• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Zara bringt digitale Y2K-Metaverse-Kollektion auf den Markt

Zara bringt digitale Y2K-Metaverse-Kollektion auf den Markt

Von Rachel Douglass

27. Sept. 2022

Mode

Y2K Creatures. Bild: Zara

Zara hat mit der neuen Y2K Creatures-Kollektion, die sowohl aus digitalen als auch aus physischen Produkten besteht, wieder einmal ein auf dem Metaverse basierendes Projekt vorgestellt.

Viele der Stücke stammen von der Open-World-Plattform Zepeto, von denen einige von Zaras ersten digitalen Kreationen inspiriert sind, während die physischen Versionen danach entstanden sind. „Diese Art der Kreation unterstreicht die Tatsache, dass die digitale und die physische Welt heute mehr denn je miteinander verbunden sind und sich gegenseitig verstärken", heißt es in der Mitteilung des spanischen Modeanbieters.

Die phygitale Kollektion umfasst 10 Kleidungsstücke - eine Weste, drei Pullover, ein herzförmiges Oberteil, ein trägerloses Kleid, eine Schlaghose mit Federn und zwei Röcke - sowie eine Auswahl an Accessoires. Wie bei früheren Kollektionen wird Zara einige Produkte exklusiv als digitale Artikel herausbringen, die nur über Zepeto erhältlich sind, wie eine Photobooth, Frisuren und Nageldesigns.

Nach der ersten Kollektion mit Ader Error und der zweiten "Lime Glam"-Linie ist dies bereits die dritte Zusammenarbeit des Fast-Fashion-Händlers mit der Metaverse-Plattform.

Parallel zur Veröffentlichung wird die Marke auch ihren eigenen Snapchat-Kanal starten, über den Kund:innen auf Inhalte und Augmented Reality (AR)-Linsen zugreifen können, die von der neuen Kollektion inspiriert sind.

Dieser übersetzte und bearbeitete Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Digital Fashion
DIgitalisierung
METAVERSE
Y2K
ZARA