• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Puma sucht 500 Freiwillige für Re:Suede Produkttest

Puma sucht 500 Freiwillige für Re:Suede Produkttest

Von Regina Henkel

4. März 2022

Mode

Foto: Puma

Puma sucht im DACH-Raum 500 Tester:innen, die bereit sind, den neu entwickelten Re:Suede Sneaker zu tragen. Zu den prominenten Proband:innen gehören bereits Cara Delevingne und der Fußballer Raphaël Varane, so das Unternehmen.

In diesem Experiment soll erforscht werden, ob eine speziell angefertigte Version des Sneaker Modells Suede in einer industriellen Kompostierungsanlage biologisch abgebaut werden kann. Der Re:Suede wurde aus mit Zeology gefärbtem Wildleder, biologisch abbaubaren TPE (Thermoplastische Elastomere, also Kunststoffe) und Hanffasern hergestellt. Zeology ist eine nachhaltige Alternative zu bestehenden Gerbstoffen und basiert auf Zeolith, ist chromfrei, schwermetallfrei und aldehydfrei.

Die 500 Teilnehmer:innen sollen den Sneaker voraussichtlich im Mai zur Verfügung gestellt bekommen. Nachdem diese den Schuh ein halbes Jahr getragen haben, soll der Schuh an Puma zurückgeschickt werden. Puma sendet die Test-Sneaker dann wiederum zum niederländischen Abfallspezialisten Ortessa, wo die Schuhe unter kontrollierten Bedingungen auf ihre biologische Abbaubarkeit geprüft werden.

Puma will die Erkenntnisse aus dem Experiment der Industrie zur Verfügung stellen, so das Unternehmen, „um so bessere Lösungen für die gemeinsamen Herausforderungen im Abfallmanagement zu finden“, heißt es in einer Presseerklärung.

Die teilnehmenden Produkttester:innen bekommen übrigens nach der Testphase ein neues Modell des Schuhs zugeschickt, das sie behalten können.

Wer mitmachen will kann sich bis zum 14. März auf der Website eu.puma.com/de/de/resuede anmelden. Aus den Bewerbungen lost Puma dann 500 Personen aus, die den Schuh zur Verfügung gestellt bekommen. „Wir möchten, dass die Teilnehmer den Re:Suede oft tragen und in ihren Alltag integrieren“, sagt Stefan Seidel, Head of Corporate Sustainability bei Puma. „So bekommen wir ein realistisches Feedback, wie sich die Materialien bewähren.“

Biologisch abbaubar
PUMA
Re:Suede