Oeko-Tex und AMD verleihen Kooperations-Award

Am Mittwoch, den ersten August, wurde in Düsseldorf der Award der Kooperation zwischen Oeko-Tex und der AMD Akademie Mode & Design verliehen. Bereits im April war die Kooperation zwischen dem Textilsiegel-Unternehmen und der Modeschule ins Leben gerufen worden, nun wurden die Gewinner verkündet. Die Studierenden konnten durch die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit und Schadstoffen in Textilien einen ungefilterten Einblick in den Beschaffungsprozess von zertifizierten Materialien erlangen.

Anlässlich der finalen Jurysitzung wählten die vier Jurymitglieder des Designwettbewerbs, ausgelobt von Oeko-Tex, aus den 19 Teilnehmern des Wettbewerbs die Gewinner aus. Die Jurymitglieder Georg Dieners (Oeko-Tex), Uta Feldmann (C&A), Gudrun Allstädt (Textilwirtschaft) und Marcus Wirz (AMD Akademie Mode & Design, stellvertretend für Dekanin Prof. Claudia Ebert-Hesse) gaben Gewinner bekannt. „Wir zeichnen heute Nachwuchstalente aus, die für die Textilbranche von morgen verantwortlich sein werden und ich bin stolz, dass Oeko-Tex im Rahmen dieser Kooperation als Wissensvermittler fungieren konnte. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich die Studierenden später im Arbeitsleben dieses Projekts bewusst sind und sich daran erinnern, dass es ein System gibt, das ihnen dabei hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Welt ein Stückchen besser zu machen, indem sie bewusster Materialien beschaffen“, so Diener über die Zusammenarbeit.

Oeko-Tex und AMD verleihen Kooperations-Award

Ein Wettbewerb für mehr Nachhaltigkeit

Vier Monate hatten die Studierenden Zeit für Planung, Materialbeschaffung und Fertigung der Kleider, die unter dem Themenbereich ‚Formfindung Kleid‘ gestaltet wurden. Das 2. Semester des Studiengangs ‚Mode Design (B.A.)‘ präsentiert die fertigen Modelle des von Modewettbewerbs im Rahmen der EXIT Show der AMD Akademie Mode & Design anlässlich des CPD Wochenendes im Januar 2019 dem breiten Fachpublikum. Dort erfahren auch die Gewinner noch einmal eine öffentliche Präsentation ihrer von der Fachjury prämierten Outfits im professionellen Rahmen der Modenschauen von Platform Fashion.

Der erste Platz und somit ein Gewinn von 1.500 Euro ging an Swen Braun mit seinem Entwurf Nature Fight. Der zweite Platz und ein Preisgeld von 1.000 Euro ging an Sara Peters für ihr Modell Le Traceur, den 3. Platz und ein Preisgeld von 500 Euro konnte Katya Maluavanga für ihr Kleid Combattante entgegennehmen. Den kurzfristig geschaffenen Innovationspreis für das von Nostradamus inspirierte Modell erhielt Atina Drincic.

Mode Design (B.A.) Studiengangleiter an der AMD Düsseldorf, Markus Wirz, resümiert den spannenden Designprozess: „Trendbewusst und ökologisch – die Arbeiten der Studierenden zeigen Modernität, professionelle Umsetzung und ganzheitliches Denken. Genau dieses Bewusstsein möchten wir an der AMD vermitteln und die zukünftige Designgeneration mit Blick auf eine nachhaltige Wertschöpfungskette und gerechte Umwelt- und Arbeitsbedingungen ausbilden. Wir danken dem Unternehmen Oeko-Tex für die Unterstützung durch Materialien und ausgelobten Preisgelder.“

Fotos: Oeko-Tex/AMD

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN