Zalando gibt Kunden Stylingtipps mit Computeralgorithmus

Die Online-Modeplattform Zalando gibt seinen Kunden ab dieser Woche Stylingtipps mithilfe eines selbstlernenden Computerprogramms.

Der “Algorithmic Fashion Companion” (AFC) erstellt Outfits anhand der Einkaufshistorie und Wunschliste von Kunden. Mit Hilfe von Machine Learning, einer Form künstlicher Intelligenz, hat der Algorithmus seinen Sinn für Mode entwickelt. Entwickler von Zalando haben dem Programm mit mehr als 200.000 Outfits beigebracht, wie er einzelne Kleidungsstücke erkennen und zueinander passend kombinieren kann. Inspiration erhält er auch von den Outfits, die Stylisten von Zalandos Shoppingservice, Zalon, zusammenstellen.

Der AFC entwickelt Outfits basierend auf Kleidungsstücken, die Kunden kürzlich gekauft oder auf ihre Wunschliste gesetzt haben: Der Algorithmus zeigt den Kunden zwei bis drei passende Bekleidung-Elemente an und beginnt seine Arbeit ab dieser Woche in allen 17 Märkten von Zalando.

Zalando gibt Kunden Stylingtipps mit Computeralgorithmus

Eine von Zalando durchgeführte Kundenumfrage zeigte, dass die von dem Computerprogramm vorgeschlagenen Styles von etwa 50 Prozent der Befragten als "gut” bewertet wurden. Damit schnitt der Algorithmus ähnlich ab, wie die menschlischen Stylisten von Zalando. "Die Ergebnisse zeigen, dass der Computer sehr gut darin ist, Gelerntes zu reproduzieren. Aus der zur Verfügung gestellten Datenbasis kann der Algorithmus etwas erstellen, das den Geschmack der Leute überwiegend trifft”, sagte Produktmanagerin Marta Skassa in einem Beitrag auf der Website von Zalando. “Stylisten kreieren etwas Neues, setzen Trends, Algorithmen folgen ihnen."

Foto: Zalando
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN