Abercrombie & Fitch: COO Jonathan Ramsden tritt ab

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern Abercrombie & Fitch verliert seinen Chief Operating Officer (COO). Wie der Young-Fashion-Spezialist bekannt gab, wird Jonathan Ramsden das Unternehmen am 15. Juni verlassen.

Ramsden war 2008 zu Abercrombie & Fitch gekommen und dort zuerst als Chief Financial Officer tätig gewesen. Im Januar 2014 wechselte er auf den Posten des COO. „Die Entscheidung, das Unternehmen zu verlassen, war sehr schwer“, sagte er. Er sieht den Jugendmodeanbieter, der in den vergangenen Jahren schwere Zeiten durchgemacht hatte, aber gut aufgestellt: Abercrombie & Fitch verfüge über „ein hervorragendes Führungsteam“ und die Voraussetzungen für „Wachstum und Erfolg“, erklärte der scheidende Topmanager.

Einen Nachfolger präsentierte das Unternehmen nicht. Die Aufgaben des COO sollen vielmehr vom „Office of the Chairman“ übernommen werden. Das Gremium wurde nach dem Abschied von CEO Mike Jeffries im Dezember 2014 ins Leben gerufen und leitet seither die Geschäfte. Nach dem Ausstieg von Jonathan Ramsden werden Arthur Martinez (Executive Chairman), Fran Horowitz (President and Chief Merchandising Officer), Joanne Crevoiserat (Executive Vice President and Chief Financial Officer) und John Gabrielli (Senior Vice President of Human Resources) das Führungsteam bilden.

Foto: Abercrombie & Fitch

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN