• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Natur, College-Stil, Metaversum: Das sind die Trends für Herbst/Winter 2022

Natur, College-Stil, Metaversum: Das sind die Trends für Herbst/Winter 2022

Von Regina Henkel

7. März 2022

Mode

Boss x Russell Athletic / Foto: Hugo Boss

Das Trendforschungsinstitut WGSN und der digitale Großhändler Faire haben die Womenswear-Trends für Herbst/Winter 2022/23 zusammengestellt. Basis der Analyse sind die Suchpräferenzen der 350.000 Faire-Händler und das kuratierte Produktangebot der angeschlossenen 50.000 Marken aus über 80 Ländern. Das sind die wichtigsten drei Trends: Natürlichkeit, Klassischer College Style und Digital Wonder.

Trend 1: Zurück in die Natur

Der Lebensstil vieler Menschen hat sich seit Beginn der Pandemie stark verändert. Frühere „Indoor-Nationen“ wie die USA und Großbritannien verzeichnen eine wachsende Zahl von Menschen, die immer mehr Zeit in der freien Natur verbringen wollen. Im Jahr 2022 wird der Umsatz für Outdoorbekleidung laut Faire weiter auf 2,7 Milliarden Euros wachsen. Damit rückt die Natur verstärkt in den Mittelpunkt und dient als Inspiration. Zudem haben Covid und der Klimawandel dazu geführt, dass die Verbraucher Themen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Aufforstung und Regeneration bewusster wahrnehmen.

Image: Missguided

Für die Mode bedeutet das Thema ‚Zurück in die Natur‘ ein Spiel von Grün- und Brauntönen. Laut den E-Commerce-Daten von WGSN zeigt Braun ein kontinuierliches Wachstum mit einer Rate von 40 Prozent sowohl in den USA als auch in Großbritannien. Die Farbe Grün wächst um 30 Prozent in den USA, um 70 Prozent in Großbritannien und um 50 Prozent in Frankreich. Ergänzt werden die Naturfarben durch wärmende Gelbtöne und beruhigende Rosttöne. Zudem gehören rustikale Blumenmuster ebenso zum Trendthema, wie kräftige Color-Blockings.

Die 'Lost Property' Kapselkollektion von Jenneskens für Sidestep Studio. Foto: Sidestep Studio.

Auch die nachhaltige Herstellung von Schuhen aus recycelten Materialien wie Plastikflaschen, Polyester oder Leder ist in Deutschland beliebt. Der Trend zu Wanderschuhen geht weiter. Wanderstiefel sind derzeit Spitzenreiter im Online-Handel, mit Rabattraten, die unter dem Durchschnitt für Stiefel liegen, so die Analyse. Kuschelige Pullover im Fair-Isle- und Norwegerstil erleben eine Renaissance: Das Kaufinteresse steigt in der kommenden Herbst-Winter-Saison laut Faire um 40 Prozent, bei den Briten sogar um 52 Prozent.

Trend 2: Klassischer College Style

Weiteres Must-Have für den kommenden Herbst/Winter: Der College-Stil. Er führt die Trendliste ebenso an wie das große Thema Natürlichkeit, weil er die Vorzüge sportlich-bequemer Kleidung mit schickeren Teilen, wie beispielsweise Blazern, miteinander vereint, so die Autoren der Studie. Vor allem Jacken im College-Stil sind ein praktischer Begleiter: In Deutschland haben die Suchanfragen nach „College-Jacke“ laut Google Trends im Jahresvergleich um 80 Prozent zugenommen. Das Interesse an Blousons wuchs in Frankreich um mehr als 500 Prozent.

Foto: Richel by A2

Zu den wichtigsten Stilelementen des College Stils gehören auch Jogginghosen, der Rollkragenpullover und das Sweatshirt mit College-Aufdruck. Volants und Rüschen sorgen für Extravaganz und Aufnäher für einen Hauch von Nostalgie. Wichtig: Die Schnitte und Passformen bleiben locker. Freizeit trifft auf Business, wenn diese Artikel spielerisch mit lustigen Grafiken und Vintage-Accessoires kombiniert werden.

Foto: Courtesy of Victoria / Tomas (via Caroline Charles Communication)

Für die Farbpalette bedeutet das: Laut Social-Media-Analysen verzeichnet WGSN ein kontinuierliches Wachstum der Suchanfragen für dunklere Rottöne im Jahresvergleich. Das Interesse an Color-Blockings stieg um 31 Prozent in UK und 50 Prozent in Frankreich. Neuesten Social Media-Daten zufolge seien auch die Preise für Rot im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und wachsen weiter. Bei den Mustern liegen Karos vorne, beispielsweise als Mantel, oder Preppy-Streifen und natürlich alle Formen von College-Schriftarten und Logos.

Für die Schuhtrends bedeutet das eine gestiegene Nachfrage für Penny Loafers, ein Trend, den wir schon seit einigen Saisons sehen, sowie Sneakers und flache Pumps. Gefragt sind Styles, die schick aussehen und dennoch bequem sind.

Trend 3: Digital Wonder

Die Pandemie hat die Expansion des Metaversums beschleunigt, und es verspricht Modemarken ein neues Betätigungsfeld: Laut Morgan Stanley könnte das Metaverse Modemarken dabei helfen, ihren Markt zu erweitern. Laut Analyse bietet es eine Chance von über 50 Milliarden US-Dollar mit einer Wachstumsrate von zehn Prozent bis 2030.

Foto: Moose Knuckles NFT, courtesy

Das Modethema Digital Wonder liegt an der Schnittstelle von Zukunft und Fantasie. Inspiriert von der Ästhetik der digitalen und der realen Welt, entstehen neue Formen der Kreativität, die physische Grenzen überschreiten. Bei allen Produktkategorien wird es einen Bedarf an Design und Technologie geben, die Perspektiven erweitern und die Fantasie beflügeln, ob auf dem Bildschirm oder außerhalb.

Von kräftigen Farben, opulenten Materialien und fließenden, seidigen Oberflächen bis hin zu luxuriösen Metallicfarben und extravaganten Verzierungen – dieser Trend strebt nach mehr Taktilität in virtuellen und realen Formen. Gefragt sind experimentellere und aufgeschlossenere Ausdrucksformen der persönlichen Identität. Die Farben reichen von Anime-inspirierten weichen und romantischen Tönen bis hin zu dunkleren virtuellen Kombinationen und satten Neons. Die Suchanfrage nach violetten Farbtönen wie Lavendel stieg in den USA im Jahresvergleich um 38 Prozent an.

Wichtige Stilelemente sind Schlauchröcke, Lackleder-Trenchs, Bodysuits und Bomberjacken. In Deutschland erzielen figurbetonte Styles eine gute Performance mit unterdurchschnittlichen Abschlägen (zwölf Prozent gegenüber 20 Prozent im Jahresvergleich), so die Analyse.

Foto: Gucci x Adidas / Trendstop

Bei der Schuhmode spielen karreeförmige Absätze sowie Turnschuhe und Kampfstiefel eine wichtige Rolle. Fantasie ist vor allem bei den Sneakern gefragt, die sich schillernd und in metallischen Farben präsentieren. In den USA verzeichneten Sport- und Outdoor-Schuhe im Jahr 2021 ein deutliches Wachstum.

FAIRE
FW22
WGSN