Richemont hat am Dienstag seine neue Uhrenmarke "Baume" vorgestellt. Mit Baume zielt der Luxusgüterkonzern auf die jüngere Kundschaft. Die Uhrenpreise liegen denn auch unter dem sonst üblichen Richemont-Niveau.

Die neuen Zeitmesser sollen zwischen 500 bis 1000 Franken (420-840 Euro) kosten und auch sonst auf jüngeres Publikum ausgerichtet sein, wie die Wochenzeitung L'Agefi am Mittwoch berichtet. So werden diese Uhren nur über das Internet vertrieben. Richemont preist laut L'Agefi Baume zudem als Uhrenmarke an, die Umweltschutzaspekte berücksichtigt. So sollen zum Beispiel die Armbänder nicht aus Leder, sondern aus Recycling-Materialien oder pflanzlichen Fasern bestehen.

Verantwortlich für die neue Marke, die nicht mit der Herkunftsbezeichnung "Swiss made" versehen sein wird, ist Marie Chassot. Sie war bis jetzt für die Richemont-Marke Baume & Mercier tätig. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN