(werbung)
(werbung)
RB Leipzig ist „Trikotmeister“ der neuen Bundesliga-Saison

Kurz vor dem Saisonstart in der Fußballbundesliga erfahren die beteiligten Vereine traditionell besonders viel mediale Aufmerksamkeit. Schließlich werden zu diesem Zeitpunkt meist neue Spieler oder Trainer präsentiert, neue Sponsorenverträge abgeschlossen und neue Trikot-Designs vorgestellt. Letzteres ist vor allem für die Ausrüster aus der Sportartikelindustrie von großer Bedeutung, schließlich geht es dabei auch um ihre Stil- und Modekompetenz.

Eine Institution schaut jedes Jahr ganz genau hin, wenn die Kicker in ihren neuen Jerseys auflaufen: die Mediadesign Hochschule in Düsseldorf. Denn Dozenten und Studierenden des dortigen Fachbereichs Modedesign bilden allsommerlich eine Jury, die das beste Heimtrikot der neuen Bundesliga-Saison kürt und mit dem sogenannten „Trikotmeister“-Award auszeichnet.

Zum Trikotmeister der Spielzeit 2017/18 hat die Hochschule nun die Mannschaft von RB Leipzig gewählt. Das Design mit kräftigem Rot und sonnigem Gelb auf weißem Grund habe am meisten überzeugt, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung. RB Salzburg ist damit bereit der elfte Titelträger, der die Jury in den Kategorien Gesamteindruck des Outfits, Innovation/Design, Labeling/Farbharmonie, Funktionalität (Material/Details) und Verarbeitung/Passform/Schnitt überzeugen konnte.

Vorjahressieger Borussia Dortmund wurde Zweiter, gefolgt von Eintracht Frankfurt. Rekordmeister FC Bayern München kam nur auf Rang acht. Schlusslicht ist diesmal Borussia Mönchengladbach. Seit der Premiere 2007 durften sich Dortmund, Bayer Leverkusen und Hannover 96 je zweimal über Platz eins freuen, zudem wurden bereits der FC Ingolstadt, der 1. FC Nürnberg, der FC St. Pauli und die TSG 1899 Hoffenheim ausgezeichnet.

Foto: RB Reipzig / Nike