White Milano: Nach dem winterlichen Erfolg werden die Motoren für September aufgewärmt

Zahlreiche italienische und ausländische Einkäufer besuchten die Business-to-Business-Plattform von White, um die Herbst/Winter-Kollektionen der Marken zu entdecken, die vom Team von Massimiliano Bizzi, dem Gründer der Veranstaltung in der Via Tortona, mit Sorgfalt ausgewählt wurden.  „Aufgrund der Verordnung des Ministerpräsidenten, durch die wir daran gehindert wurden, unsere Messe im Modeviertel von Tortona zu eröffnen, hielten wir es für richtig, unsere KMUs weiterhin durch ein Marketingprojekt zu unterstützen, das das schöne und handwerklich hochwertige „Made in Italy“ von nachhaltigen Unternehmen hervorhebt. Wir haben ihre Kreativität unterstützt, indem wir vor allem die Begegnung zwischen der Marke und den Einkäufern erleichtert haben, sie durch unsere Business-to-Business-Plattform geführt haben und Inhalte, Videos und Interviews für die Präsentation der Exzellenz der einzelnen Unternehmen erstellt haben“, erläutert Massimiliano Bizzi, Gründer von White Milano.

Bizzi, Gründer von White: Jetzt arbeiten wir daran, wie immer die besten Marken am Markt auszuwählen, um den Einkäufern ein noch interessanteres Angebot zu machen.

Carlo Maria Ferro, Präsident von Ice-Agenzia, der Institution, die die Mailänder Veranstaltung seit mehreren Ausgaben unterstützt, blickt ebenfalls optimistisch in die Zukunft und erwartet in den kommenden Monaten eine Rückkehr zur Normalität. „Die maßgeblichen KPI (Key Performance Indicators) wurden größtenteils übertroffen: Etwa 180 Unternehmen aus dem Bereich Damenmode und Accessoires kamen während der Mailänder Modewoche im vergangenen Februar mit 8000 einzelnen Nutzern in Kontakt“, so Ferro, der sich zufrieden mit den Ergebnissen der Messe in Bezug auf Besucherzahlen und Interesse von Käufern an den Marken auf der Plattform zeigte. „In den kommenden Monaten werden wir wahrscheinlich weiterhin digitale Messen abhalten, die von einigen Präsentationen und Präsenzveranstaltungen begleitet werden, aber dann werden wir zu den Präsenzmessen zurückkehren, auch wenn die digitalen Messen weiterhin eine wichtige Geschäftsmöglichkeit für Unternehmen und Marken, einschließlich der Mode, bieten werden: die Ausweitung des Aktionsradius auf diejenigen, die nicht physisch auf der Veranstaltung anwesend sein können. Zu diesem Zweck haben wir Fiera Smart 365 ins Leben gerufen, ein Tool, mit dem wir heute digitale oder hybride Messen durchführen und morgen die Wirkung von internationalen Messen auf ausländischen Märkten verstärken können.“

White Milano: Nach dem winterlichen Erfolg werden die Motoren für September aufgewärmt Konkret stieg während der Messetage vom 25. bis 28. Februar der Besucherverkehr auf der neuen Website von White an und erreichte über 8000 einzelne Nutzer pro Tag mit einer durchschnittlichen Besuchszeit von 2,5 Minuten, während in den sozialen Netzwerken eine Steigerung von 400 Prozent im Vergleich zur vorherigen Ausgabe zu verzeichnen war, mit über 3000 Personen, die den Webinaren folgten. Die digitale Arbeit für KMUs wurde den ganzen März und April über fortgesetzt, um Unternehmen bei ihren Business-to-Business-Vertriebskampagnen zu unterstützen.
Bizzi fügt hinzu: „Jetzt arbeiten wir daran, wie immer die besten am Markt erhältlichen Marken auszuwählen, um den Einkäufern ein noch interessanteres Angebot machen zu können, und wir hoffen, dass sie unsere Veranstaltung wieder besuchen und neue Designer aus unserem Markenmix auswählen, mit neuem Schwung und dem Wunsch eines Neuanfangs. Seit Beginn der Pandemie arbeiten wir mit Showrooms und Einzelhändlern zusammen, weil wir davon überzeugt sind, dass wir diese schwierige historische Phase nur überwinden können, wenn wir an einem Strang ziehen. Im September können wir auf die Unterstützung der Institutionen, Ice-Agenzia, Confartigianato und der Stadt Mailand zählen“.

Confartigianato beispielsweise stellte durch seinen Präsidenten Marco Granelli fest: „Die Modeindustrie ist der Produktionssektor, der am meisten unter der Krise leidet. Im Jahr 2020 verzeichnete die Branche einen Umsatzrückgang in Höhe von 17,9 Milliarden und einen Exportrückgang in Höhe von 11,2 Milliarden. Die Erholungsphase wird lang und komplex sein, aber um wieder in Gang zu kommen, müssen zwei Faktoren berücksichtigt werden: die Fähigkeit zur Innovation, die bereits bei 46,8 % der Unternehmen des Sektors vorhanden ist, und die umweltbewusste Ausrichtung, die bereits bei 62,8 % der kleinen Unternehmen des Sektors vorhanden ist, die Strategien zur Reduzierung der Umweltauswirkungen ihrer Aktivitäten umsetzen“.

Fazit: Den digitalen Praxistest, verbunden mit dem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Mittelstandsförderung, hat White erfolgreich bestanden, wie die Aussagen der Organisatoren der Veranstaltung und der wichtigen beteiligten Institutionen belegen. Die von WHITE und CSM-Camera Moda Showroom geförderte Bewegung Milano Loves Italy trug ebenfalls zum Erfolg der Veranstaltung bei, mit Unterstützung von CNMI-Camera Nazionale della Moda Italiana, CBI-Camera Buyer Italia, Confartigianato Milano Monza e Brianza, Alined Network und Niam-Nazionale Italiana Agenti Moda. An dem Projekt ist außerdem die Stadtverwaltung von Mailand beteiligt.

White Milano: Nach dem winterlichen Erfolg werden die Motoren für September aufgewärmt Die Bewegung hat einen Kurzfilm produziert, um ein Zeichen der Hoffnung und Positivität zu setzen. Der Titel des Kurzfilms unter der Regie von Mantra-Mezcal, Fred Cavallini & Filippo Pax, der in den stimmungsvollsten Ecken der Stadt gedreht wurde, in denen während der Modewoche eine noch speziellere Atmosphäre herrscht, lautet „This is Milano“.

Die Botschaft des Videos ist direkt und auf Emotionen ausgerichtet: Es ist Zeit, sich neu zu erfinden! Mailand, die Hauptstadt der Mode und des Designs, gibt nicht auf und zeigt sich in ihrer Schönheit, die sich manchmal in Schweigen hüllt und dann wieder in unvorstellbarer Weise und zu unvorstellbaren Zeiten explodiert, eine dynamische Stadt, temporeich wie eh und je, in ständiger Evolution nach den andauernden Kämpfen. Um wieder aufzustehen, schöner als je zuvor. Dies ist das von den beiden Regisseuren Cavallini und Pax entwickelte Storyboard, das durch Worte und Bilder das Konzept einer unverwüstlichen Schönheit unterstreichen konnte.

Auch Gigliola Maule, Präsidentin von Csm-Camera Showroom Milano, sprach über Milano Loves Italy und den Wunsch nach Erholung:
„Mailand wurde zum Schlafen gezwungen, aber es hat ein großes Verlangen, das Leben wieder aufzunehmen. Wir arbeiten an verschiedenen Projekten und im Hinblick auf den Neustart haben wir uns Milano Loves Italy angeschlossen, einer Bewegung, die von White gegründet wurde, um die Wiedergeburt der Stadt Mailand zu unterstützen. Durch diese Bewegung ist eine ganze Reihe von Veranstaltungen geplant, die von der Stadtverwaltung von Mailand unterstützt werden. Unser Wunsch ist es, dass Mailand im September lebendiger als je zuvor wird, indem wir Kooperationen mit Gastronomie und Design schaffen, die die Exzellenz des italienischen Lebensstils repräsentieren. Für ausländische Käufer war die Stadt Mailand schon immer eines der beliebtesten Ziele, nicht nur um einzukaufen, sondern auch um den italienischen Lebensstil zu genießen".

Die digitalen Projekte von White reißen nicht ab und sein Team arbeitet daran, das Storytelling und die Kommunikation seiner Unternehmen weiterzuentwickeln, sowohl über den digitalen Kanal als auch in der Hoffnung auf die Wiederaufnahme der Präsenzmesse im September 2021.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN