Zombies und Frauen: London Men's Fashion Week geht zu Ende

Models im Zombie-Make-up und eine wachsende Zahl von Frauen auf den Männerlaufstegen gehörten zu den Hinguckern der Men's Fashion Week, die am Montag in London zu Ende ging.

Die Models aus der Art School -Kollektion des Designerduos Eden Loweth und Tom Barratt trugen weiße Kontaktlinsen und leere Mienen, als sie den Laufsteg entlangschritten.

Die Show wurde vom Live-Sound der Sängerin und Gitarristin Anna Calvi begleitet, die von einem okkulten Salzkreis umgeben war. Barratt selbst nahm an der Laufstegshow teil und trug ein Leopardenkleid, das einen Teil seines Oberkörpers freilegte.

Zombies und Frauen: London Men's Fashion Week geht zu Ende

Verzerrte Linien

Der Trend der Geschlechterfluidität war klar zu erkennen: Mehr und mehr Frauen nahmen an den Laufstegshows der Londoner Herrenmodewoche teil, was dazu führte, dass die Grenze zwischen männlichen und weiblichen Outfits zunehmend verschwamm.

”Ich denke nicht, dass es besonders modern ist, den Leuten zu sagen, was sie tragen sollen. Ich denke, das ist ihre Entscheidung", sagte der Designer Edward Crutchley, einer der aufstrebenden Stars der britischen Mode, nach seiner Show zu Journalisten.

”Ich mache keine Stücke nur für einen Mann oder eine Frau, meine Kollektionen sind nie ausdrücklich geschlechtsspezifisch", sagte er über seine Kollektion schlabberiger Hosen, tiefer Ausschnitte und sommerlicher Drucke mit Blumen und Papageien in zarten Pastellfarben. "Ich wollte Schönheit und Glamour und ich wollte, dass es teuer aussieht... weil es teuer ist", sagte er.

Zombies und Frauen: London Men's Fashion Week geht zu Ende

Chunky Sneaker

Zu einer blauen Wolljacke mit lilafarbenen Satinärmeln sah man sie bei Alexander McQueen und mit einer kanariengelben und türkisfarbenen Auswahl bei Iceberg: klobige Basketballsneaker sind heute so allgegenwärtig wie in den 1980er Jahren.

Die irische Designerin Robyn Lynch entschied sich unterdessen für noch entspannteren Schuhkomfort mit großen Sandalen, die zu Socken getragen werden.

Zombies und Frauen: London Men's Fashion Week geht zu Ende

Trendfarbe: dunkles Orange

Die Frühjahr/Sommer-Kollektionen für das nächste Jahr erinnerten an einen Sonnenuntergang auf See. Die dominierenden Farben waren dunkles Orange, Sand und Himmelblau, die auch in der Kollektion des türkischen Designers Hussein Chalayan vertreten waren. Die Kollektion mit dem Titel "Post-Colonial Body", untersuchte den Einfluss der Kolonisation auf Japan und Südamerika.

Orange und Blau waren auch in der Kollektion von Oliver Spencer vertreten, der sich von den Nachtmärkten Hongkongs und Wong Kar-wais Kultfilm "In the Mood for Love" inspirieren ließ.

Spencer sagte gegenüber AFP nach der Show, dass sein Stil “der eines Reisenden” sei. “Er lebt sehr nachhaltig, er steht wirklich auf Leinen, auf Bio-Baumwolle, er kümmert sich um die Umwelt. Und er will in gute Kleidungsstücke investieren, er will keine kurzlebige Fast Fashion", sagte er. Zombies und Frauen: London Men's Fashion Week geht zu Ende

Le Goth sportif'

Schwarze Pullover, schwere Ketten und Ohrringe, die zu Basketballturnschuhuen mit Vibram-Sohle getragen werden: So nannte das italienische Modehaus Iceberg seinen Look "Le Goth sportif". Designer Saul Nash hat auch Sportbekleidung neu überarbeitet: Seine Kollektion umfasst technische Performance-Kleidung wie weiße Laufwesten, stahlgraue Nylonhosen und blaue Trainingsanzüge.

Die Entwürfe von Nash, einem Tänzer und Designer, waren locker geschnitten, um eine leichtere Bewegung zu ermöglichen. Nash sagte, er sei "inspiriert vom kinetischen Körper und der Subversion von Sportbekleidung".(AFP)

Fotos: Art School, Chalayan, Iceberg et Edward Crutchley SS19/20, via Catwalkpictures

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN