Tchibo präsentiert Modenschau mit nachhaltiger Baumwolle

Unter dem Motto „Ready for the Green Carpet“ feierte Tchibo am Mittwochabend mit einer Modenschau in Hamburg seine erste Kollektion mit nachhaltiger, sogenannter ECO-LOGIC Qualitätsbaumwolle.

300 geladene Gäste durften dabei über den grünen Teppich im Hamburger Cruise Center Altona schreiten und wurden dort von Tchibo Geschäftsführerin Senay Kücük Tansu und dem neuen Tchibo CEO Thomas Linemayr begrüßt. Zur Gesellschaft gehörten Nachhaltigkeitsexperten, Journalisten, Blogger und Prominente, wie zum Beispiel Nena. Die Moderatorin Sara Nuru, Siegerin aus Germany's Next Topmodel 2009, führte durch das Programm. Bei der Fashion-Show standen vor allem die Kleider, Blusen und Hosen mit ECO-LOGIC Baumwolle im Rampenlicht.

Von der Baumwollernte über die Baumwollreinigung bis zur Näherei - bei der Veranstaltung veranschaulichte Tchibo sein Engagement auf dem Weg zu 100 Prozent Nachhaltigkeit. Dabei kooperiert das hanseatische Unternehmen mit dem indischen Appachi ECO-LOGIC Cotton Project, das sich für die nachhaltige Gestaltung des Baumwollanbaus für Mensch und Umwelt einsetzt. Für die Weiterverarbeitung der Baumwolle hat Tchibo die komplette Zulieferkette organisiert und vorrangig in Indien aufgebaut. Im Anschluss an die Modenschau folgte eine Reise nach Indien: Der Bühnenvorhang fiel und enthüllte vier begehbare und kunstvoll inszenierte Stationen, die die wesentlichen Stufen der textilen Lieferkette darstellten - vom Feld bis zum fertigen Bekleidungsstück.

Das Thema Nachhaltigkeit ist seit mehr als 10 Jahren in der Strategie des hanseatischen Familienunternehmens Tchibo fest verankert. Tchibo gilt als weltweit drittgrößter Anbieter von Bio-Baumwolle.

Foto: Tchibo

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN