Telekom startet wieder Wettbewerb für intelligente Mode

Die Telekom setzt sein Engagement auf dem Wearables-Markt weiter fort und startet nun bereits zum zweiten Mal einen Wettbewerb für smarte Mode. Ziel des sogenannten „Fashion Fusion“-Wettbewerbs sei es, relevante, funktionale, nachhaltige, aber vor allem intelligente Mode zu entwickeln. Die Integration von Technologie und der Blick auf die Marktfähigkeit der Konzepte bis hin zur Marktreife spielten dabei für die spätere Kür der drei Sieger eine wichtige Rolle, so das Unternehmen.

„Digitalisierung und Technologie revolutionieren die Modebranche. Sie verändert die Art, Kleider zu nutzen, zu tragen, zu kaufen und zu vertreiben, so Claudia Nemat, Vorstand Technologie und Innovation bei der Deutschen Telekom AG. Kreative Köpfe könnten nun bis zum 31. Oktober ihre Konzepte zur Verschmelzung von Technologie und Mode einreichen.

Gemeinsam mit der Lufthansa sucht die Telekom in diesem Jahr zudem Lösungen, die den hauseigenen Crews oder den Passagieren nützen. „Wir möchten herausfinden, wie wir unsere Mitarbeiter optimal unterstützen können, um unseren Fluggästen in einer digitalen Welt einen noch besseren Service bieten zu können“, so Torsten Wingenter von der Lufthansa Group. Wer an dem Lufthansa-Wettbewerb teilnehmen möchte, kann sich bis zum 15. August bewerben. Erste Prototypen der Sieger sollen im Januar im Lufthansa FlyingLab auf dem Flug zur Unterhaltungselektronik-Messe CES in Las Vegas getestet werden.

Foto: Telekom

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN