• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Warum KI und Machine Learning Fashion Retail revolutionieren werden

Warum KI und Machine Learning Fashion Retail revolutionieren werden

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

31. Mai 2022

Mode

Picture: Pexels

Die digitale Transformation ist wichtiger denn je für den Modehandel. Und das liegt nicht einzig und allein daran, dass in unserer heutigen Gesellschaft irgendwie alles digital sein muss. Denn genau genommen haben digitale Lösungen gerade im Fashion Retail das Potenzial, der treibende Faktor bei der Lösung zentraler Her-ausforderungen zu sein, vor denen die Branche steht.

Die Anzahl der SKUs steigt und steigt und…

Die immer weiter steigende Anzahl der SKUs der Branche, stellt Händler bei-spielsweise zunehmend vor ganz konkrete Probleme. Kurz gesagt: Die Komplexität steigt zusammen mit der Anzahl der SKUs, die ein Retailer managen muss. Die schiere Menge an Produkten, für die Preise und Bestände in den Filialen geplant werden müssen, bringen inzwischen jedes noch so durchdachtes Excel-Konstrukt an seine Grenzen.

Picture: Pexels

Vielzahl an verschiedenen Channels und POS

Ein weiterer maßgeblicher Treiber der steigenden Komplexität ist die Vielzahl an verschiedenen Verkaufskanälen und Points of Sales, die vor allem im Omnichannel Modell anzutreffen sind. Zusammen mit der bereits erwähnten hohen Anzahl an SKUs wird es zur echten Herausforderung für jedes Produkt an jedem Ort und zu jedem Zeitpunkt den optimalen Bestand zum optimalen Verkaufspreis vorzuhalten.

Geändertes Konsumentenverhalten

Nicht zuletzt müssen sich die Einzelhändler mit einem veränderten Verbraucher-verhalten auseinandersetzen. Die Konsumenten sind besser informiert als je zuvor. Sie prüfen die Preise online und schätzen die Verfügbarkeit und den bequemen Service, den sie von den großen Online-Pure-Playern erhalten. Um im Markt dabei nicht zurückzubleiben, müssen Einzelhändler für wirklich jeden Kanal die richtige Menge an Waren zum richtigen Preis vorrätig haben – zu jedem Zeitpunkt.

Welchen Beitrag können KI und Machine Learning leis-ten?

Die digitalen Möglichkeiten, die beschriebenen Herausforderungen zu meistern, sind heute natürlich vielfältig. Genau genommen ist auch Excel eine „digitale Lö-sung“. Warum also liegt im Einsatz von KI und Machine Learning das größte Poten-zial? Oder anders gefragt: „Welchen Beitrag können KI und Machine Learning im beschriebenen Feld leisten?

Anders als Excel und andere Spreadsheet-Applikationen sind KI und Machine Learning entwickelt worden, um mit großen Datenmengen oder Big Data umzu-gehen. Die hohe Anzahl an SKUs und Sales Channels stellt die KI somit vor keine großen Herausforderungen.

Doch wie können die optimalen Preis- und Bestandsentscheidungen mithilfe von KI automatisiert werden? Indem der Machine Learning Algorithmus mithilfe der historischen Artikel- und Transaktionsdaten des Händlers, sowie weiteren ex-ternen Datenquellen, wie Wetterdaten oder Wettbewerbspreisen einen zentralen Demand Forecast erstellt. Es werden verschiedene Szenarien unter Berücksichti-gung der individuellen Businessstrategie des Händlers miteinander vergliche wer-den, um so den optimalen Preis oder die optimale Lagermenge zu ermitteln. So entsteht ein selbstlernendes System, das sich ständig weiter optimiert und Preise und Bestände im Griff hat und die Retailer können sich auf die wesentlichen Fakto-ren ihres Business konzentrieren.

Erfahren Sie mehr über Aifora hier
Aifora
Fashion Retail
Omnichannel