The North Face will Menschen durch „Reset Normal“-Kampagne für Outdoor-Abenteuer begeistern

Die US-Outdoormarke The North Face hat mit ihrer neuen Kampagne namens „Reset Normal“ eine globale Initiative gestartet, die Menschen auf der ganzen Welt dazu ermutigen soll, ihr Leben durch (Outdoor-)Abenteuer neu zu definieren. Im Rahmen dieser Initiative hat die Marke zusammen mit dem Explore Fund Council ein globales Gremium ins Leben gerufen, das Experten aus Kultur, Unterhaltung, Wissenschaft und Natur mit dem Ziel zusammenzubringen will, gemeinsam Ideen und skalierbare Lösungen zu entwickeln.

„Seit zehn Jahren arbeiten wir daran, Hindernisse aus dem Weg zu räumen und (Outdoor-) Abenteuer durch unseren Explore Fund für alle zugänglich zu machen. 2020 hat uns gezeigt, dass wir unsere Arbeit radikal beschleunigen müssen und dafür den Support einer großen Community brauchen. Deshalb freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Changemakern wie Lena und Jimmy. Wir sind überzeugt, dass der Explore Fund Council eine neue, gerechtere Ära in der Outdoor-Branche einläuten wird“, kommentiert Steve Lesnard, Global VP of Marketing and Product bei The North Face, in einer Pressemitteilung.

The North Face will 7 Millionen US-Dollar spenden

Die Erkenntnisse und Empfehlungen des Gremiums sind richtungsweisend für die Verwendung des finanziellen Engagements in Höhe von 7 Millionen US-Dollar (knapp 6 Millionen Euro). The North Face wird es an Organisationen spenden, die das Ziel haben, die Diversität im Outdoorsport zu fördern und neue Möglichkeiten für alle zu schaffen.

Zum Start konnte The North Face zwei Experten mit ganz unterschiedlichen Perspektiven und Fachkenntnissen gewinnen: Lena Waithe, mit einem Emmy ausgezeichnete Drehbuchautorin, Produzentin und Schauspielerin, die sich mit ihrer Produktionsfirma Hillman Grad der Förderung unterrepräsentierter Künstler und Gemeinschaften widmet, und Jimmy Chin, The North Face-Athlet, Bergsteiger und Oscar-prämierter Regisseur.

„Für mich war Entdecken schon immer eine Geisteshaltung. Als kreativer Kopf sehe ich mich als neugierige Entdeckerin und glaube, dass jeder Zugang zu diesem Recht haben sollte. Der einzige wirkliche Weg für Veränderung ist, diese selbst mitzugestalten. Ich freue mich darauf, mit The North Face und dem Explore Fund Council zusammenzuarbeiten, damit wir mit unseren kollektiven Perspektiven die Natur zu einem gleichberechtigten Ort für alle machen“, sagt Lena Waithe.

The North Face will Menschen durch „Reset Normal“-Kampagne für Outdoor-Abenteuer begeistern

„Mein ganzes Leben lang war Entdecken durchweg positiv. Ich glaube wirklich, dass es ein Teil dessen ist, was uns alle menschlich macht, und dass Entdeckungen Menschen zusammenbringen und Leben verändern kann. Nicht jeder hat den gleichen Zugang und Möglichkeiten für Outdoor-Abenteuer. Ich freue mich darauf mit The North Face und den anderen Mitgliedern des Explore Fund Council zu arbeiten“, erklärt Jimmy Chin.

Gemeinsam mit Akademikern, Kreativen und Partnern aus der Outdoor-Industrie werden sie Ideen entwickeln, um sinnvolle Veränderungen herbeizuführen und zu entscheiden, wie The North Face Organisationen fördern, auswählen und über den Explore Fund finanzieren kann. Geplant ist, die Stipendiaten des Explore Fund Council im Frühjahr 2021 bekannt zu geben.

Die Kampagne „Reset Normal“ wird durch ein Video von Sid Lee eingeleitet. Er zeigt das Jahr 2020 als entscheidenden Wendepunkt und wie Menschen sich und ihr Leben durch Abenteuer neu definieren. Zudem erzählen The North Face-Athleten und Botschafter in persönlichen Videos individuelle Geschichten und was sie sich vorgenommen haben, um ihre Normalität im Jahr 2020 wiederherzustellen. The North Face plant zudem (AR-)Filter für Instagram und TikTok, um Menschen auf der ganzen Welt zu ermutigen, sich zu engagieren und zu teilen, wie sie ihre Normalität im Jahr 2020 wiederherstellen.

Fotos: Bergsteiger Alex Honnold; Lena Waithe / The North Face

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN