Live, interaktiv und persönlich: Das Online-Learning von Polimoda macht Ausbildungen im Modebereich weltweit zugänglich

Polimoda, eine der weltweit renommiertesten Modeschulen, möchte durch den Start ihrer neuen Modekurse das Online-Learning revolutionieren. Die Kurse haben eine Dauer von 28, 80 oder 300 Stunden und ermöglichen Auszubildenden, die derzeit nicht nach Florenz, Italien, reisen können, einen globalen Zugang.

Es stehen 10 E-Learning-Kurse zur Auswahl, die von Juli bis Oktober beginnen, und sich um Themen wie etwa Collection Merchandising, Digital Styling, Fashion Brand Management, Fashion Design, Fashion Business, Personal Branding und International Fashion Business drehen.

Alle Kurse werden in einem modernen Format mit interaktivem, persönlichem Live-Unterricht veranstaltet, das eine Mischung aus digitaler Interaktion, Original-Unterrichtsmaterialien und traditionellen Klassenzimmermethoden wie praktischen Prüfungen unter der Leitung von Mentorinnen und Mentoren aus der Branche wie unter anderem Laudomia Pucci, Caroline Issa, Massimiliano Giornetti und Niccolò Sbaraglia beinhaltet, um sicherzustellen, dass die Auszubildenden ihre Skills direkt von Branchenexperten Skills erlernen.

„Unser Ziel ist es, die zukünftige Generation der Modeexperten vorzubereiten, jungen Menschen dabei zu helfen, ihr Potenzial zu entfalten und daran mitzuwirken, der Branche einen neuen Impuls zu geben“, erklärt Danilo Venturi, der Leiter von Polimoda. „Dies ist unserem Empfinden nach in Zeiten eines Revivals der Modewelt kostbarer denn je. Daher haben wir nichts unversucht gelassen, um unverzüglich auf die Notlage zu reagieren, Online-Kurse für unsere Auszubildenden bereitzustellen, über 1.000 Stunden an Online-Unterrichtseinheiten pro Woche anzubieten, und dann unsere Büros und Labore wieder zu öffnen, sobald dies möglich war. Heute gehen wir einen Schritt weiter: Durch unsere neuen E-Learning-Kurse möchten wir Auszubildenden auf der ganzen Welt Zugang zu den besten Schulungen geben, ganz gleich, wo sie sich aufhalten.“

Die 28-stündigen Kurse bieten eine Toolbox und Erkenntnisse, um den persönlichen und beruflichen Hintergrund zu erweitern, während die 80-stündigen Kurse mit saisonalen Kursen vergleichbar sind, die Lerninhalte bieten, ehe ein strukturierter Pfad eingeschlagen wird. Das Schmuckstück im Kurskatalog von Polimoda ist allerdings der 300-stündige Kurs, da dieser eine fachliche Vertiefung in den Bereichen Fashion Design und Fashion Business bietet, und Auszubildenden überall auf der Welt ein schnelleres Lernen als bei einem Master-Kurs ermöglicht – alles, was benötigt wird, ist eine WiFi-Verbindung und die Begeisterung, von Branchenfachleuten zu lernen.

Live, interaktiv und persönlich: Das Online-Learning von Polimoda macht Ausbildungen im Modebereich weltweit zugänglich

Bild: Niccolò Sbaraglia, by Serena Gallorini

Das Fashion Business von Polimoda: „Die neue Generation von Führungskräften muss sich auf die Praxis fokussieren und operative Skills sowie emotionale Intelligenz mitbringen“, Niccolò Sbaraglia

Bei den 300-stündigen Kursen fungieren Massimiliano Giornetti, Head of Fashion Design bei Polimoda, ehemaliger kreativer Leiter von Salvatore Ferragamo und Leiter der Abteilung Fashion Business, sowie Niccolò Sbaraglia, Ökonom und Produktionsleiter mit Spezialisierung auf Luxusaccessoires und Produktkommunikationsstrategie, als Mentoren.

„Ein Mentor ist eine Person, die anderen Menschen eine Methode vermitteln kann“, erklärt Sbaraglia. „Ich bin nicht nur an Unterrichtseinheiten interessiert, ich bin daran interessiert, mit meinen Auszubildenden zu sprechen und Ideen auszutauschen. Ich hoffe, ein Bezugspunkt für Sie zu werden. Ich bin davon überzeugt, dass das Wissen der Menschen, mit denen man zusammenarbeitet, zur Grundlage für ein neues Geschäftsmodell werden kann. Die neue Generation von Führungskräften muss sich auf die Praxis fokussieren und operative Skills sowie emotionale Intelligenz mitbringen.“

Das Modegeschäft hat sich über die Jahre zu einem Gesprächsthema entwickelt, umso mehr durch die Auswirkungen von Covid-19, und der 300-stündige Fashion Business-Kurs ist auf Makrolernbereiche ausgerichtet, welche die Gebiete Vision, Management und Kommunikation betreffen, und auf den Erhalt und die Neugestaltung der Markenidentität unter Verwendung herkömmlicher und unkonventioneller Tools abzielen. Die Module umfassen: Sociology of Imaginary, Contemporary Fashion, Fashion Brand Management, Fashion Marketing, Fashion Communications, Brand and Corporate Valuation in Fashion, Digital Market & E-Commerce, Fashion Sustainability, Global Economy, Editorial Styling, Fashion Writing und Consumer Behaviour.

Sbaraglia merkte an: „Ich freue mich auf die Menschen, nicht nur Auszubildende. Menschen, die den Wunsch und die Energie haben, die Zukunft des Business neu zu gestalten. Wir sind dafür da, um Ihnen bei der Entwicklung der Tools zu helfen, die sie hierfür benötigen.“

„Dieser Kurs ist auf ein neues, machbares und nachhaltiges Geschäftsmodell ausgerichtet, damit Auszubildende die Möglichkeit haben, die Humanität und Gesellschaft in der Branche sowie das strategische Marketing und die Kommunikation zu erkunden.“

Ziel der Kurse ist es, „zeitgemäß und transversal“ für alle Länder zu sein, Erkenntnisse aus der Tatsache zu gewinnen, dass 70 Prozent der Polimoda-Auszubildenden international sind, sowie berufspraktische Erfahrung zu vermitteln, indem Sbaraglia seine Erfahrungen durch die Gründung zweier Unternehmen, T-Project Showroom und PLUMA - ITALIA, sowie seine Position als Trendvorhersager für Lederjacken für die LGM Kering-Gruppe teilt, während Giornetti seinen Design-Auszubildenden seine Kenntnisse und persönliche Erfahrung als kreativer Leiter für eines der renommiertesten Modehäuser Italiens vermittelt.

Live, interaktiv und persönlich: Das Online-Learning von Polimoda macht Ausbildungen im Modebereich weltweit zugänglich

Photo: Massimiliano Giornetti, by Serena Gallorini

Das Fashion Design von Polimoda: „Eine Online-Learning-Erfahrung kann einen Bedingungen aussetzen, in denen man sich selbst und die Gesellschaft in wirklich profunderer Weise erlebt“, Massimiliano Giornetti

Der 300-stündige Kurs zum Thema Fashion Design handelt von mehr als dem Designen einer Kollektion – der Online-Kurs kombiniert theoretische und praktische Inhalte mittels soziologischer, anthropologischer und Modeuntersuchungen, Zeichnen und Fotografie, um die Skills der Modedesign-Auszubildenden zu erweitern.

Giornetti erklärt dazu: „Der Designer kann ein schlüssiges Moodboard erstellen und Kollagen entwickeln, die bei der Definition einer präzisen Silhouette helfen, welche in einem Lineup resultiert. Es ist eine Kombination von interaktiven Tools unter Aufsicht eines Teams von Lehrkräften, die aus der Modebranche kommen.“

„Ich persönlich bin davon überzeugt, dass es in der Mode heutzutage nicht auf die vorherige Erfahrung ankommt, sondern auf die Motivation und eine sehr schlüssige, ästhetische Vision. Man muss die Fähigkeit haben, tief in sich zu gehen, die Idee aufgeben, Trends zu folgen, und den Schwerpunkt auf die Fähigkeit legen, sich selbst und seine Einzigartigkeit authentisch auszudrücken.“

Der ehemalige kreative Leiter von Salvatore Ferragamo merkt an, dass der Online-Fernunterricht auch Vorteile hätte, da Auszubildende sich auf „die Forschung und Entwicklung ihrer Kollektionen ohne irgendeine Ablenkung fokussieren“ könnten, und die Designtalente von morgen die Möglichkeit hätten, ihre Forschung umzustrukturieren, indem sie den Schwerpunkt nicht auf Mode-Images legten, sondern auch auf die Gesellschaft, Politik, Religion, Diversität und Natur. „Ich denke, all diese Referenzen werden für Auszubildende sehr nützlich sein, die eine innovative Idee für das Modedesign entwickeln möchten“.

„Vor vielen Jahren begann ich damit, meine Assistenten von zu Hause aus arbeiten zu lassen, da in diesem Kontext die Kreativität erweitert und vergrößert wird“, merkt Giornetti an. „Daher bin ich davon überzeugt, dass dieser E-Learning-Kurs extrem erfolgreich sein wird. Man kann das Beste der Polimoda-Ausbildungsmethode in seiner natürlichen Umgebung genießen. Dies ist extrem wirksam, um die Authentizität zu entwickeln, welche das Fashion Design heute braucht.“

Was die Grenzen des E-Learning anbelangt, erklärt Giornetti, dass die Online-Lernerfahrung „einem Bedingungen aussetzen kann, in denen man sich selbst und die Gesellschaft in wirklich profunderer Weise erlebt. Die einzige Grenze könnte die 3D-Erfahrung, die andere Seite der Polimoda-Ausbildung, darstellen, doch ich denke in diesem Moment des Wandels ist die Fokussierung auf Theorie und Design wirklich interessant.“

Live, interaktiv und persönlich: Das Online-Learning von Polimoda macht Ausbildungen im Modebereich weltweit zugänglich

Die hochspezialisierten Arbeits- und Forschungsmethoden von Polimoda, die auf den Online-Erfolg abgestimmt wurden, sind entscheidend für die hohe berufliche Erfolgsrate – 92 Prozent der Absolventen erhalten nach ihren Kursen Praktikumsstellen.

Was folgt auf den 300-stündigen Kurs? Sbaraglia erklärt, dass der Fashion Business-Kurs „übertragbare Skills“ vermittle, die nicht nur in der Modebranche nützlich seien und Absolventen ermöglichten, in einem breiten Tätigkeitsspektrum aktiv zu werden, darunter Trend- oder Kommunikationsagenturen sowie Branchen wie Technologie, Kunst, Verlagswesen, Kino und Musik. Obgleich Giornetti anmerkt, dass der Fashion Design-Kurs nicht die traditionelle berufspraktische Erfahrung bitte, unterstütze die Mischung aus Inhalten in den Bereichen Verbraucherverhalten und Soziologie der Vorstellungskraft Auszubildende beim besseren Verständnis der Möglichkeiten in der Modebranche.

Anmeldungen für die 300-stündigen Kurse, die im Oktober beginnen und 9.000 Euro kosten, werden ab jetzt entgegengenommen.

Die 1986 gegründete Modeschule Polimoda ist das schlagende Herz der Marke „Made in Italy“. Sie wird als Initiative betrachtet und von den Städten Florenz und Prato sowie Handelsverbänden der Modebranche finanziert. Die Modeschule bietet ein breites Spektrum von Ausbildungskursen an, die von 4-jährigen Undergraduate-Kursen, 2-jährigen Associate-Programmen, 9-monatigen Master-Kursen, 1-monatigen saisonalen Kursen und jetzt auch neuen E-Learning-Kursen reichen – alle Kurse bieten eine hochwertige Ausbildung, die in der Modebranche gefragt ist und welche die Entwicklung von Management- und strategischen bis hin zu kreativen Fähigkeiten abdeckt.

Weitere Informationen zu den E-Learning-Kursen von Polimoda und den 300-stündigen „Faster Masters“-Kursen in Fashion Design und Fashion Business finden Sie auf der Webseite der Modeschule.

https://www.polimoda.com/courses/e-learning

Bilder: by Serena Gallorini, eigentum von Polimoda

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN