• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Trendfarben 2022: Die Zukunft ist Neon

Trendfarben 2022: Die Zukunft ist Neon

Von Don-Alvin Adegeest

13. Sept. 2021

Mode

Image: Yeezy x Gap

Neonlichter werden oft mit 90er-Jahre-Raves, Kunst, Subkultur und Logos in Verbindung gebracht. Ihre größte Popularität erreichten sie zwischen 1920 und 1960, als sie die Straßen beleuchteten und die Waren und Dienstleistungen von Unternehmens anpriesen — von Kleidung in Kaufhäusern bis hin zu angesagten Nachtclubs in Hinterhöfen.

Aber die Farbe Neon und überhaupt knallige Farben sind 2022 wieder da, vor allem in den Bereichen Activewear, Accessoires, Oberbekleidung, Beauty sowie in der digitalen Welt. In der Kosmetikbranche haben Neonfarben einen neuen Trend ausgelöst, der die Kreativität und den Individualismus der Generation Z beflügelt. Sie lieben es, mit grell gefärbtem Haar und verspieltem Make-up zu experimentieren, um sich selbst auszudrücken. Wie Nikkei Asia berichtete, sind in Japan in diesem Jahr die Ausgaben bei Herren für Make-up um 20 Prozent pro Monat gestiegen. Neon-Maniküren sind ein Trend, der in diesem Sommer erstarkt ist, und kühne Akzente als Alternative zum Färben der Haare bietet.

Bild: Dior Make-up

In der Sportbekleidung haben Neonfarben traditionell einen den Zweck, Sicherheit zu gewährleisten, indem sie Licht reflektieren und Menschen in der Dunkelheit sichtbar machen, aber jetzt setzen sie auch ein modisches Statement. Das mit Spannung erwartete Debüt der Gap-Kooperation von Kanye West wurde mit einer neonblauen Puffer-Jacke vorgestellt. Leuchtende Farben haben das Angebot an Outdoor-Bekleidung ergänzt – man muss sich nicht mehr in die Natur einfügen, wenn man selbst leuchten kann.

Radikaler Selbstausdruck

Das Besondere an Neonfarben ist, dass sie Aufmerksamkeit erregen. Sei es, um vor einer Gefahr zu warnen oder um die Verbraucher in neue Welten zu locken. Laut dem Modemagazin WGSN sind die Menschen „hungrig nach Produkten und Erlebnissen, die Extravaganz in den Alltag bringen“ und „bewegen sich weg von den neutralen Tönen, die sie durch die globalen Lockdowns gebracht haben, hin zu den eindeutigen Knallfarben, die Themen wie unverhohlene Lebensfreude und radikale Selbstdarstellung aufgreifen.“

Der Wechsel zu den grellen Farben begann in der letzten Saison, als die Kraft der Farbe als Gegenmittel für die düstersten Jahre eingesetzt wurde. Bei den Frühjahrsschauen zeigte die Analyse von Edited kräftige Blautöne bei Kenzo und Longchamp, während Balmain leuchtendes Neon-Pink und grüne Anzüge präsentierte. Neonfarben tauchten auch bei Mark Fast und Sportsmax sowie auf Grafiken bei Chanel auf. Ricostru und Harlem's Fashion Row integrierten Zitrusfarben, während Tom Ford und Prada auf Juwelentöne setzten.

Die Zukunft, so scheint es, ist grell und bunt.

Bild: The North Face Leuchtreklame

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ