Zoe On Demand, Zoe By Me und Zoe On Stage. Transformation der Bekleidungsindustrie? Zoe Karssen stürmt gern voraus

Zoe Karssen ist eine Marke mit Ambitionen. Die niederländische Marke möchte nicht nur schöne Kleidung für außergewöhnliche Frauen herstellen, sondern auch die Bekleidungsindustrie verändern. Schon bald startet die Marke mit Zoe On Demand und Zoe By Me. „Und später folgt Zoe On Stage“, berichtet der Hauptgeschäftsführer Franklin Thielsch. „Mit Zoe wollen wir einen wichtigen Beitrag für eine bessere Welt leisten. Und ja, das bedeutet, dass wir ausgetretene Pfade verlassen.“

Es ist erst ein halbes Jahr her, dass der vielversprechenden Modemarke Zoe Karssen unter Leitung von Franklin Thielsch von Fashion Invest neues Leben eingehaucht wurde. Inzwischen sorgt Erik Frenken als Creative Director für neuen kreativen Schwung. Auch im Bereich des Supply Chain Management, der Distribution und der Lagerverwaltung wurden bemerkenswerte Schritte unternommen. Franklin Thielsch: „Die Bekleidungsindustrie muss sich verändern, und genau das machen wir jetzt. Die ersten ‘Reformen‘ sind aus unserer Sicht eine Tatsache.“

Kommerzielle Trends versus Kreativität

Die Grundlage der Reformen bei Zoe Karssen liegen im Sammeln und Interpretieren von Daten. „Das machen wir mit Edited“, berichtet Thielsch. „Edited ist ein Tool, mit dem wir kommerzielle Trends anhand von Verkaufs- und Produktangaben sowie sozialen Daten analysieren können. So erhalten wir einen guten Eindruck, was sich auf dem Markt abspielt. Anstatt wahllos Kollektionen in die Welt zu schleudern und einfach abzuwarten, welche Artikel sich gut verkaufen werden, wissen wir nun, was die Zielgruppe benötigt. Natürlich verleiht unser Creative Director Erik Frenken dem Ganzen dann seinen ganz eigenen Zoe Karssen-Touch.“

Zoe On Demand, Zoe By Me und Zoe On Stage. Transformation der Bekleidungsindustrie? Zoe Karssen stürmt gern voraus

Neues Vorgehen

Laut Thielsch geht es darum, dass wir die Situation beenden müssen, bei der 20 Prozent der Kollektion 80 Prozent des Umsatzes einbringen. Thielsch: „Wieso haben wir uns als Bekleidungsindustrie, als Konsument, als Gesellschaft damit zufriedengegeben? Das bedeutet, dass 80 Prozent der meisten Kollektionen in den Schlussverkauf wandern oder auf direktem Weg auf dem Müllberg landen. Das geht so nicht weiter. Es muss sich etwas ändern. Und bei Zoe werden wir es auch ganz anders machen.“

Keine Pre-order mehr, sondern Re-order

„Unsere Philosophie im B2B-Bereich besteht darin, dass die Lieferung ab Lager zur neuen Normalität wird. Daran glauben wir“, so Thielsch. „Das heißt, dass Einzelhändler Artikel bestellen und ab Lager nachbestellen können. Damit verschwindet die Vorgehensweise, bei der Einzelhändler fünf Monate im Voraus einkaufen müssen. Wir drehen das Ganze um; wir werden wirklich mit den Einzelhändlern zusammenarbeiten. Sie wissen, was sich auf dem Markt abspielt. Auch auf Grundlage der Daten, wobei wir uns vor allem auf die Niederlande, Deutschland, Skandinavien und Belgien konzentrieren, sehen wir, was geschieht. Auf dieser Basis entwickeln wir unsere neuen Kollektionen und bieten mehrere kleinere Lancierungen pro Jahr, die auch eine viel kürzere Vorlaufzeit haben.“

Proof of Concepts

Außerdem haben Thielsch und Konsorten drei Proof of Concepts entwickelt: Zoe On Demand, Zoe By Me und Zoe On Stage. In der nächsten Zeit werden diese Konzepte umgesetzt. Thielsch: „Dann werden wir sehen, welche Konzepte zukunftssicher sind und welche nicht. Wir sind zum Beispiel gerade mit Zoe On Demand auf unserer Website live gegangen. Im Moment sind nur Baumwollprodukte wie Pullover, Kapuzenpullis, T-Shirts und Jogginghosen on-Demand, aber das soll bald erweitert werden. Es funktioniert folgendermaßen: Der Kunde bestellt heute, die Kleidungsstücke werden sofort produziert und morgen geliefert. Mit Zoe By Me gehen wir noch einen Schritt weiter. Hier können die Kunden ihre Kleidung mit graphischen Designs anpassen. Sie können aus vielerlei Alternativen wählen. Auch hier gilt, dass die Bestellung sofort am nächsten Tag geliefert werden kann. Wir wissen noch nicht, wann Zoe By Me beginnt. Im Augenblick wird noch emsig an der Gestaltung der Website gearbeitet.“

Zoe On Demand, Zoe By Me und Zoe On Stage. Transformation der Bekleidungsindustrie? Zoe Karssen stürmt gern voraus

Zoe On Stage

Und dann gibt es noch Zoe On Stage. Thielsch: „Auch diese Initiative befindet sich noch in Entwicklung. Zoe On Stage wird eine Werkstatt für kreative Menschen sein, in der Restmaterialien gemischt und angepasst sowie neue Stile kreiert werden können und so weiter. Es wird eine Art Mischform von Zoe Karssen sein, wobei die Kreativen ein Podium erhalten, um ihre Talente zu zeigen und zu entwickeln. Wirklich ein ganz besonderes Projekt. So befinden wir uns kontinuierlich auf der Suche nach neuen nachhaltigen Wegen, die Modeindustrie zu reformieren. Für uns ist das nur der Anfang.“

Erfahren Sie mehr über Zoe Karssen auf der Markenseite: fashionunited.com/companies/zoe-karssen

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN