Moncler stellt Laufstegkollektionen  ein und trennt sich von Thom Browne & Giambattista Valli

London - Das italienische Luxuslabel Moncler will seine Laufstegkollektionen Gamme Bleu und Gamme Rouge nach der Saison Frühjahr/Sommer 2018 einstellen. Als Grund nennt das Unternehmen einen Strategiewechsel.

Diese neue Vision beinhaltet auch keinen weiteren Input von den Designern Thom Browne und Giambattista Valli, die bislang als Kreativdirektoren der jeweiligen Linien fungierten. Am Montag wurde bekannt, dass die Zusammenarbeit mit den beiden Designern beendet wurde. Sowohl Giambattista Valli, als auch Thom Browne sollen ‚komplett’ mit Moncler-CEO Remo Ruffini darin übereinstimmen, dass Moncler sich „auf natürliche Art und Weise weiterentwickeln und zu neuen Ufern aufbrechen“ solle, hieß es in einem Statement des Unternehmens.

Moncler stellt Laufstegkollektionen  ein und trennt sich von Thom Browne & Giambattista Valli

Moncler schließt seine ‚Gamme'-Linien und geht strategisch neue Wege

Moncler will in den kommenden Wochen eine neue Strategie für das Modehaus ankündigen. Die beiden Designer werden sich in Zukunft wieder voll ihren eigenen Modelinien widmen, da die ‚Gamme’-Kollektionen, die jeweils im Juni und Oktober präsentiert wurden, eingestellt werden sollen.

„Es war eine gute Zusammenarbeit und wir hatten viele Jahre lang sehr viel Spaß. Aber bei der Definition einer neuen Wachstumsstrategie für Thom Browne habe ich realisiert, dass mein Fokus auf meiner eigenen Brand liegen sollte“, so Browne, der seit 2009 die Linie Gamme Bleu kreativ betreute. „Die Tatsache, dass Remo zur selben Zeit über die Zukunft von Moncler nachdachte, machte die Entscheidung für uns beide einfacher und wir trafen sie in gegenseitigem Einverständnis. Ich danke den Teams, die für die Umsetzung verantwortlich waren und Remo, der mir jahrelang komplette kreative Freiheit ermöglichte“, so der Designer weiter.

Moncler trentt sich von Thom Browne und Giambattista Valli

„Sich die Garderobe der Moncler-Frau vorzustellen und diese mit der Valli-DNA zu kombinieren, war eine echte Herausforderung. So entstanden Kreationen passend zu jedem Moment ihres Tagesablaufes, vom Morgen in Gstaad bis hin zu einem Abend auf der Met Gala in New York”, sagte Valli, der seit 2008 für Moncler tätig war. „Ich möchte Remo daher für seine Voraussicht danken, dafür, dass er mich für dieses Projekt ausgewählt hat und für seine Unterstützung über die letzten zehn Jahre, in denen ich ein Team aufbauen und einzigartige Kollektionen unter dem Moncler Gamme Rouge Label lancieren konnte”, so Giambattista Valli.

Monclers Entscheidung, sich von den Runway-Kollektionen zu verabschieden, signalisiert einen Strategiewechsel der Brand und den Versuch, bei jüngeren Konsumenten Anschluss zu finden. Das Luxuslabel hatte bereits vorher angegeben, dass es an „wichtigen Projekten“ arbeite, nachdem die Umsätze der letzen neun Monate um 15 Prozent gestiegen waren. Erste Zeichen des Strategiewechsels zeigen sich bereits im Flagship Store der Marke in Mailand, wo nun Produkte aus verschiedenen Linien und Kollektionen zusammen präsentiert werden, anstatt in verschiedenen Abteilungen.

„Ich freue mich wirklich auf Monclers Zukunft und die Herausforderungen, die uns erwarten. Mir ist sehr bewusst, dass Innovation, Fokus und Hingabe lebenswichtig für jede Brand und jedes Unternehmen sind und daher fühle ich mich geehrt, mit zwei so talentierten und einfühlsamen Designern wie Giambattista Valli und Thom Browne zusammengearbeitet zu haben“, so Remo Ruffini, Vorsitzender und CEO von Moncler in einem Statement. „Ihre Professionalität, Talent und Energie waren Grundsteine unserer jahrelangen Zusammenarbeit.“

Moncler stellt Laufstegkollektionen  ein und trennt sich von Thom Browne & Giambattista Valli

„Ich habe Giambattistas Stil immer bewundert. Er schafft es in seinen Entwürfen für Frauen von Heute eine zeitlose Eleganz mit einem modernen Ansatz zu vereinen. Das zusammen mit Thoms Talent, Intuition und seinem unnachahmlichen Bekleidungsstil hat, zusammen mit dem Sportsgeist von Moncler, eine einzigartige, unverwechselbare Kollektion hervorgebracht. Ich kann Giambattista und Thom nicht genug dafür danken, was sie mit Moncler Gamme Rouge und Moncler Gamme Bleuzum Wachstum der Marke beigetragen haben.“

Fotos: Moncler Milan and Gamme Rouge SS ‚18

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN