What Goes Around Comes Around über den Handel mit Vintage-Mode

Mit Retro-Looks auf den Gucci-Catwalks, einem 90er Jahre-Revival, gefolgt von einem Wiederaufleben der 80er Jahre, Jubiläen wie Escadas 40. und Todesfällen wie Kate Spade und Sonia Rykiel, zusammen mit der Wiederentdeckung von Vinyl, einer sich wandelnden politischen Weltordnung und Bewegungen rund um ethischen Konsum, scheint es, als würden alle alten Dinge derzeit durch eine rosarote Brille betrachtet.

Vintage hat einen Moment. Zwischen 2017 und 2022 soll das jährliche Wachstum des Einzelhandels mit Bekleidung, wie von Thredup prognostiziert, bei 2 Prozent liegen, während der Handel mit Altkleidern um 15 Prozent wächst. Um mehr über das sich ändernde Schicksal von Vintagekleidung zu erfahren, wandte sich FashionUnited an die Gründer von What Goes Around Comes Around, Seth Weisser und Gerard Maione, die unsere Fragen per E-Mail inmitten der laufenden Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum ihres Unternehmens beantworteten.

Wie feiert man ein Vierteljahrhundert What Goes Around Comes Around?

Wir haben am 18. September mit Christie's eine Live-Auktion abgehalten, wo wir besondere Stücke versteigerten. Im August veranstalteten wir eine exklusive Vorschau auf Artikel in unserem Flaggschiff in Beverly Hills mit Prominenten und Kunden, darunter Kim Kardashian West. Im September hielten wir eine Preview für Kunden an der Ostküste während der New York Fashion Week, dann feierten wir mit einem Blowout-Event am Hot Spot Gitano NY mit Emily Ratajkowski und anderen Prominenten. Der Rest des Jahres wird ebenso spannend: Wir planen die Eröffnung eines Flaggshipstores im Norden Manhattans und einer Übernahme der Versace Mansion mit einer kuratierten Versace-Retrospektive während der Art Basel in Miami.

What Goes Around Comes Around über den Handel mit Vintage-Mode

Ihre Geschäfte befinden sich in erstklassigen Einzelhandelslagen, wie kommen Sie mit den Mietsteigerungen und rücksichtslosen Vermietern zurecht, die so viele aus Soho und Manhattan vertreiben?

Wir waren im Laufe der Jahre strategisch bei der Auswahl unserer Immobilien und haben gute Beziehungen zu unseren Vermietern und Partnern an allen unseren Standorten. Wir haben darauf geachtet, dass wir sowohl in unserer Marken- als auch in unserer Wachstumsstrategie im gesamten Unternehmen eine langfristige Perspektive verfolgen, die es uns ermöglicht, an den besten Standorten bestehen zu bleiben.

Wie hat sich das Sourcing im Laufe von 25 Jahren verändert?

Mehr Unternehmen denn je verkaufen heute Vintagekleidung, so dass gute Stücke immer schwieriger zu finden sind. Unser Ansatz beim Sourcing hat sich jedoch nicht wirklich geändert. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Artikel in bester Qualität erhältlich sind und wir werden immer eine Sammlung von seltenen, schwer zu findenden Stücken haben. Wir haben Einkäufer auf der ganzen Welt, die auf der Suche nach luxuriösen Vintagestücken von Marken wie Chanel, Louis Vuitton, Hermès, Goyard, Gucci, Fendi und Dior sind, weil diese Marken für ihre Handwerkskunst bekannt sind, aber wir haben auch einen robusten Lagerbestand an Vintage-Rock-T-Shirts, Levi's 501s, und anderer Bekleidung.

Ist die Sicherstellung der Authentizität des Produkts heute schwieriger als zu Beginn?

Wir sichten alles und haben eigene Prozesse entwickelt, um sicherzustellen, dass unsere Produkte immer authentisch sind. Das größte Problem ist die Qualität. Wenn Sie einen Luxusartikel kaufen, bezahlen Sie für handwerkliches Können. Es sollte sich luxuriös anfühlen. Unsere erfahrenen Authentifikatoren haben Tausende von Stücken gesichtet und kennen die Markenzeichen der gefragtesten Marken. Wenn wir denken, dass es die geringste Chance gibt, dass etwas gefälscht ist, werden wir es nicht kaufen.

What Goes Around Comes Around über den Handel mit Vintage-Mode

Wie hat sich das Online-Shopping auf Ihr Unternehmen ausgewirkt?

Die Entwicklung des Online-Shoppings speziell im Luxusbereich hat dazu beigetragen, unser Geschäft zu validieren, da es immer mehr zum Mainstream wird. Unsere physischen Filialen, unsere E-Commerce-Website und unser Großhandelsgeschäft florieren und weisen von Jahr zu Jahr weiteres Wachstum auf. Nicht viele Einzelhändler können das sagen. Wir haben kürzlich unser Online-Portfolio erweitert, um mehr Communities auf der ganzen Welt Zugang zu unseren Produkten zu ermöglichen. Digital ist für uns ein großer Schwerpunkt.

Arbeiten Sie mit Influencern?

Wir arbeiten mit Influencern etwas anders zusammen als die meisten Modemarken und Einzelhändler. Wir haben viele prominente Kunden, Stylisten und soziale Influencer, die ohnehin bei uns einkaufen. Wenn wir eine bevorstehende Kampagne haben, versuchen wir, mit ihnen zusammenzuarbeiten, damit unser Marketing authentisch ist. Wir stellen keine Schecks an Influencer aus, um für unser Produkt zu werben.

Gibt es etwas - eine Marke, einen Artikel -, der von Anfang an ein Dauerbrenner bei Ihren Kunden war?

What Goes Around Comes Around ist seit 1993 der führende Verkäufer von Vintage Levi's. Wir halten sie immer auf Lager, weil sie die revolutionärste aller Denim-Marken ist. Für einen echten Vintage-Sammler sind Levi's, insbesondere die 501er, der Goldstandard dessen, was die Leute von Jeans erwarten. Sie sind die Rolex des Denimbusiness. Nichts auf dem heutigen Markt ist vergleichbar, und auch wenn wir mit weiteren Luxusmarken expandieren, wird Levi's für uns immer ein wichtiger Bestandteil sein.

What Goes Around Comes Around über den Handel mit Vintage-Mode

Nachhaltigkeit hat seit Ihrer Gründung an Bedeutung gewonnen. Wie wurde Ihr Unternehmen davon beeinflusst?

Der Gebrauchtmarkt ist eines der nachhaltigsten Geschäftsmodelle überhaupt, da er die Wiederverwendung von Artikeln ermöglicht, ohne zusätzliche Verschwendung von Rohstoffen in der Welt zu verursachen. Der Prozess, etwas zu nehmen, sei es Vintage-Arbeitskleidung oder ein Laufstegteil, und es neu zu verwenden, um jemand anderen glücklich zu machen, schafft einen Zyklus, der auf der Erhaltung von Mode-Momenten basiert.

Was sind Ihrer Meinung nach die aktuellen und kommenden Trends in der Vintage-Mode?

Logomania ist der neueste Trend und scheint sich nicht zu verlangsamen. Unsere Kunden suchen nach Monogramm-Drucken von Fendi, Dior und Chanel. Insgesamt denke ich, dass wir in letzter Zeit so viel Gleiches und einen echten Mangel an Innovation gesehen haben, so dass unsere Käufer nach besonderen Stücken verlangen, und ich denke, wir werden sehen, dass sich dieser Trend fortsetzt. Unsere Kunden wünschen sich ein herausragendes Stück, sei es eine Hermès Birkin-Bag oder ein schwer zu findendes Alaïa-Kleid. Es gibt viel mehr Leute, die Vintage kaufen, weil sie nach etwas Besonderem suchen, das sie nicht in Geschäften finden können.

Dies ist eine Übersetzung eines englischen Beitrags von Jackie Mallon. Jackie Mallon lehrt Mode in NYC und ist die Autorin des Buches ‚Silk for the Feed Dogs’, ein Roman, der in der internationalen Modeindustrie spielt. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Fotos: Christies/What Goes Around Comes Around.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN