(werbung)
(werbung)
Stefan Cooke gewinnt H&M Design Award 2018

Seit 2012 fördert der schwedische Bekleidungskonzern Hennes & Mauritz AB (H&M) Nachwuchsdesigner mit einem hoch dotierten Preis. Vor wenigen Tagen wurde der diesjährige Gewinner des H&M Design Award in London gekürt: Freuen durfte sich der Brite Stefan Cooke, der sich gegen die übrigen sieben Finalisten durchsetzte.

Der 25 Jahre alte Absolvent der renommierten Londoner Kunsthochschule Central St Martins College of Art and Design überzeugte die Fachjury mit seinen Menswear-Entwürfen. Gelobt wurde insbesondere seine „innovative und experimentelle“ Herangehensweise. „Stefan ist sehr erfinderisch. Alles fühlt sich unglaublich neu an, besonders im Bereich der Herrenmode“, erklärte Jury-Mitglied Alex Fury. Nach seinem Studium hat Cooke bereits Erfahrungen bei namhaften Labels gesammelt. Derzeit arbeitet er für das belgische Modehaus Maison Margiela, zuvor war er bei Walter van Beirendonck und John Galliano tätig gewesen.

Stefan Cooke gewinnt H&M Design Award 2018

Der H&M Design Award ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert. Außerdem kann der Gewinner ein Praktikum bei einem Designteam seiner Wahl in der Zentrale von H&M absolvieren. Auf Wunsch kann er dieses Praktikums auch gegen ein Stipendium im Wert von weiteren 25.000 Euro eintauschen. Die übrigen sieben Finalisten erhalten jeweils 5.000 Euro.

Fotos: Hennes & Mauritz