PETA beendet 30-jährige "Lieber nackt als im Pelz"-Kampagne

PETA (The People for the Ethical Treatment of Animals) will seine ikonische Anti-Pelz-Kampagne mit nackten Prominenten beenden. Warum? Weil die Organisation glaubt, ihr Ziel erreicht zu haben.

Sieg gegen die Verwendung von Pelzen

Dreißig Jahre nach der Einführung ihrer Initiative „Lieber nackt als im Pelz“ legt die Tierschutzgruppe die Werbekampagne ad acta. „Fast jeder Top-Designer hat Pelz abgeschworen, Kalifornien hat ihn verboten, Königin Elizabeth II. hat darauf verzichtet, Macy's schließt seine Pelzsalons, und jetzt hat das größte Pelzauktionshaus Nordamerikas Konkurs angemeldet“, sagte der Senior-Vizepräsident Dan Mathews in einer Erklärung auf der Webseite der Organisation. „Da sich Pelz in einer Abwärtsspirale befindet, wird PETA seine Bemühungen zur Aufdeckung des gewalttätigen Leder- und Wollhandels ausweiten.“

PETA beendet 30-jährige "Lieber nackt als im Pelz"-Kampagne

Die Ankündigung erfolgte zu Beginn der New Yorker Modewoche. PETA startete die Kampagne ursprünglich mit der Popgruppe The Go-Go's, die 1990 nackt hinter einem rot-goldenen Banner mit der Aufschrift „We'd Rather Go-Go Naked Than Wear Fur!“ posierte. Seit den 90er Jahren ist die Enthüllung eines neuen „I'd Rather Go-Go Naked Than Wear Fur“-Plakats am Times Square während der New Yorker Modewoche zu einem Markenzeichen der Veranstaltung geworden.

In den folgenden Jahrzehnten beteiligten sich die Models Christy Turlington, Tyra Banks und Pamela Anderson an der Werbung. Auch die Showbiz-Persönlichkeiten Taraji P. Henson, Wendy Williams, Gillian Anderson und Kim Basinger beteiligten sich an der Aktion.

„Seitdem PETA vor 30 Jahren damit begann, Prominente zu bitten, für Tiere die Hüllen fallen zu lassen, haben wir Dutzende von Werbespots gedreht, Hunderte von Protesten durchgeführt und mehr als nur ein paar Laufstege boykottiert, alles im Namen unserer Kampagne“, sagte das Unternehmen in der Erklärung. „Und jetzt, wo die Verwendung von Tierfellen fast vorbei ist, ist es an der Zeit, dass diese ikonische Kampagne den Weg der Nerzstola geht, so dass PETA sich auf andere Bereiche konzentrieren kann, in denen Tiere immer noch Hilfe benötigen, einschließlich des Handels mit Leder, Wolle und exotischen Fellen.“

PETA beendet 30-jährige "Lieber nackt als im Pelz"-Kampagne

„PETA wird weiterhin daran arbeiten, die Verwendung von Pelzen überall dort zu beenden, wo sie noch existieren, einschließlich unserer anhaltenden Proteste gegen Canada Goose - die ihre Parkas mit dem Fell von wilden Kojoten bestückt, die mit schmerzhaften Stahlfallen gefangen werden - und die wenigen verbliebenen Designer, die noch an Tierfellen festhalten.“

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Bild: PETA

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN