Off-White wieder in Markenrechtsstreit verwickelt

Im vergangenen April reichte das US-Modelabel Off-White von Virgil Abloh eine Markenverletzungsklage gegen die Schmuckmarke Rastaclat wegen der Verwendung von Anführungszeichen um Wörter herum ein. Off-Wihte war der Ansicht, dass ein Armband von Rastaclat "mehrere Off-White-Marken” verletze.

Laut der World Intellectual Property Review (WIPR) hat Off-White Anführungszeichen um Begriffe im Handel verwendet, und die Öffentlichkeit nimmt solche Anführungszeichen als Erkennungsmerkmal für die Marke wahr.

Das Armband von Rastaclat weist auch einen roten Reißverschlussanhänger auf, der, wie Off-White in seiner Beschwerde sagte, einem von mehreren noch nicht offiziell genehmigten Markenzeichen der gehypten Marke ähnlich sehe, insbesondere dem "Off-White Red Zip Tie", den das Label auch für eine Reihe seiner Artikel verwendet. So weit, so verwirrend.

Während beide Parteien Berichten zufolge den Streit außergerichtlich beigelegt haben, ist Off-White kein Unbekannter in Urheberrechtsstreitigkeiten und befindet sich oft auf der Empfängerseite von Verletzungsklagen.

Off-White wieder in Markenrechtsstreit verwickelt
Glasgow Airport logo via Design Week

Off-White vs OffWhite Co.

In New York erhielt Abloh in diesem Monat eine Beschwerde über eine Verletzung des Urheberrechts von OffWhite Co. ohne Bindestrich beim Bundesgericht in New York City. Die Kreativagentur behauptet, dass Off-White der Identität des 15 Jahre vor der Einführung der Streetwear-Marke gegründeten Unternehmens zu nahe gekommen sei. Darüber hinaus soll das Unternehmen Off-White von Abloh er für OffWhite Co. unmöglich gemacht haben, in Suchmaschinen und sozialen Netzwerken gefunden zu werden, weil es die Verwendung des Hashtags #OffWhite im unlauteren Wettbewerb monopolisiert habe.

Mystery of the @off____white logo solved! Likely swiped from a 1965 design for Glasgow Airport by Kinnear, Calvert & Associates, the UK design group is credited for creating the model for modern road signage throughout the world. So yeah...literal street appropriation if you will lol. Swipe through for some SERIOUS receipts (and yet another @rafsimonshomage). Gotta love @taschen when creativity runs dry at the studio lol. • #offwhite virgilabloh #menswear #streetwear #logo #modernism #taschen #glasgow glasgowairport #airport #kinneircalvertassociates #jockkinneir margaretcalvert #hypebeast #hypebae #louisvuitton #graphicdesign communicationdesign #highsnobiety #snobshots #wiwt #ootd #mysterysolved streetstyle #logomania #virgilabloh #dietprada

A post shared by Diet Prada ™ (@diet_prada) on

Die wohl krasseste Kopie einer Marke ist das Pfeillogo von Off-White, das eine fast wörtliche Wiederholung des von Margaret Calvert in den 1960er Jahren entworfenen Logos des Flughafens Glasgow darstellt. Interessanterweise entwarf Calvert auch eine Lackierung für die Fahrzeuge, Gabelstapler und Flugleitern des Flughafens, bestehend aus dem Pfeil-Logo, das mit gelb gestreiften Oberteilen versehen ist, so dass sie aus der Luft gut sichtbar sind. Off-White verwendet auch für sein Branding ein ähnliches Streifenmuster.

Vor zwei Jahren suchte Off-White nach einem bundesweiten Markenschutz, als Paige Denim behauptete, dass die vertikalen Streifen von Off-White seit 2005 ein unverwechselbares Markendesign der gehobenen Jeansfirma seien. Off-White reichte daraufhin eine Klage ein, in der festgestellt wurde, dass die diagonalen Streifen nicht gegen die geschützten Streifenmuster von Paige verstieß.

Off-White wieder in Markenrechtsstreit verwickelt
Off-White via Off-White website

Es liegt alles in den Streifen

Vor einem Jahr behauptete das in Oslo ansässige Sportbekleidungsunternehmen Helly Hansen, dass das Logo von Off-White verwirrenderweise dem HH Stripe-Logo von Helly Hansen ähnlich sei. Deshalb reichte Helly Hansen eine Klage beim Bundesgericht in Illinois, um von Off-White Schadenersatz wegen Markenverletzung, unlauteren Wettbewerbs und einer Verletzung des Uniform Deceptive Trade Practices Act von Illinois zu verlangen.

Es ist klar, dass Modemacher sich oft auf vergangene Inspirationen stützen, mit der Begründung, dass ihre Interpretationen zeitgemäßer und damit neuartiger seien. Diese Praxis wurde von der Modebranche und der Öffentlichkeit im Großen und Ganzen akzeptiert. Das ist auch der Grund, warum Fast Fashion Ketten Kleidung verkaufen können, die im wahrsten Sinne des Wortes von den Laufstegen der Luxusmarke direkt in deren Geschäfte gegangen zu sein scheint. Aber dass diejenigen, die großzügig Referenzen "kopieren", dann mit dem Finger auf andere zeigen, wenn andere Unternehmen von ihnen inspiriert werden, zeigt die Gefahr für die ganze Branche durch Kopien ganz deutlich. Und manchmal sind Grauzonen eben Off-White .

Fotos: Off-White Facebook

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN