• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Wvn verbindet zertifizierte Materialien, faire Herstellung und modischen Schick

Wvn verbindet zertifizierte Materialien, faire Herstellung und modischen Schick

Von Simone Preuss

19. Nov. 2021

Mode |Interview

Jumpsuit ‘Amber’/ September-Kollektion / Wvn

Nachhaltige Kleidung mag derzeit im Trend liegen, ist aber nicht einfach zu produzieren, wie etablierte Nachhaltigkeitspioniere bestätigen können. Die Unternehmerin Kate Fisher hat drei Jahrzehnte damit verbracht, enge Beziehungen zu Fair-Trade-Fabriken und Kunsthandwerker:innen im Herzen Indiens und Nepals aufzubauen, um Qualität, Umweltfreundlichkeit und die faire Produktion ihrer Kleidung zu gewährleisten. Im August 2021 brachte Fisher ihre gehobene Linie Wvn auf den Markt, die neueste Entwicklung auf ihrem Weg zu nachhaltiger Mode.

Alle Kleidungsstücke werden im Firmensitz in Kalifornien entworfen, die Rohstoffe werden aus Indien bezogen und die Kleidung dann in kleinen, familiengeführten Fabriken in Indien und Nepal hergestellt, die Fisher persönlich besucht. Derzeit gibt es drei Wvn-Linien: eine Ready-to-wear-Kollektion, die Linie für den Grundbedarf ‘Essentials’ und die Activewear-Linie ‘Movement’. FashionUnited sprach mit Kate Fisher, der Gründerin der Certified B Corporation Synergy Organic Clothing und Wvn („Woven“ ausgesprochen). 

Kate Fisher, Synergy Organic Clothing / Wvn

Wvn ging im August 2021 an den Start. Das war noch während der Pandemie. Das war sicher nicht einfach?

Ja, das war in der Tat eine Herausforderung. Wir hatten ursprünglich die Einführung von Wvn sechs Monate früher geplant, im Februar 2021, aber aufgrund von Verzögerungen mussten wir sie auf August verschieben, da vor allem die Samples und die Entwicklung in Indien von den Lieferverzögerungen betroffen waren. Andererseits hat Covid das übliche Tempo etwas gedrosselt, und es ist weniger los, so dass es meiner Meinung nach weniger Ablenkungen gab. 

Wie wurde Wvn bis jetzt angenommen?

Wir haben bisher eine gute Resonanz von Kundinnen erhalten, die unsere schöne Kleidung, die Verpackung und die Botschaft loben. Und da die letzte Saison von Synergy Organic Clothing näher rückt, werden auch langjährige Kundinnen zu Wvn wechseln; es ist ein Prozess. 

Was war Ihre Hauptmotivation für das Rebranding von Synergy Organic Clothing?

Es war einfach an der Zeit, der Marke eine neue Richtung zu geben, da sie mehr mit dem jüngeren Teil von mir verbunden war. Es ist eine eher legere Marke, während Wvn eher anspruchsvoll ist und die moderne Frau anspricht. 

‘Essentials’-Kollektion / Wvn

Die Anfänge von Synergy Organic Clothing waren recht abenteuerlich - Sie begannen mit dem Verkauf von Kleidung und Accessoires aus Indien und Nepal auf Konzerten von The Grateful Dead in den USA und in Whole Foods-Märkten.

Ja, der Abenteueraspekt hat mich sehr gereizt. Ich reiste häufig nach Indien und Nepal und wählte Stücke aus, von denen ich dachte, dass sie in den USA gut ankommen würden. Es ging auch darum, asiatische Traditionen in den USA weiterzugeben und ein Bindeglied zwischen den beiden Ländern zu sein. 

‘Movement’-Kollektion / Wvn

 

Es gab auch einige handgefertigte Stücke?

Angefangen habe ich mit Konfektionskleidung, aber auch mit Wolljacken, handgestrickten Pullovern und Accessoires aus Nepal. Dann entdeckte ich die wunderschönen Stoffe von Pushkar in Rajasthan und entwarf gemeinsam mit den Meistern dort Muster, die mir halfen, sie in Kleidung zu verwandeln. Viele von ihnen wurden aus Sari-Stoffen hergestellt, die ein ausgefallenes Aussehen hatten und eher für festliche Anlässe geeignet waren. Mit der Zeit änderte sich der Geschmack und ich konzentrierte mich auf Biobaumwolle, ein Material, das ich liebe und das im Alltag leichter zu tragen ist. 

Rock ‘Nell’ - Wvn August-Kollektion / Wvn

Das ist das Stichwort - Baumwolle ist nicht das nachhaltigste Material, selbst Biobaumwolle, da sie beim Anbau viel Wasser benötigt. Haben Sie vor, in Zukunft andere Materialien auszuprobieren?

Ja, natürlich. Wir arbeiten derzeit auch mit Tencel, Modal und Wolle, aber ich liebe einfach das Gefühl und die Vielseitigkeit, die Biobaumwolle bietet. Außerdem sind alle unsere Materialien GOTS-zertifiziert und die Biobaumwolle wird von kleinen, familiengeführten Farmen in Indien bezogen. Das Genossenschaftsmodell der Baumwollbeschaffung bedeutet, dass jede:r, von den Landwirt:innen bis hin zur Fabrik, die unsere Kleidung herstellt, ein Mitspracherecht hat und einen positiven Faden in die Gesamtstruktur unseres Unternehmens webt. Wir suchen auch nach einer innovativeren Technologie, wie sie von Eon angeboten wird, bei der Kund:innen die Kleidung scannen können, um zu sehen, woher sie stammt.

Jumpsuit ‘Charly’ - Wvn Oktober-Kollektion / Wvn