Quote von 50 Prozent für schwarze Models bei «São Paulo Fashion Week»

Die «São Paulo Fashion Week» (SPFW), eine der wichtigsten Modeschauen Lateinamerikas, verschärft seine Quotenregelung für schwarze Models. Nach brasilianischen Medienberichten vom Freitag müssen Modemarken künftig eine Verhaltensrichtlinie erfüllen und 50 Prozent schwarze und indigene Models auf den Laufsteg schicken. Der Zeitung «Folha de S. Paulo» zufolge, die aus einem Schreiben an die teilnehmenden Modemarken zitierte, gehören die Marken nicht mehr zum Programm, wenn sie diese Vorgabe nicht einhalten.

Mit dieser Regelung kommt die «São Paulo Fashion Week» Forderungen nach, dass die brasilianische Bevölkerung auf dem Laufsteg repräsentiert ist. In Brasilien sei rund die Hälfte der Bevölkerung dunkelhäutig, so die Vertreter dieser Forderung. SPFW-Direktor Paulo Borges sagte auch, dass die Überlegungen zur Verschärfung der Quote nach den Ereignissen vom Juni, als Models auf der Welle der weltweiten Proteste den Rassismus in der Modewelt anklagten, Form angenommen hätten. 2009 hatte die SPFW erstmals eine Quotenregelung von zehn Prozent für schwarze Models eingeführt. (dpa)

Foto: Michael Weidemann / pixelio.de

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN