Wrad – innovate or dye

Nachdem die Macher von Wrad herausfanden, dass Mode die zweitgrößte umweltbelastende Industrie der Welt ist, war der Wunsch geboren, dies zu verändern.

So verließ Matteo Ward 2015 die Komfortzone seines Jobs, um zusammen mit Victor Santiago und Silvia Giovanardi den Status Quo zu beeinflussen und bessere Lösungen zu finden.

Wussten Sie, dass der übliche Färbeprozess von Stoffen die Umwelt verschmutzt, Ressourcen verschwendet und darüber hinaus auch noch gefährlich und giftig ist? Wrad hat deshalb vor wenigen Jahren begonnen, nach Alternativen zu suchen. Die Antwort fand sich in einem natürlichen Mineral, Graphit, das von den Römern 2000 Jahre lang benutzt wurde, um Stoffe zu färben. Heute wird es in großen Mengen von Firmen benutzt und verschwendet, die mit der Herstellung von Produkten auf Graphitbasis, wie Batterien oder Bremsbeschichtungen, beschäftigt sind. Monatelang feilten die  Macher der Brand daran, den traditionellen römischen Prozess in einen modernen, zirkulären Kreislauf einzubauen. Sie verwenden das Graphitpulver, das sonst für eine Mülldeponie bestimmt ist, einfach wieder.  Bei der Färbung ihres Graphi-Tees™ kommt eine zirkuläre Technologie zum Einsatz, die bis zu 10 Gramm verschwendetes Graphit pro T-Shirt nutzt und derzeit auf ihr Patent wartet. Möglich wird dies dank G_PWDR, einem innovativen Produkt, das das Label in Zusammenarbeit mit Perpetua entwickelt hat.  Dafür erhielt Ward zu Recht den Red Dot Award.

Eine weitere Innovation, die bei Wrad zum Einsatz kommt, ist Chitosan - ein natürliches Polymer, das durch die Verarbeitung von Abfällen der Lebensmittelindustrie gewonnen wird. Es ist in der Tat im Exoskelett von Krebstieren zu finden. Dank seiner Eigenschaften ermöglicht die Beschichtung von Baumwollfasern mit Chitosan eine drastische Reduzierung des Wasser- und Energieverbrauchs bei der Herstellung des Jeansstoffs. Außerdem ermöglicht es eine beträchtliche Verringerung der Menge an Chemikalien, die zur Fertigstellung des Gewebes benötigt werden. Es ist ein patentiertes Verfahren, das von ItalDenim in Zusammenarbeit mit anderen italienischen Partnern entwickelt wurde. Chitosan ist hypoallergen und hat natürliche antibakterielle Eigenschaften, weshalb es auch im biomedizinischen Bereich weit verbreitet ist. Die Umweltbelastung eines mit Chitosan behandelten und mit Smart-Indigo-Farbstoff-Verfahren gefärbten Denims ist um 80% niedriger als bei vergleichbaren Denim-Stoffen.

Sie finden Wrad auf der Seek Berlin.

Wrad – innovate or dye

FACTS

DATUM                                

  1. – 18. Januar 2018

ÖFFNUNGSZEITEN             

  1. + 17. Januar 2018 10:00 – 19:00
  2. Januar 2018 10:00 – 17:00
Wrad – innovate or dye

LOCATION                         

ARENA BERLIN

Eichenstraße 4

12435 Berlin