Richemont und Polimoda bieten Masterstudiengang an

Die Schweizer Luxusgütergruppe Richemont hat eine Partnerschaft mit dem italienischen Modeinstitut Polimoda ins Leben gerufen: Der neue Studiengang soll ‚Master in Luxury Business‘ heißen.

Ab April 2018 wird der Kurs auf dem Polimoda-Campus in Florenz stattfinden. Es ist ein hochspezialisiertes Programm, das sich mit den Grundlagen und Schlüsselfaktoren, die das Luxusgeschäft prägen, beschäftigen soll - wie Heritage, Handwerkskunst und Kreativität. Mit diesem Wissen und Können ausgestattet, sollen die Studierenden anschließend in einem der exklusivsten und anspruchsvollsten Märkte der Welt Fuß fassen können.

„Wir freuen uns, mit Polimoda zusammenzuarbeiten, um ein solch dynamisches Programm anzubieten, welches zweifellos die nächste Generation an Mode- und Luxus-Business-Leaders ausbilden wird ", so Jérôme Lambert, COO von Richemont.

Als Reaktion auf die Bedürfnisse des Marktes wurde ein maßgeschneiderter Lehrplan entwickelt, bestehend aus sieben intensiven Modulen: Brandbuilding, Handwerk, Design, Qualität, Prestige, Einzigartigkeit und Preis. Vorlesungen in jedem Fach werden von Branchen-Experten gehalten, die der Polimoda-Lehrmethode folgen (basierend auf der direkten Vermittlung von Wissen und praktischer Erfahrung). Auch Vertreter von Richemont und dessen Maisons sollen ihren Beitrag leisten.

Das Programm wird auch mehrere Studienreisen beinhalten, beispielsweise nach Paris. Diese geben Studenten die Möglichkeit, Geschäftssituationen, in denen sie sich engagieren müssen, persönlich zu erleben. Am Ende des Studiums werden die besten Studenten von Richemont für ein Praktikum ausgewählt oder dürfen Arbeitserfahrung in einem ihrer Maisons sammeln, damit sie ihr Wissen in die Praxis umsetzen lernen.

Modetheorie allein reicht im Business nicht mehr aus

„Um in einem dynamischen Umfeld wie der Modewelt Erfolg zu haben, vor allem im Luxussektor, ist ein guter theoretischer Hintergrund nicht mehr ausreichend“, unterstreicht Danilo Venturi, Direktor der Polimoda. „Reale Praxiserfahrung in der Branche ist unerlässlich, um Regeln, Dynamik und Anwendung der Theorie auf reale Fallstudien zu erlernen. Deshalb basieren unsere Kurse auf der direkten Vermittlung von Wissen unter Einbeziehung von Industriefachleuten und Partnern, darunter die wichtigsten Branchenakteure. Richemont ist dabei ein leuchtendes Beispiel. Die Schüler haben so die Möglichkeit, gleich von den Besten zu lernen. "

Polimoda ist ein auf Mode und Luxus spezialisiertes Ausbildungszentrum, das im Jahr 1986 in Florenz gegründet wurde. Es gilt als eines der fünf besten Institute in der Welt für Mode.

Bildnachweis: Mit freundlicher Genehmigung von Polimoda

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN