denen alles begann; daneben gibt es noch Ketten, Armbänder und Ringe. Die Perlen und Bänder der Kollektion stammen aus Großmutters Bastelschrank und das verwendete Silber und Gold wurde entweder fair und sauber abgebaut oder recycelt.

Bild: Arc, der Bestseller-Ohrring von Moesk.

Die Grundlage für das Design des 2018 gegründeten Labels Moesk. ist simpel: Die Schmuckstücke bestehen aus Linien – und den Formen, die ein 0,8 Millimeter starker Silberdraht annehmen kann. Die Ohrringe drehen sich wie eine minimalistische Skulptur um das Ohr. „Warum nur den Raum ‘auf’ dem Ohrläppchen nutzen, wenn der Raum hinter dem Ohr für Dimensionalität und Überraschungen sorgen kann?”, erklären Kiki und Jet Moes ihr Konzept. Die Inspirationen für die Linien, die ihr Schmuck annimmt, finden Tochter und Mutter auf gemeinsamen Ausflügen, in Museen, am Nachbarhaus oder in den Zeichnungen von Kikis Sohn.

Auch der Draht selbst bietet ungeahnte Inspirationen. „Der Draht springt, verdreht und biegt sich, wohin er will, und manchmal denken wir: Oh stop! Und so entsteht manchmal in einem Sekundenbruchteil ein neues Modell für die nächste Kollektion”, erzählen Mutter und Tochter. Ihr minimalistisches Design möchten die beiden in Zukunft gerne auf andere Produkte wie Home-Accessoires übertragen – gerne in Kollaboration mit Töpfern, Mode- oder Interior-Marken.

Bild: Oval Small Ohrring von Moesk.

Bestseller: „Auf jeden Fall der Arc!”, sagen Kiki und Jet. Der mittelgroße, leicht zu tragende Ohrring, wird als Einzelstück verkauft und oft in Kombination mit dem Round Mid, Oval Small oder Cube Ohrring gekauft.

Zielgruppe: Kunden jeder Altersgruppe, die Wert auf Handwerk, Nachhaltigkeit und Produkte mit Geschichten legen

Verkaufspunkte: 19 Boutiquen, hauptsächlich in den Niederlanden und Belgien, aber auch in Deutschland, Irland und Japan.

Vertrieb:über Kiki und Jet Moes

Preise: ab 19,95 Euro für einen Ohrring bis 99,95 Euro für eine Kette

Dear Darling Berlin

Das 2020 gegründete Label Dear Darling Berlin steht für zeitlose und schlichte Klassiker aus nachhaltiger Herstellung. Von Panzer- über Kugelketten bis hin zu gedrehten Creolen in silber und gold – mit seinem Angebot will das Berliner Label eine Marktlücke bedienen, die es zwischen günstigem Modeschmuck und hochpreisigen Luxusgeschmeide sieht.

Bild: Armbänder von Dear Darling Berlin

Der Schmuck wird in Deutschland und Italien gefertigt. Das Label arbeitet nur mit Herstellern zusammen, die durch den Responsible Jewellery Council (RJC) zertifiziert sind, und verwendet zum Großteil recyceltes Silber. Auch an einer Kollektion mit im Labor gezüchteten, nachhaltigen Diamanten arbeitet Dear Darling Berlin bereits, wie Gründerin Lisa Zaiser verrät.

Sie engagiert sich für Frauen, die gründen, und stellt in den Female-Founder-Stories auf dem Blog von Dear Darling Berlin monatlich eine Gründerin mit ihrer Vision, Geschichte und ihrer Geschäftsidee vor. Außerdem spendet Zaiser ein Prozent des Jahresumsatzes an soziale Organisationen.

Bild: Creolen und Ketten von Dear Darling Berlin

Bestseller: Choker Luise, die Halsketten Therese, Liz und Lou sowie die gleichnamigen Armbänder

Zielgruppe: Frauen zwischen 20-55 Jahren, die Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen

Verkaufspunkte: Bisher über den eigenen Webshop und zwei Stores in Berlin, Partnerschaften mit Boutiquen und größeren Kaufhäusern werden angestrebt.

Vertrieb: über Lisa Zaiser

Preise: ab 45 Euro für ein Armband bis 149 Euro für ein Collier

Upcycle with Jing

Auf dem ersten Blick ist es schwer zu glauben, dass die transparenten Elemente der Ohrringe des finnischen Labels Upcycle with Jing aus recycelten PET-Plastikflaschen, also Abfall, bestehen. Die filigrane Ästhetik der Schmuckstücke ist von dem chinesischen Hintergrund der Designerin Jing Wang inspiriert. Der Rohstoff, der ihrem Schmuck seine besondere Leichtigkeit verleiht, stammt aus ihrer derzeitigen Wohngegend in Helsinki. Wang verarbeitet von örtlichen Haushalten entsorgte Einwegflaschen und verleiht dem Plastik mithilfe der Hitze einer Kerze ein neues Leben in floraler Form.

Bild: Ohrringe aus Einweg-Plastikflaschen von Upcycle with Jing

Nach einem Produktdesign-Studium in China beschäftigte sich Wang in ihrer neuen Wahlheimat mit dem Upcycling von Einwegflaschen und gründete neben der Arbeit als Grafikdesignerin 2017 ihr eigenes Schmucklabel. In Finnland selbst wurden ihre Arbeiten in den vergangenen Jahren durch Influencer und lokale Berühmtheiten bekannt. Jetzt arbeitet sie daran, das Sammelgebiet rund um Helsinki zu erweitern, um mehr Flaschen zu recyceln. Die Metallteile ihrer Ohrringe bestehen derzeit aus versilbertem und vergoldetem Kupfer, die Quelle des Metalls kann sie noch nicht nachverfolgen, aber will auch hier noch nachhaltiger werden.

„Ich selbst versuche zu beweisen, dass der Abfall eines Menschen wirklich zu etwas Kostbarem für einen anderen Menschen werden kann”, sagte Wang in einer E-Mail. „Unsere langfristige, große Vision ist, dass wir uns innerhalb der nächsten 15 Jahre als eine führende Stimme in einer Gemeinschaft von Upcyclern sehen, mit dem Ziel, jährlich mindestens 80 Tonnen unbenutzten Müll in wertvolle Produkte umzuwandeln.”

Bild: Blumenohringe aus Einwegplastik von Upcycle mit Jing

Bestseller: Jasmine Double-Flower Drop Earrings, Clear Lily Double-flower Drop Earrings, Delicate Floral Moon Earrings, Triple Jasmine Drop Earrings, Jasmine Triple Flower Necklace

Zielgruppe: Frauen zwischen 25 und 50 Jahren, die besonderes Design und Nachhaltigkeit schätzen

Verkaufspunkte: 13 Stores in Finnland, einer im Vereinigten Königreich und vier Onlinehändler neben dem eigenen Webshop

Vertrieb: über Jing Wang

Preise: ab 36 Euro für ein Paar Ohrringe bis 56 Euro für eine Kette mit Anhänger