• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Stylight-Einblicke: Denim Report 2022

Stylight-Einblicke: Denim Report 2022

Von Simone Preuss

29. Sept. 2022

Mode

Bild: Stylight

Die Online-Suchplattform Stylight hat sich der gewöhnlichen Jeans angenommen und in einem Bericht untersucht, welche Trends sich 2022 abzeichnen. So gab eine Mehrheit von Frauen (60 Prozent) an, dass die Jeans ihr Lieblingskleidungsstück sei beziehungsweise 56 Prozent von Männern. 85 Prozent der Befragten nannten sie einen „unverzichtbaren Teil der Garderobe“.

Dabei wandelt sich die Nutzung und die Jeans wird zu einem Kleidungsstück für alle Anlässe: Während 40 Prozent der Befragten Jeans im Büro anziehen würden, würden dies 63 Prozent für ein Date tun beziehungsweise 73 Prozent abends, wenn sie ausgehen; 31 Prozent sogar für einen förmlichen Anlass wie etwa eine Hochzeit. „In letzter Zeit wird Denim immer vielseitiger und ist nicht mehr nur ein Kleidungsstück für die Freizeit“, bestätigt Stylight.

Mit diesem neuen Interesse für verschiedene Anlässe gehen auch neue Denim-Trends einher, etwa eine größere Auswahl an Passformen, Waschungen und Stilen sowie ein stärkeres Augenmerk auf Inklusivität und nachhaltige Praktiken.

Inklusivität

Die Suche nach der perfekt passenden Jeans wird von vielen Verbraucher:innen noch immer als ein großes Problem genannt. Marken haben dies erkannt und entsprechend gehandelt. Die US-Marke Good American zum Beispiel bietet Größen von 00 bis 24 an und verzeichnete auf Stylight ein um über 1000 Prozent gestiegenes Interesse.

„Die Denim-Marke Replay führt Unisex-Denim-Modelle, um die Tatsache zu unterstützen, dass es Körper in allen Formen und Größen gibt. Auf Stylight haben die Klicks für diese Marke bereits um 42 Prozent zugenommen. Die Suchanfragen nach Jeans in Übergrößen sind im letzten Jahr ebenfalls um 483 Prozent gestiegen, und die Suchanfragen nach Unisex-Denim sind um über 1000 Prozent gestiegen“, berichtet Stylight.

Nachhaltigkeit

Wenn es um die Belastung für die Umwelt geht, liegen Jeans weit vorn, schließlich braucht man mehr als 7.000 Liter Wasser, um ein gewöhnliches Paar Baumwolljeans herzustellen, ganz zu schweigen von schädlichen Düngemitteln und Pestiziden. Angesichts der Tatsache, dass pro Jahr fast 2,3 Milliarden Jeans (!) verkauft werden (was 73 Stück pro Sekunde entspricht), ist der Umwelteinfluss der Denimbranche enorm.

Verbraucher:innen sind sich dieser Tatsache zunehmend bewusst und suchen nach besseren Alternativen. „Auf Stylight hat die Suche nach ‘nachhaltigem Denim’ oder ‘nachhaltigen Jeans’ um mehr als 1000 Prozent zugenommen, und zwei Marken für umweltverträglichen Denim schneiden gut ab: Mud Jeans (44-prozentiger Anstieg der Klicks) und Boyish (42-prozentiger Anstieg der Klicks)“, so Stylight.

Gen Z vs. Millennials

Schließlich beschäftigte sich die Suchplattform mit zwei wichtigen Konsument:innengruppen: Gen Z und den Millennials, denn was Jeans angeht, unterscheiden sich die Vorlieben stark.

Während Gen Z Oversized Jeans bevorzugt, liegen bei den Millennials Skinny Jeans im Trend; während Gen Z Low Waist mag, bevorzugt Millennials High Waist. Auch beim Cut scheiden sich die Geister: Während Gen Z Wide Leg bevorzugt, greifen Millennials eher nach Bootcut Jeans, ebenso zu Jeanshemden und Latzhosen statt nach Jeansjacken und Overalls wie Gen Z.

Als inoffizielle Denim Queen des Jahres 2022 wählte Stylight übrigens Schauspielerin und Model Julia Fox aufgrund ihrer ausgefallen und häufigen Denim-Outfits.

DENIM
Jeans
Julia Fox
Stylight