• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Produkt der Woche: Puffärmel

Produkt der Woche: Puffärmel

Von Rachel Douglass

24. Aug. 2022

Mode

Bild (von links): Na-kd, Ted Baker, Madewell

Was es ist:

Der Puffärmel-Trend hat in den letzten Jahren seinen Siegeszug in der Mode angetreten und ist dank der Modehäuser, die regelmäßig mit dem besonderen Ärmel-Look experimentieren, wieder eine feste Größe am Modefirmament. Der Ärmel zeichnet sich durch voluminöse Schultern und engere Manschetten aus, sodass eine gebauschte Silhouette entsteht.

Dass Puffärmel ein Comeback erleben, wird oft mit dem anhaltenden ‚Regencycore‘-Trend in Verbindung gebracht, der durch die Netflix-Serie ‚Bridgerton‘ bekannt wurde. Darin tragen die weiblichen Charaktere historisch inspirierte Outfits mit Korsetts und Reifröcken und eben, genau, Puffärmeln. Der Erfolg der Serie hat es Marken und Designer:innen ermöglicht, die Silhouetten der Renaissance und des Biedermeiers wieder aufleben zu lassen und damit zu spielen, aber sie für heutige Frauen und deren Leben anzupassen.

Bild: Karl Lagerfeld

Warum Sie ihn ordern sollten:

Mit einem Puffärmel können Sie jedem Outfit mit minimalem Aufwand ein besonderes Element hinzufügen. Seine Verbindung mit dem bereits erwähnten Regencycore-Trend hat ihn zurück auf die Laufstege katapultiert. Vor allem in den sozialen Medien taucht der voluminöse Ärmel immer wieder auf. Er gibt den Kundinnen – Herren mit Puffärmeln sind noch eher die Ausnahme – die Möglichkeit, mit einem Look zu spielen, der sowohl formell als auch leger funktioniert. Zahlreiche Marken experimentieren mit dem Design, so dass eine größere Vielfalt an Variationen für verschiedene Zielgruppen zur Verfügung steht. Voluminöse Ärmel können an Tops, Blusen oder Kleidern auftauchen, und bieten so unterschiedliche Outfit-Optionen und Möglichkeiten.

Bild: United Colors of Benetton

Wo wir es gesehen haben:

Für ihre H/W22-Kollektion blieb Simone Rocha ihrer typisch vintage-inspirierten Ästhetik treu und präsentierte Kleider mit Puffärmeln, entweder aus Samt oder Organza. Auch Zimmermann ließ sich von vergangenen Epochen inspirieren, mit Looks, die an die Flower-Power-Bewegung der 60er Jahre erinnerten. Die floralen Kleider und Blusen, viele mit dramatischem Dekolleté, wurden durch überschnittene Schultern noch exaltierter. Im Gegensatz dazu modernisierte Christian Siriano den Puffärmel durch die Verwendung verschiedener Materialien für eine Kollektion von Kleidern, die höfische Tracht ins Heute transportierten. Der Look wurde vor allem bei einem Kleid aus steifem, plastikartigem Material erzielt, das seine Struktur noch stärker betont. Auch David Koma bot mit einem schulterfreien Minikleid, bei dem die Ärmel weiter unten am Arm in einer übergroßen Silhouette auftauchten, eine alternative Variation des Puffärmels an.

Bild: United Colors of Benetton

Wie Sie ihn stylen:

Orientieren Sie sich am Regencycore-Trend und klauen Sie sich ein paar Tipps von den Kostümen aus Bridgerton. Kombinieren Sie eine Bluse mit Puffärmeln mit einem fließenden Maxirock und High Heels für einen verträumten Abendlook oder setzen Sie den Trend mit einem Kleid mit Puffärmeln um, das mit Overknee-Stiefeln und einfachen Accessoires kombiniert wird. Für einen mühelosen Tageslook kombinieren Sie eine Bluse mit einer Jeans oder mit einer Hose in Lederoptik. Trotz des Volumens können Sie das Design unter Mantel oder jeder Jacke tragen, aber der eigentliche Effekt liegt in dem Kleidungsstück selbst. Achten Sie also darauf, es nicht zu sehr zu bedecken und den Reiz der Puffärmel zunichte zu machen.

Bild: Ted Baker

Der Puffärmel, der mit den aktuellen Trends in den sozialen Medien verknüpft ist und auf den internationalen Laufstegen für Furore sorgt, ist ein beliebtes Design, das sowohl edel, als auch unaufgeregt ist. Puffärmel eignen sich perfekt für herbstliche Tage oder schlichte Abendlooks.

Bild: Na-kd

Ähnliche Artikel, die Sie (vor)bestellen können, finden Sie auf dem FashionUnited Marktplatz. Klicken Sie hier.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

MARKETPLACE
Produkt der Woche
Trend