• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Waren Sie schon in Gucci Town: Modemarken richten permanente soziale Räume im Metaversum ein

Waren Sie schon in Gucci Town: Modemarken richten permanente soziale Räume im Metaversum ein

Von Don-Alvin Adegeest

16. Juni 2022

Mode

Bild: Gucci x Roblox

Marken strömen ins Metaverse und setzen ihre Web3-Präsenz für das hoffentlich Unvermeidliche ein: wenn die Massen beginnen, die neue Grenze der digitalen Welt zu überschreiten und ihre Zeit und ihr Geld in alternativen Universen zu verbringen, dort bereits fest etabliert zu sein.

Vergangene Woche lüftete Gucci den Vorhang zu ‚Gucci Town‘, einer virtuellen Piazza innerhalb der digitalen Roblox-Welt. Angetrieben von Vault, dem experimentellen Online-Raum von Gucci, können Neugierige hier neue Wege finden, um mit dem Modehaus in Verbindung zu treten, beispielsweise indem sie digitale Kunstwerke schaffen oder an Wettbewerben teilnehmen. Das florentinische Modeunternehmen gehört zur Avantgarde in Sachen digitaler Erlebnisse, angefangen mit dem preisgekrönten digitalen ‚Gucci Garden‘ im Jahr 2021.

Vault ist ein Ableger von Guccis Präsenz im Metaverse, der sich durch kreative Arbeit mit der Online-Community ständig weiterentwickelt. Hier können Web3-basierte Dinge wie NFTs neben einer Kuration von seltenen Vintage-Stücken, exklusiven Kapselkollektionen, limitierten Styles und anderen Artikeln einer Auswahl von Marken erlebt werden, die von Guccis Creative Director Alessandro Michele ausgewählt wurden.

Digitale Erlebnisse in der Entstehung

Getreu dem Roblox-Ethos, Connections durch gemeinsame kreative Erfahrungen aufzubauen, bietet ‚Gucci Town‘ eine breite Palette an Aktivitäten, die sich im Laufe der Zeit weiterentwickeln werden. In einer Pressemitteilung erklärt die zu Kering gehörende Marke, dass sie versucht, neue Gebiete zu erschließen, um sinnvolle Erfahrungen für ihre Community zu schaffen. Produkte und Inhalte wurden Hand in Hand mit unabhängigen Autor:innen aus der Roblox-Community wie Rook Vanguard, Bunnexhand und Lirn entwickelt.

Millionen strömen nach Gucci Town

Bis heute wurden mehr als 18 Millionen Besuche bei ‚Gucci Town‘ verzeichnet, was beweist, dass die Mode einen wichtigen Platz in den sozialen Medien der nächsten Generation einnimmt. Andere Marken folgen diesem Beispiel. So hat Tommy Hilfiger den ‘Tommy Play Space‘ ins Leben gerufen, in dem Modeartikel in Zusammenarbeit mit der Roblox-Community gezeigt werden.

Neue technologische Fortschritte wie das ‘Layered Clothing System‘ ermöglichen es Marken, Kleidung und Accessoires an jeden Avatar-Körpertyp anzupassen. Das Publikum kann jetzt bestehende Roblox-Avatare mit bis zu sechs Kleidungsschichten ausstatten, und zwar zusätzlich zu jeder bestehenden klassischen Kleidung.

Roblox sagte, dass es bei der Entwicklung eines 3D-Kleidungssystems darum geht, ein System zu entwerfen, das nicht nur mit der enormen Menge an Körpern funktioniert, die bereits heute auf der Plattform vorhanden sind, sondern auch mit den kreativen Avataren, die in der Zukunft der Community entstehen sollen. Die Marken erschließen neue digitale Gemeinschaften und Formate, so sehr, dass Tommy Hilfiger vier digitale Modeschaffende und ein Entwicklungsstudio für ihre Erfahrungen beschäftigt. Andere Marken, die mit Layered Clothing zusammenarbeiten, sind DRESSX, Puma, Alo Yoga und Forever 21.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

GUCCI
METAVERSE
ROBLOX
TOMMY HILFIGER
WEB3